Aus EasyLinux 07/2018

Kleine Texte bearbeiten

Schnipsel

Für eine schnelle Notiz lohnt es sich nicht, LibreOffice zu starten – kleine Dokumente, die nur Textschnipsel enthalten, lassen sich besser mit alternativen Tools bearbeiten. Wir schlagen Ihnen einige Programme vor.

Was ist ein „kleiner“ Text? In diese Kategorie passen einzeilige Notizen (etwa die aufgeschriebene URL einer Webseite), Einkaufszettel, To-do-Listen usw., aber auch kleine Textdokumente mit wenigen Seiten, die schnell – vielleicht auf Basis einer Dokumentvorlage – in LibreOffice Writer oder auch in einem einfacheren Textprogramm erstellt werden. Wir stellen einige Tools vor, mit denen Sie kleine Dokumente erstellen und bearbeiten können.

Notizen

Als KDE-Anwender finden Sie im Startmenü unter Dienstprogramme die Anwendung KNotes, mit der Sie Post-its auf dem Desktop erzeugen und mit Inhalt befüllen können. Die Idee hinter dem Programm ist wohl, statt echter Post-its, die auf dem Bildschirm kleben, auf diese digitale Alternative auszuweichen.

Das Programm ist zunächst zu konfigurieren: Mit [Alt]+[Umschalt]+[N] können Sie generell eine neue Notiz erstellen; die Tastenkombination ruft beim ersten Betätigen einen Dialog auf den Desktop, in dem Sie einen „Ordner“ für die Ablage der Notizen wählen – das ist ein anwendungsinternes Ordnerkonzept und kein Verzeichnis im Dateisystem: KNotes legt keine separaten Dateien für die Notizen an, sondern nutzt die KDE-weite Datenbank Akonadi dafür. Auf unserem Kubuntu-Testrechner gelang der Start nicht, weil es ein Problem mit den Akonadi-Einstellungen gab.

Notizen haben einen Titel, der oben im Post-it angezeigt wird; standardmäßig verwendet KNotes einen Zeitstempel (Datum und Uhrzeit) als Titel,

In unserem Test war die Arbeit mit den kleinen KNotes-Post-its eher hakelig. Beim normalen Verschieben (durch Anfassen der Titelleiste) wurde die neue Position erst nach Loslassen der Maustaste sichtbar. Besser ging es mit gedrücktener Alt-Taste und einem Klick in die Mitte des Fensters: So lassen sich ja generell Fenster unter KDE bequem verschieben, und das gelang auf diese Weise auch mit den Post-its.

Bilder kann man in KNotes nicht einfügen, und Text lässt sich nur geringfügig formatieren: [Strg]+[U] unterstreicht einen markierten Textbereich, [Strg]+[I] stellt den Text schräg. Fangen Sie eine neue Zeile mit einem Sternchen an, macht KNotes daraus einen Listeneintrag (Abbildung 1, links). Im Test gingen solche Formatierungen aber immer wieder verloren.

Abbildung 1: Verwirrend: Links sind zwei KNotes-Fenster zu sehen, rechts ein Notes-Plasmoid.
Abbildung 1: Verwirrend: Links sind zwei KNotes-Fenster zu sehen, rechts ein Notes-Plasmoid.

Neben KNotes bietet KDE auch ein Plasmoid (also ein Desktop-Applet) namens Notes (bzw. Notizen), das ähnlich aussehende Post-its auf den Desktop bringt (Abbildung 1, rechts); er wird automatisch aktiv, wenn Sie z. B. markierte Inhalte aus einem Browser per Drag & Drop auf den Desktop ziehen. KNotes und Notes haben nichts miteinander zu tun.

Nixnote als Evernote-Client

Nützlicher als einzelne Notizzettel auf dem Desktop ist oft eine Notizsammlung. Auf dem Smartphone und unter Windows oder macOS nutzen dafür viele Anwender den Dienst Evernote [1], der – ähnlich wie Dropbox – eine solche Notizsammlung auf mehreren registrierten Geräten synchron hält, nur eben nicht auf Basis von Dateien, sondern von Notizen.

Das Linux-Programm NixNote [2] bietet ähnliche Features wie die offiziellen Evernote-Clients und lässt sich problemlos unter OpenSuse und Kubuntu installieren. Bei Kubuntu ist es in den Standard-Repositorys enthalten (so dass die Installation mit sudo apt install nixnote2 gelingt), während OpenSuse-Anwender die Softwaresuche des Distributors [3] ansteuern, dort nach nixnote2 suchen, auf der Trefferseite die Anzeige der Community-Pakete aktivieren und schließlich per One-Click-Installation die aktuelle Programmversion aus dem Repository home:ComputerSmurf:Extras anstoßen.

Das Programm ist nur in englischer Sprache verfügbar, doch wer den Umgang mit Evernote von anderen Betriebssystemen gewohnt ist, erkennt trotz Sprachproblemen schnell, wie der Zugriff auf die Notizen in Nixnote gelingt.

Das für Evernote-Anwender wichtigste Feature von Nixnote versteckt sich im Menü unter Tools / Synchronize, und es hat mit [F9] auch einen eigenen Shortcut sowie eine Schaltfläche Sync in der Symbolleiste: Darüber synchronisieren Sie die auf dem Evernote-Server gespeicherten Notizen mit Nixnote. Beim ersten Einsatz des Features geben Sie Ihre Evernote-Zugangsdaten ein (Abbildung 2) und legen dabei auch fest, wie lange Evernote dem Programm Zugriff gewähren soll – standardmäßig gilt die Erlaubnis für ein Jahr. Evernote schickt danach eine E-Mail und informiert Sie über die neue Freigabe.

Abbildung 2: Nixnote kann auf die Notizen in einem Evernote-Konto zugreifen, wenn Sie die Zugangsdaten eingeben.
Abbildung 2: Nixnote kann auf die Notizen in einem Evernote-Konto zugreifen, wenn Sie die Zugangsdaten eingeben.

Anschließend können Sie die Evernote-Notizen ansehen und verändern (Abbildung 3); mit einem Klick auf New Text Note (neue Textnotiz) erstellen Sie eine neue Notiz. Klicken Sie bei intensiver Bearbeitung der Dokumente gelegentlich auf den Sync-Button oder drücken Sie erneut [F9], damit die Änderungen auf den Evernote-Server hochgeladen werden und dann auch auf anderen Geräten sichtbar werden.

Abbildung 3: Die hier in Nixnote angezeigten Notizen hat das Programm vom Evernote-Server heruntergeladen.
Abbildung 3: Die hier in Nixnote angezeigten Notizen hat das Programm vom Evernote-Server heruntergeladen.

RTF-Dateien

Viele Anwender fühlen sich auch beim Anlegen einfacher Notizen in einer klassischen Textverarbeitung am wohlsten – für simple Dokumente ist LibreOffice Writer (oder eine andere große Office-Anwendung wie Microsoft Word unter Windows) aber völlig überdimensioniert, auf einem schwächeren PC dauert der Start von Writer schon länger als die anschließende Ergänzung von ein, zwei Zeilen Text in einem Notizdokument.

DIESEN ARTIKEL ALS PDF KAUFEN
EXPRESS-KAUF ALS PDFUmfang: 5 HeftseitenPreis €0,99
(inkl. 19% MwSt.)
KAUFEN
EasyLinux 07/2018 KAUFEN
EINZELNE AUSGABE Print-Ausgaben Digitale Ausgaben
ABONNEMENTS Print-Abos Digitales Abo
TABLET & SMARTPHONE APPS
Deutschland

Hinterlasse einen Kommentar

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: