Aus EasyLinux 03/2016

Software

Neue Software (Teil 2/2)

Im Quartalsrhythmus erscheinen viele Programme in neuer Version. Eine Auswahl stellen wir regelmäßig vor. Auf der Heft-DVD finden Sie die passenden Pakete und Installationshinweise. (Teil 2/2)

MediathekView 11 – Öffentlich-rechtliches Fernsehprogramm

Mit MediathekView macht die Nutzung der öffentlich-rechtlichen Online-Mediatheken Spaß: Die Suchfunktion bündelt die Inhalte aller Sender. Mit „Abos“ behalten Sie neue Folgen Ihrer Lieblingsserien im Blick.

Nicht jeder Haushalt hat Fernsehempfang, aber jeder bezahlt eine Abgabe dafür. Da liegt es nahe, wenigstens die Online-Mediatheken der Öffentlich-Rechtlichen ausgiebig zu nutzen: Zwar zwingt das Telemediengesetz die Sender, ältere Folgen zu löschen, doch zusammen genommen steht bei ARD, ZDF, ORF, Arte, 3Sat, Kika, Phoenix und den dritten Programmen immer noch eine reichhaltige Auswahl online.

Einfach suchen

Das Java-Programm MediathekView [1] bietet eine simple Suchfunktion, welche die Inhalte aller Sender erfasst (Abbildung 11). Vor allem erspart es das Programm, sich bei den unterschiedlich gestalten Webseiten bis zur Suche und zum Download durchzuklicken.

Abbildung 11: MediathekView bündelt und durchsucht die Online-Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender.
Abbildung 11: MediathekView bündelt und durchsucht die Online-Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender.

Die Suchergebnisse geben Sie verzögerungsfrei als Webstream wieder – sofern die Internet-Bandbreite ausreicht. Wenn Ihre Netzanbindung dafür zu langsam ist, laden Sie die Videodateien stattdessen im Hintergrund bis zur abendlichen Fernsehzeit herunter (Abbildung 12).

Abbildung 12: MediathekViews Downloadmanager verwaltet die oft knappe Downloadbandbreite. Abonnierte Sendungen fügt die Software hier automatisch ein.
Abbildung 12: MediathekViews Downloadmanager verwaltet die oft knappe Downloadbandbreite. Abonnierte Sendungen fügt die Software hier automatisch ein.

MediathekView begrenzt auf Wunsch die Geschwindigkeit des Herunterladens, so dass Sie parallel im Netz surfen können. Auf Wunsch schaltet die Software den Rechner aus, wenn alle Sendungen auf der Platte liegen. Die Reihenfolge der Downloads lässt sich verändern, damit die wichtigsten Sendungen zuerst bereitstehen.

Die Abofunktion sorgt dafür, dass Sie keine Folgen Ihrer Lieblingssendungen mehr verpassen (Abbildung 12, rechts): Sobald Sie MediathekView starten, plant das Programm sie als Downloads. Im gleichnamigen Reiter starten Sie das Herunterladen. Downloads / alle Downloads um xx:yy Uhr starten verschiebt die Aktivität, bis Sie die Internetverbindung nicht mehr zum Surfen nutzen.

Neuerungen

Seit der letzten Vorstellung in den Software-News vor einem Jahr sind folgende Funktionen hinzugekommen: MediathekView lässt sich nun zu einem Taskleisten-Symbol minimieren. Dann stört das Programmfenster nicht mehr, während Downloads laufen. Leider funktioniert das nicht unter KDE 5.

Für die Downloadbandbreite gibt es nun einen Schieberegler direkt im Menü Downloads. Das erspart das Öffnen des Einstellungsdialogs. Ein Doppelklick auf einen Spaltenkopf in der Ergebnisliste passt nun seine Breite an, und die Suchfunktion bezieht jetzt auch bereits heruntergeladene Sendungen mit ein.

MediathekView 11 bietet auch den Download der für manche Sendungen vorhandenen Untertitel an und konvertiert sie gleich in das SRT-Dateiformat, das der VLC-Player versteht: Solange die Video- und die Untertiteldatei im gleichen Verzeichnis verbleiben, genügt es, in VLC unter Untertitel die Spur Titel 1 auszuwählen.

MediathekView braucht keine Installation: Entpacken Sie einfach das Zip-Archiv von der Heft-DVD und klicken Sie auf das Startscript MediathekView__Linux.sh. Damit alle Dateiformate funktionieren, installieren Sie die Pakete vlc, flvstreamer oder rtmpdump sowie ffmpeg oder libav-tools. Unter OpenSuse binden Sie hierfür das Community-Repository PackMan ein.

Die Redaktion meint

MediathekView bietet eine Suchfunktion, die Ergebnisse für alle Online-Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender bündelt. Der eingebaute Downloadmanager erleichtert das Herunterladen bei langsamen Internetanschlüssen. Mit der Abofunktion verpassen Sie keine Folge Ihrer Lieblingsserien.

Bewertung

4 von 5 Sternen

EasyLinux 03/2016 KAUFEN
EINZELNE AUSGABE Print-Ausgaben Digitale Ausgaben
ABONNEMENTS Print-Abos Digitales Abo
TABLET & SMARTPHONE APPS
Deutschland

Hinterlasse einen Kommentar

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: