Aus EasyLinux 03/2015

Software

Neue Software (Teil 2/2)

Im Quartalsrhythmus erscheinen viele Programme in neuer Version. Eine Auswahl stellen wir regelmäßig vor. Auf der Heft-DVD finden Sie die passenden Pakete und Installationshinweise (Teil 2/2).

Fotoxx 15.05 – unkonventionelles Fotoaufbereitungsprogramm

Fotoxx ist ein Ein-Mann-Projekt, das sich vom breiten Mainstream der Bildbearbeitungprogramme wenig beeindrucken lässt. Dafür ist vollgepackt mit interessanten, unkonventionellen Lösungsansätzen. Es lohnt es also, die eine oder andere Schrulligkeit zu verzeihen.

Wer sich als in Bildbearbeitung versierter Anwender mit Fotoxx (Abbildung 10) [1] beschäftigt, fragt sich zunächst: „Muss dieses Programm denn alles anders machen?“ Einerseits verlangt diese Unkonventionalität vom GUI bis hinein in die einzelnen Bearbeitungsfunktionen dem Benutzer Eingewöhnung ab, doch anderseits hat sein Entwickler viele brillante Ideen eingebracht, die Mainstream-Bildbearbeitungprogramme gerne übernehmen dürften.

Abbildung 10: Das schon vom GUI her ungewöhnlich gestaltete Bildbearbeitungprogramm Fotoxx startet als Dateibrowser. Seine Stärken liegen in Bildbearbeitungsdisziplinen wie Retusche, Farbkorrektur und dem automatischen Zusammenfügen von Panoramen.
Abbildung 10: Das schon vom GUI her ungewöhnlich gestaltete Bildbearbeitungprogramm Fotoxx startet als Dateibrowser. Seine Stärken liegen in Bildbearbeitungsdisziplinen wie Retusche, Farbkorrektur und dem automatischen Zusammenfügen von Panoramen.

Ein einfaches Beispiel ist die Funktion Retusch Combo (Abbildung 11, es sollte wohl „Retusche Combo“ heißen): Sie kombiniert schlichte Schieberegler für Helligkeit, Kontrast, Farbtemperatur und Aufhellung dunkler Bereiche mit der auch aus Gimp und Photoshop bekannten Gradations-/Helligkeitskurve. Letztere gibt in der Hand versierter Anwender ein wirkungsvolles und flexibles Werkzeug ab, ist aber nicht einfach zu bedienen. Deswegen formen Sie in Fotoxx die Helligkeitskurve zunächst mit Hilfe der Schieberegler grob für passende Belichtung, Kontrast, Farbtemperatur und Helligkeitsverteilung. Als Feinanpassung verschieben Sie dann mit der Maus die Kontrollpunkte der Kurve oder fügen neue hinzu.

Abbildung 11: Der Filter "Retusch Combo" kombiniert auch in anderen Programmen zu findende Einzelfunktionen in einer Weise, die die Bedienung erleichtert.
Abbildung 11: Der Filter „Retusch Combo“ kombiniert auch in anderen Programmen zu findende Einzelfunktionen in einer Weise, die die Bedienung erleichtert.

Besonders gefallen hat uns der Regler Verstärker, der den Gesamteffekt verstärkt oder abschwächt. Dies hilft sehr beim Einschätzen der Wirkung. So schafft es Fotoxx, altbekannte Funktionen zu einem innovativen Werkzeug zu kombinieren, das sowohl Einsteigern als auch Profis gute Dienste leistet.

Ausgeglichen

Mit Zonal ausgleichen steht ein weiteres überraschend leistungsfähiges Belichtungskorrekturwerkzeug zur Verfügung: Es verstärkt untergegangene Details in unterbelichteten Bereichen, ohne die Gesamtbelichtung des Bilds zu verändern. Dazu unterteilt es das Foto automatisch in Bereiche mit ähnlicher Helligkeit. Innerhalb dieser Bildregionen schichtet die Software die Helligkeit so um, dass Einzelheiten hervortreten. Der Regler Ausgleichen bestimmt die Stärke des Effekts, und die beiden Entstreifen-Regler glätten bei Bedarf allzu schroffe Kontrastübergänge in den hellen und dunklen Bildbereichen.

Da sie nur drei Schieberegler mitbringt, ist die Funktion zudem einfach und zügig zu bedienen. Die aktuelle Fotoxx-Version hat sie noch einmal verbessert: Nun liefert der dahinter stehende Algorithmus glattere Übergänge.

Schon bei der Basisfunktion der Bildbearbeitung schlechthin, der Helligkeits- und Kontrastanpassung, gefällt Fotoxx. Hinzu kommen etwa 20 Funktionen zum Ausbügeln typischer Schnappschuss-Mängel wie Schärfen, Entrauschen, Rote-Augen-Korrektur, Weichzeichnen sowie Entfernen von Staub oder kaputten Pixeln des Kamerasensors.

Entzerrt

Hervorzuheben sind auch die Perspektivkorrekturen im Menü Biegen: Entkrümmen korrigiert die berüchtigten „stürzenden Linien“ der Weitwinkelobjektive. Gleichzeitig entfernt es auch die „Fischaugen-Effekt“ genannte Krümmung beim Einsatz von Objektiven unter 30 Millimeter Brennweite.

Bei der Funktion Perspektive Verbessern brauchen Sie nur auf die vier Ecken eines verzerrt abgebildeten Rechtecks zu klicken. Fotoxx biegt das Bild dann so zurecht, dass die Fläche gerade in einer Ebene liegt.

Schon in Ausgabe 03/2013 hat Fotoxx mit seinen leistungsfähigen Panoramafunktionen beeindruckt, die auch ohne Stativ geschossene Einzelbilder vollautomatisch aneinanderfügt. In Version 15.01 vom Dezember 2014 wurde der Algorithmus für bruchlose Übergänge noch einmal verbessert.

Auch die Smart-Löschen-Funktion, die mit wenigen Mausklicks störende Elemente wie Hochspannungsleitungen aus dem Bild entfernt, haben wir schon 2013 hervorgehoben. In der aktuellen Version hat der Entwickler ihr ein „IQ-Upgrade“ verpasst: Sie soll nun besser mit gebogenen Objekten zurechtkommen.

Das Fotoxx-Handbuch [2] ist auf dem neuesten Stand, deckt den ganzen Funktionsumfang ab und enthält viele anschauliche Beispiele. Es liegt allerdings nur auf Englisch vor.

EasyLinux 03/2015 KAUFEN
EINZELNE AUSGABE Print-Ausgaben Digitale Ausgaben
ABONNEMENTS Print-Abos Digitales Abo
TABLET & SMARTPHONE APPS
Deutschland

Hinterlasse einen Kommentar

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: