Aus EasyLinux 03/2007

Links aus Thunderbird öffnen

Missing Link

Eine Sache, die Thunderbird traditionell schwer fällt, ist das automatische Öffnen von gesendeten Links in einem externen Browser. Wir zeigen, wie Firefox und Thunderbird kooperieren.

Auch der neue Thunderbird 2.0 kann es nicht: Beim Betätigen eines Links in einer E-Mail tut sich rein gar nichts. Um ihn mit einem Browser zu öffnen, sind immer die folgenden drei Schritte nötig:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den entsprechenden Link.
  2. Wählen Sie aus dem Kontextmenü Link-Adresse kopieren.
  3. Fügen Sie die Adresse aus dem Zwischenspeicher in die Adressleiste eines Browser ein.

Es gibt aber auch einen Weg, den Link direkt in Firefox zu öffnen. Der ist nicht kompliziert, Sie benötigen allerdings ein einfaches, kleines Skript.

Um das anzulegen, öffnen Sie zunächst Kate und erzeugen eine neue Datei openlink.sh in Ihrem Thunderbird-Verzeichnis. Das befindet sich gewöhnlich als versteckter Ordner in Ihrem Home-Verzeichnis und trägt den Namen .thunderbird (OpenSuse 10.2, Suse Linux 10.1, Mandriva Linux 2007) oder .mozilla-thunderbird(Ubuntu). Zeigt der Konqueror das Verzeichnis nicht an, wählen Sie Ansicht / Versteckte Dateien anzeigen. Nach dem Erstellen der Datei geben Sie die folgenden drei Zeilen ein:

#!/bin/sh
url="$1"
exec /usr/bin/firefox $url

Was tut dieses Skript? Zunächst zeigt die erste Zeile an, dass es sich um ein Shell-Skript handelt. Die zweite Zeile übergibt an die Variable url die von Ihnen in Thunderbird aufgerufene URL. $1 dient dabei lediglich als Platzhalter für diese URL. In der dritten Zeile ruft das Skript nun den Browser Firefox auf und übergibt ihm in Form von $url den Link. Den öffnet Firefox nach dem Start. Allerdings müssen Sie neben exec auch den tatsächlichen Pfad zu Firefox eintragen. Rufen Sie eine Konsole auf und geben Sie which firefox ein, um den korrekten Pfad herauszufinden.

Das war es schon. Speichern Sie das Skript und machen Sie es ausführbar, andernfalls kann Thunderbird es nicht aufrufen. Dazu klicken Sie im Konqueror mit der rechten Maustaste auf die Datei, wählen Eigenschaften und klicken im Reiter Berechtigungen auf Erweiterte Berechtigungen. Rechts neben dem Eintrag Eigentümer sehen Sie unter dem x ein leeres Feld, das Sie mit der linken Maustaste einmal anklicken, sodass ein grünes Kreuzchen erscheint. Mit einem Klick auf OK schließen Sie die Konfiguration ab.

Thunderbird einstellen

Nun müssen Sie aber auch dem Donnervogel mitteilen, dass er Links im Browser öffnen soll. Noch befinden Sie sich im Verzeichnis /home/benutzer/.thunderbird bzw. /home/benutzer/.mozilla-thunderbird, in dem auch das Skript openlink.sh liegt. Wechseln Sie in das Verzeichnis, dessen Name mit .default endet. Es enthält Ihr Thunderbird-Profil. Dort finden Sie eine Datei namens prefs.js, die Sie mit Kate öffnen. Achten Sie darauf, das E-Mail-Programm vorher zu schließen. Andernfalls macht der Briefvogel Ihre Änderungen in der Datei nach dem Schließen rückgängig.

Suchen Sie in der Datei die drei Einträge aus Listing 1, die alle mit user_pref(„network.protocol-handler […] beginnen (Abbildung 1). Fehlen die Zeilen, legen Sie diese an; gibt es die Einträge bereits, passen Sie diese wie im Listing an. So verraten Sie Thunderbird, wie es mit FTP- , HTTP- und HTTPS-Adressen umgehen soll. Stößt der Donnervogel auf eine solche, führt er zukünftig das eben von Ihnen angelegte Skript aus.

Abbildung 1: Die drei Zeilen erklären Thunderbird, welches Programm er beim Klick auf eine Web- oder FTP-URL starten soll.
Abbildung 1: Die drei Zeilen erklären Thunderbird, welches Programm er beim Klick auf eine Web- oder FTP-URL starten soll.
Listing 1
user_pref("network.protocol-handler.app.ftp", "~/.mozilla-thunderbird/openlink.sh");
user_pref("network.protocol-handler.app.http", "~/.mozilla-thunderbird/openlink.sh");
user_pref("network.protocol-handler.app.https", "~/.mozilla-thunderbird/openlink.sh");

Speichern Sie die Datei und rufen Sie Thunderbird auf. Ein Klick auf einen Link sollte diesen nun in Firefox öffnen. Natürlich dient der Mozilla-Browser hier nur als Beispiel. Ersetzen Sie in der dritten Zeile des Shell-Skripts /usr/bin/firefox durch /usr/bin/konqueror, öffnet der KDE-Standardbrowser den Link.

Glossar

Shell-Skript

Die Shell ist ein Kommandozeilen-Interpreter. Sie geben auf der Kommandozeile einen Shell-Befehl ein, der Computer führt ihn aus. Ein Shell-Skript versammelt mehrere solcher Shell-Befehle in einer Datei, die der Interpreter nach und nach abarbeitet.

EasyLinux 03/2007 KAUFEN
EINZELNE AUSGABE Print-Ausgaben Digitale Ausgaben
ABONNEMENTS Print-Abos Digitales Abo
TABLET & SMARTPHONE APPS
Deutschland

Hinterlasse einen Kommentar

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: