Aus EasyLinux 03/2007

Dateien und Ordner umbenennen mit Métamorphose und Krename (Seite 2)

Métamorphose bringt noch weitere Reiter mit, die aber lediglich dazu dienen, Voreinstellungen zu treffen. Über Nummerierung regeln Sie, wie das Programm die automatische Nummerierung handhabt, mit welcher Nummer es beginnt und so weiter. Im Reiter Datum und Uhrzeit legen Sie das Format fest, in dem Métamorphose diese beiden Parameter in Dateinamen schreibt. Bleibt noch das Register Fehler/Warnung, dessen Titel bereits den Inhalt verrät: Dorthin schreibt das Tool Fehlermeldungen, so sie denn auftreten.

Krename

Für KDE-Nutzer kommt als Alternative zu Métamorphose Krename in Frage. Dabei handelt es sich im Wesentlichen um eine grafische Oberfläche zum Kommandozeilen-Tool Rename. Auch Krename schreibt sich auf die Fahnen, das Leben der Benutzer zu erleichtern, und will schnell Dateien umbenennen. Als Teil von KDE installieren Sie das Programm über YaST oder Adept, drücken dann [Alt]+[F2] und geben krename ein, um die Software zu starten.

Die stellt Ihnen gleich eine Frage: Wollen Sie die Assistenten-Benutzeroberfläche verwenden oder die Tabbed Oberfläche? Auch als Einsteiger sollten Sie sich für die zweite Variante entscheiden – wegen der Übersichtlichkeit. Krename öffnet nun das Hauptfenster mit vier Reitern (Abbildung 5). Arbeiten Sie sich einfach Schritt für Schritt durch diese Reiter.

Abbildung 5: Das Hauptfenster von Krename stellt als "Tabbed Oberfläche" für Tabs – also Reiter – zur Verfügung.
Abbildung 5: Das Hauptfenster von Krename stellt als „Tabbed Oberfläche“ für Tabs – also Reiter – zur Verfügung.

Unter Dateien geben Sie Krename Futter, also einen Ordner mit Dateien, die Sie umbenennen wollen. Sie markieren die Dateien, die keinen neuen Namen brauchen, und klicken auf Entfernen. Bei Bedarf sortieren Sie die gesamte Liste oder lassen sich ein Vorschaubild anzeigen.

Im Reiter Ziel geben Sie an, was Sie mit den Dateien vorhaben: Wollen Sie diese umbenennen, in ein anderes Verzeichnis kopieren oder gar verschieben? Suchen Sie die passende Option aus. Der Punkt Undo Skript erstellen hilft Ihnen, falls etwas schief läuft: Krename erzeugt ein Skript, das Sie aufrufen, um die Zeit zurückzudrehen.

Im dritten Register Plugins versehen Sie die modifizierten Dateien mit bestimmten Rechten (Berechtigungen), verändern über Datum & Zeit die Zugriffszeit für alle Dateien oder führen nach dem Umbenennen jeweils ein Shell-Kommando aus (Befehls-Plugin).

Im Reiter Dateiname wandeln Sie die Dateinamen mit Hilfe so genannter Kürzel um, so bezeichnet sie jedenfalls das deutschsprachige Handbuch [4]. In diesem finden Sie auch eine Tabelle, die zeigt, welche Kürzel es für Krename gibt und wie man sie einsetzt.

Ein Beispiel

Wollen Sie Titel 01.mp3 bis Titel 05.mp3 in Spanischkurs-01.mp3 bis Spanischkurs-05.mp3 umbenennen (Abbildung 6), schreiben Sie

Spanischkurs-##
Abbildung 6: So verwandeln sich Titel in Spanischkurse: Das doppelte Kreuz steht für zwei Ziffern, die Krename automatisch hochzählt.
Abbildung 6: So verwandeln sich Titel in Spanischkurse: Das doppelte Kreuz steht für zwei Ziffern, die Krename automatisch hochzählt.

Die beiden ## stehen jeweils für eine Ziffer (wie die [0-9] in Métamorphose). Nun etwas Komplexeres:

[9-[lenght]][7-8]

Das Kürzel [9-[length]] löscht – von links – die ersten acht Zeichen und setzt anschließend das siebte und achte Zeichen des Originalnamens wieder ein: Aus Titel 01.mp3 wird so 01.mp3.

Um in Titeln mit unterschiedlicher Länge eine sich wiederholende Zeichenfolge austauschen, genügt es nicht, einfach die Zeichen 3 bis 6 zu ersetzen. Benutzen Sie in diesem Fall die Funktion Suchen und Ersetzen, die Sie auf Wunsch auch mit regulären Ausdrücken füttern.

Fazit

Beide Programme erledigen ihre Jobs gut. Métamorphose kann jedoch etwas mehr, generiert zum Beispiel Songnamen aus ID3-Tags und lässt sich zudem intuitiver bedienen. Krename wirkt zwar übersichtlicher, der Assistenten-Modus verwirrt aber eher, als dass er hilft. Er empfiehlt sich nur für einfache Umbenenn-Aktionen.

Glossar

ID3-Tags
steht für „Identify an MP3“. MP3-Dateien transportieren neben den musikalischen Daten oft auch Klartextinformationen in der Datei selbst, die über Titel, Interpret und Genre Auskunft geben. Diese Informationen heißen ID3-Tags.
Infos

[1] Métamorphose: http://file-folder-ren.sourceforge.net/

[2] EasyLinux-Download-Bereich: http://www.easylinux.de/Download/

[3] Martin Möller, „Strukturierte Suche“, LinuxUser 08/2005, S. 90ff., http://www.linux-user.de/ausgabe/2005/08/090-regex/index.html

[4] Deutsche Anleitung für Krename: http://prdownloads.sourceforge.net/krename/krename-3.0.3-de.pdf?download

EasyLinux 03/2007 KAUFEN
EINZELNE AUSGABE Print-Ausgaben Digitale Ausgaben
ABONNEMENTS Print-Abos Digitales Abo
TABLET & SMARTPHONE APPS
Deutschland

Hinterlasse einen Kommentar

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: