Das Spiel zum Wochenende (und Weihnachten): Secret Santa: it’s a Stealthy Xmas!

Weihnachtliches Versteckspiel

0

Ein ordentlicher Weihnachtsmann schleicht natürlich unbemerkt in das Haus, legt seine Geschenke unter den Weihnachtsbaum und verschwindet schließlich lautlos durch den Kamin. Wie ein kleines Geschicklichkeitsspiel von Adsumsoft beweist, ist das jedoch alles andere als einfach.

In Secret Santa: it’s a Stealthy Xmas! steuert der Spieler einen kleinen ehrgeizigen Weihnachtsmann durch ein vorweihnachtliches Haus. Nachdem er durch den Kamin in die Wohnung gerutscht ist, muss er zunächst alle aufgestellten Tannenbäume abklappern, dort jeweils seine Geschenke platzieren und schließlich wieder durch den Kamin entschwinden. Dummerweise sind die Bewohner des Hauses derart aufgeregt, dass sie selbst mitten in der Nacht durch die Zimmer schlurfen.

Das erste Haus demonstriert das Spielprinzip: Zunächst lässt man sich durch den Kamin herunter …
Das erste Haus demonstriert das Spielprinzip: Zunächst lässt man sich durch den Kamin herunter …

Sichtlich Unsichtbar

Sobald ein Bewohner den Weihnachtsmann entdeckt, ist das Spiel unweigerlich beendet. Glücklicherweise springt der recht sportliche Weihnachtsmann bei Bedarf auf Betten, Kleiderschränke und andere Möbel. Dort kann er dann in aller Ruhe abwarten, bis das neugierige Kind an ihm vorbeigelaufen ist. Eine weitere Versteckmöglichkeit bieten Türen, hinter denen der Weihnachtsmann ebenfalls unentdeckt bleibt.

… versteckt sich bei Bedarf hinter der Tür, bis das Kind vorbeigelaufen ist …
… versteckt sich bei Bedarf hinter der Tür, bis das Kind vorbeigelaufen ist …

Jeder Bewohner verfügt über ein eingeschränktes Sichtfeld, das ein gelbes Dreieck repräsentiert. Nur wenn der Weihnachtsmann in dieses Feld gerät, gilt er als entdeckt. Die Bewohner wuseln rastlos, aber immerhin in einem gleichbleibenden Tempo durch ihr Eigenheim. Sobald jedoch ein Bewohner die unter dem Baum abgelegten Geschenke findet, bleibt er für einen kurzen Moment stehen – den man dann unter Umständen zur Flucht nutzen kann.

… deponiert dann in einem günstigen Moment die Geschenke unter dem Weihnachtsbaum und flüchtet wieder durch den Kamin.
… deponiert dann in einem günstigen Moment die Geschenke unter dem Weihnachtsbaum und flüchtet wieder durch den Kamin.

Auf den Punkt

Secret Santa: it’s a Stealthy Xmas! bietet zwei verschiedene Spielmodi: Im „Home Mode“ muss der Weihnachtsmann seine Geschenke nacheinander in drei verschiedenen Häusern ablegen. Mit seiner Ankunft am jeweiligen Schornstein zieht das Spiel jede Sekunde ein paar Punkte vom zu Beginn noch recht üppigen Punktekonto des Spielers ab. Je länger der Weihnachtsmann in einem Haus für seine Arbeit benötigt, desto weniger Punkte bleiben am Ende übrig. Ziel ist es, mit möglichst vielen Punkten wieder nach Hause zu fliegen.

Gerät der Weihnachtsmann in das gelbe Dreieck eines Bewohners ...
Gerät der Weihnachtsmann in das gelbe Dreieck eines Bewohners …

Im „Neverending Eve Mode“ muss der Weihnachtsmann hingegen in einem etwas größeren Haus Geschenke verteilen. Dazu erhält er genau zwei Minuten Zeit. Gemeinerweise packen die Bewohner gefundene Geschenke wieder aus. Der Weihnachtsmann muss folglich kontinuierlich neue Geschenke nachlegen. Hat er keine mehr in der Hand, muss er zurück zum Schlitten auf das Dach und dort Nachschub holen. Anders als im „Home Mode“ schreibt das Spiel hier für bestimmte Aktionen ein paar Punkte gut.

… wurde man entdeckt, womit das Spiel umgehend beendet ist.
… wurde man entdeckt, womit das Spiel umgehend beendet ist.

Komplett geschenkt

Der in Singapur beheimatete Spieleentwickler Adsumsoft (alias Roberto Dillon) bietet sein Spiel komplett kostenlos auf Itch.io an [1]. Dort muss man lediglich auf Download Now klicken. Im neuen Fenster kann man dem Entwickler eine Geldspende zukommen lassen. Wer das Spiel erst einmal ausprobieren möchte, klickt auf den Link No thanks, just take me to the downloads. Besitzer eines 32-Bit-Systems entscheiden sich für das Archiv SecretSanta_Linux32.zip, andernfalls ist SecretSanta_Linux64.zip die richtige Wahl. In jedem Fall installiert man jetzt noch über den Paketmanager die Bibliothek Libgconf. Unter Ubuntu steckt sie im Paket libgconf-2-4, das in einem Terminal der folgende Befehl einspielt:

sudo apt install libgconf-2-4

Anschließend entpackt man das Archiv mit dem Spiel auf der Festplatte (etwa über die rechte Maustaste). Im dabei neu entstandenen Verzeichnis macht man die Datei secretsanta-it'sastealthyxmas ausführbar (etwa indem man sie mit der rechten Maustaste anklickt, die Eigenschaften wählt und auf dem Register Zugriffsrechte beziehungsweise Berechtigungen das entsprechende Kästchen aktiviert). Abschließend muss man das Programm nur noch starten. Sofern es dabei zu Problemen kommen, sollte man zunächst die Programmdatei umbenennen und dabei insbesondere den Apostroph entfernen.

Entdeckt ein Kind ein Paket, bleibt es kurzzeitig stehen. Über die Treppen können sowohl der Weihnachtsmann als auch die Bewohner die Etage wechseln.
Entdeckt ein Kind ein Paket, bleibt es kurzzeitig stehen. Über die Treppen können sowohl der Weihnachtsmann als auch die Bewohner die Etage wechseln.

Fazit

Secret Santa: it’s a Stealthy Xmas! besitzt eine laienhaft gezeichnete Pixelgrafik und ein extrem einfaches Spielprinzip: Der Weihnachtsmann hüpft einfach durch eine Wohnung und weicht dabei den Bewohnern aus. Das jedoch macht durchaus Spaß. Wenn mehrere Personen durch das Anwesen wuseln und die Zeit abzulaufen droht, gerät die Paketverteilung zu einer erstaunlich anspruchsvollen wie schweißtreibenden Aufgabe. Secret Santa: it’s a Stealthy Xmas! kann daher zwar nicht langfristig motivieren, aber dennoch die Wartezeit bis zur Bescherung stimmungsvoll überbrücken.

Secret Santa: it’s a Stealthy Xmas!

Bezugsquelle: http://adsumsoft.co.nr/
Entwickler: Adsumsoft
Lizenz: Eigene (Closed Source)
Preis: Kostenlos
Voraussetzungen: Halbwegs aktuelle Linux-Distribution

Infos

[1] Projekt-Homepage:
https://adsumsoft.itch.io/secret-santa-its-a-stealthy-xmas

[2] Homepage des Entwicklers:
http://adsumsoft.co.nr/

Hinterlasse einen Kommentar

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: