Basis-Distribution Miyo Linux

Miyo Linux richtet sich an Individualisten, die ihr ganz persönliches Linux nutzen möchten.
Mit Cya System-Snapshots erstellen

Mit dem Tool Cya erstellen Sie ein Backup der Systemdateien, das Sie im Ernstfall schnell wieder einspielen.
Die Shell-Varianten Bash, Fish und Zsh im Vergleich

Auch Linux-Anwender haben die Wahl zwischen unzähligen Shells. Doch welche ist die richtige? Und wie einfach portieren Sie Skripte zwischen den Varianten?
Heft-DVDs 06/2018

Nur mit dem optimalen System und der richtigen Software nutzen Sie das volle Potenzial Ihres Rechners. Mit der Heft-DVD erhalten Sie nicht nur topaktuelle Distributionen, sondern auch die passenden Programme zu den Artikeln.
SoftMaker spendiert kostenlosem Office-Paket Ribbons

Der deutsche Entwickler SoftMaker ist vor allem durch sein kommerzielles Büropaket SoftMaker Office bekannt. Das Nürnberger Unternehmen stellt jedoch auch eine abgespeckte kostenlose Variante unter dem Namen FreeOffice zum Download bereit. Das liegt jetzt in einer komplett überarbeiten Version vor, die Ribbons nutzt und MS Office-Dateien speichert.
Ubuntu Studio zukünftig mit alternativem Desktop und ohne 32-Bit-Fassung

Die auf Ubuntu basierende Distribution Ubuntu Studio richtet sich primär an Mediengestalter. Jetzt haben die Entwickler ihre Pläne für die kommende Version 18.01 veröffentlicht. Demnach sollen Anwender zukünftig auch KDE Plasma nutzen können, die 32-Bit-Fassung stellen die Entwickler hingegen ein.
Sicherheitsprobleme in E-Mail-Verschlüsselung PGP, GPG und S/MIME

Sicherheitsexperten haben ein Sicherheitsproblem in den Verschlüsselungsverfahren PGP beziehungsweise GPG und S/MIME entdeckt. Anwender sollen derzeit ihre E-Mails nicht mehr verschlüsseln, entsprechende Funktionen in ihren Clients abschalten und chiffrierte Nachrichten auf anderen Kanälen austauschen.
Das Spiel zum Wochenende: Groundskeeper 2

Der Spieleentwickler OrangePixel kreuzt einen Bullet-Hell-Shooter mit einem Jump-and-Run-Spiel. Herausgekommen ist dabei eine Hochgeschwindigkeitsjagd nach goldenen Ringen, bei der Spieler den Bildschirmtod einkalkulieren müssen.
CentOS jetzt auf dem Stand von Red Hat Enterprise Linux 7.5

Die Entwickler der Distribution CentOS haben eine neue Version veröffentlicht. Diese ist zum im April veröffentlichten Red Hat Enterprise Linux 7.5 kompatibel. Da sie gleichzeitig auf dessen Quellen basiert, bringt CentOS 7 (1804) auch alle in RHEL 7.5 eingeführten Neuerungen mit.
Neue Firefox-Version lässt sich an Bedürfnisse von Unternehmen anpassen

Mozilla hat eine neue Version seines Browsers Firefox freigegeben. Dank der neuen „Policy Engine“ können Administratoren in Unternehmen den Browser an ihre jeweiligen Anforderungen anpassen. Änderungen gibt es zudem bei neu geöffneten Tabs.
Name für Ubuntu 18.10 bekannt, zwei Derivate ohne 32-Bit-Fassung

Mark Shuttleworth hat den Codenamen der nächsten Ubuntu-Version bekannt gegeben. Darüber hinaus stellen Ubuntu Mate und Ubuntu Budgie mit der nächsten Version keine 32-Bit-ISO-Images mehr bereit. Schließlich stößt Mark Shuttleworth eine Diskussion über einen neuen Installationsassistenten an.
Das Spiel zum Wochenende: Flufftopia

Unzählige Spam-Nachrichten versprechen großen Reichtum per Mausklick. Genau das ist in einem Strategiespiel vom deutschen Entwickler SmokeSomeFrogs tatsächlich möglich. Allerdings braucht man etw...
Neue Cinnamon-Version bietet zahlreiche kleine Änderungen

Die im Rahmen der Distribution Linux Mint entwickelte Desktop-Umgebung Cinnamon liegt in einer neuen Version vor. Große Änderungen dürfen Anwender nicht erwarten, dafür aber kleine Verbesserungen unter anderem bei der Performance.
In eigener Sache: LU-Sonderheft 01/2018 „Shell“
LU Spezial 01/2018: Shell

Mit einem 124 Seiten starken Sonderheft ebenen wir Ihnen den Weg in einen der wichtigesten Bereiche eines Linux-Systems: der Shell. In praxisorientierten Beiträgen lernen die wichtigsten Tools für die Kommandozeile kennen, erfahren, wie Sie Ihre Umgebung optimieren und welche Werkzeuge Sie am besten bei welcher Aufgabe einsetzen.
Projektleiter der Distribution Void Linux spurlos verschwunden

Der Projektleiter der Distribution Void Linux ist verschwunden. Wie aus einem Blog-Beitrag der übrigen Entwickler hervorgeht, besteht seit Ende Januar kein Kontakt mehr. Derzeit versucht das Team, die Kontrolle über die Infrastruktur zu erhalten.