immer Ärger mit dem eee

das bin nicht ich ! ;-)
das bin nicht ich ! ;-)
24.11.2009 20:01

Vorweg: Es ist aufjedenfall meine Schuld !

Normale Menschen Nutzen Windows und Surfen im Internet... Ich war einer von Ihnen vor ein paar Jahren.

Dann kam Linux in meine Welt und alles wurde anders.

Viele tolle neue Sachen zum ausprobieren und dran herumspielen, eben wie wenn man mit Windows anfängt sich zu beschäftigen. Der Unterschied zwischen Windows und Linux ist nur das Windows nach einiger Zeit für "halbwegs normale" Menschen nichts neues mehr bietet. Und genau hier fängt mein Ärger an. Ich arbeite nun schon seit 2005 hauptsächlich, mittlerweile nur noch, mit Linux und entdecke jeden Tag noch was neues. Dummerweise auch zwei oder drei Tage vor meiner nächsten Klausur. Ist ja nicht so das ich eigentlich lernen sollte und den PC nur zum recherchieren benutzen sollte, nein man liest irgendwo ein Artikel über dies und das und dann möchte man das ja auch selbst "kurz" ausprobieren... dauert ja nur 15 Minuten....

Und ein neues Kapitel beginnt: "Stefan in Norwegen 3 Tage vor der Prüfung ohne funktionierenden Computer"

Kann ja mal passieren mag sich der ein oder andere denken... ja, kann mal passieren, nur mir passiert das dauernd :-D

Ich muss dringend an mir arbeiten oder sollte den superuser Zugang zu meinem Computer eine Woche vor den Prüfungen einfach sperren...

Wieso ich dann jetzt hier schreiben kann... zweite Partition, zweites System ;-) man lernt ja wenigstens ein bisschen aus seinen Fehlern

so long...


Kommentare
Dummensteuer?
Heinz-Stefan Neumeyer, Samstag, 28. November 2009 10:40:16
Ein/Ausklappen

Hallo Stefan,

diese "Dummensteuer" haben wir wohl schon alle mal bezahlt? :-)

Ich habe es mir jedenfalls zum Grundsatz gemacht, daß ich mir einen PC "...für die Arbeit..." herrichte. Das passiert mit aller Sorgfalt und kann da schon mal eine Woche dauern, bis alles im gewünschten Zustand ist.
Und an diesem mache ich dann keinerlei Experimente mehr.

Für alle "Spielprojekte" habe ich einen (mehrere) anderen Rechner und natürlich auch virtuelle Maschinen. Dort tobe ich mich dann nach Herzenslust aus und geht dabei was in die Brüche, tut es nicht weh!

Meine Arbeits-Rechner laufen seit längerer Zeit schon alle mit Debian "Stable", denn auf diesen Kisten ist mir ein über lange Zeit stabil, sauber und zuverlässig laufende Installation wichtiger als irgendwelcher neuer und angeblich toller - aber nicht ausgereifter - Kram.

Gruß Stefan


Bewertung: 72 Punkte bei 5 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Konsolencaos?
Zettmaster (unangemeldet), Donnerstag, 26. November 2009 21:18:34
Ein/Ausklappen

Mittlerweile dürftest du doch ein grosser GURU sein =)...Irgendwie ist es immer der X-Server oder die Grafikkartentreiber mit Yast neu installiert und dann läufts eigendlich immer wieder rund...Seit 2004 nutze ich Suse im Alltag und es bietet mir immer mehr und ich hatte noch keinen Totalausfall. Was machst du???? rm -rf / ???? Funktioniert er wenigstens wieder?


Bewertung: 39 Punkte bei 5 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Konsolencaos?
Stefan Fuchs, Donnerstag, 26. November 2009 23:44:05
Ein/Ausklappen

hehe, nein ich bin leider kein Guru :D mehr so freestyle ... probiermers halt mal ;-)
ist n bisschen ne längere Geschichte, hatte Ubuntu 9.10 mit gnome installiert, dann entschlossen Gnome zu entfernen und KDE drauf zu machen... hat auch mehr oder weniger funktioniert ein paar Wochen... KDE ist aber ein bisschen zu viel für den kleinen eee also dachte ich versuchs doch mal mit LXDE dann läuft wenigstens alles schnell... ja das installieren von LXDE hat dann auch "funktioniert" dann nochmal kurz zurück zu KDE und da ein bisschen was gemacht... Rechner runtergefahren und am nächsten morgen ging gar nichts mehr.
hab dann versucht zu reparieren -> hab ich nicht hinbekommen, dann versucht alle möglichen distros von moblin bis suse zu installieren, aber entweder hat er nichtmal angefangen zu installieren ( Kernel image nicht gefunden ) was vermutlich daran lag das trottel der ich doch bin vergessen hab den stick bootable zu machen, oder er hat immer während der installation mit I/O errors abgebrochen... Festplatte überprüft mit e2fsck -> alles ok... von wegen irgendwie bekomm ich auf die Partition nix mehr installiert. Wenigstens läuft mein "test-OS" System noch halbwegs... und jetzt heißts erstmal "never touch a running system" bis meine Prüfungen vorbei sind und ich nicht zu 100% auf ne laufende Kiste angewiesen bin :-D
Soviel zu meiner letzten Computerpanne... die anderen davor erwähn ich jetzt mal besser nicht :-D


Bewertung: 72 Punkte bei 5 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

931 Hits
Wertung: 261 Punkte (19 Stimmen)