Texturen erstellen mit GIMP

Texturen erstellen mit GIMP
10.09.2010 12:34

Es gibt einige Möglichkeiten mit nur wenigen Mausklicks in GIMP eine Textur zu erstellen. Zwei davon möchte ich heute kurz vorstellen.

Manuell

Zuerst wird ein Bild gewählt, das sich als Kachel für eine Textur eignet. Dass kann ein Ausschnitt aus einem bestehendem Foto oder ein gezeichnetes Muster sein.

Danach wird Abbilden - Nahtlos machen (Map - Make Seamless) aus dem Menü Filter verwendet. Dabei passt GIMP die Randbereiche des Bildes so an, dass es sich ohne deutlich sichtbaren Übergang wiederholen lässt. Wie gut das gelingt und ob das Ergebnis optisch glaubwürdig ist, hängt vom gewählten Ausschnitt ab, hier hilft es meist, zu experimentieren.

Textur-Kachel, links: original, rechts: seamless

Nun muss nur noch die Arbeitsfläche vergrößert (Bild - Leinwandgröße...), und die Bildebene beliebig oft dupliziert und versetzt werden. Werden keine einzelnen Ebenen benötigt kann dieser Schritt unter Verwendung von Filter - Abbilden - Kacheln... (Filters - Map - Tile...) automatisiet werden.

Fertige Textur

Das Texturize-Plugin

Ähnliche, meist sogar bessere Ergebnisse, lassen sich mit dem Texturize-Plugin [1] erzielen. Der Quellcode steht auf der Homepage bereit, für Debian-basierte Systeme kann das Plugin auch über das Paket gimp-texturize installiert werden.

Auch hier wählt man zunächst wieder ein Bildausschnitt als Ausgangsbasis. Das Plugin wird dann über den neu hinzugekommenen Menüeintrag Filter - Abbilden - Texturize... aufgerufen.

Texturize Plugin Einstellungen

Im Einstellungsdialog kann angegeben werden, wie groß die resultierende Textur werden soll und wie weit sich die einzelnen Tiles überlappen dürfen. Außerdem kann festgelegt werden, ob die Textur aus gleichen Einzelstücken bestehen soll (Option Tilable). Wenn das für weitere Arbeitschritte nicht erfolderlich ist, sollte zugunsten eines natürlicheren Ergebnisses darauf verzichtet werden.

Fertige Textur - Texturize Plugin

Ein Vorteil des Texturize-Plugins ist, dass es auch mit Motiven, die wenig bis gar keine geometrischen Muster aufweisen, gut zurecht kommt:

Textur-Kachel Beispiel 2
Fertige Textur Beispiel 2 mit Texturize Plugin

Weiter interessante GIMP-Texturen-Plugins sind z.B. Resynthesizer [2] und TextureOps [3].

[1] Texturize http://gimp-texturize.sourceforge.net/

[2] Resynthesizer http://www.logarithmic.net/pfh/resynthesizer

[3] TextureOps http://www.logarithmic.net/pfh/textureops


Kommentare

Infos zum Autor

Wolfgang Kerschbaumer

Wolfgang Kerschbaumer

Sommer-Spezial 2010-Teilnehmer.
Student (Interactive Media) und Einzelunternehmer im Bereich Print/Web.

Noch hauptsächlich OS X in Verwendung, Umstieg auf Linux aber im Gange.

GIMP-Profi in spe ;)

Externes privates Weblog: http://wolke23.at

Zum Blog von Wolfgang Kerschbaumer →