Bezahlte Anti-Google-Propaganda, Folge 4566

Bezahlte Anti-Google-Propaganda, Folge 4566
07.06.2010 11:34

Am Mittwoch gab es wieder mal Google-Panikmache vom feinsten. Ein alter Bekannter in Sachen Anti-Google meldete sich wieder zu Wort: Consumer Watchdog, eine angebliche "non-profit non partisan" Organisation, die sich für die Rechte der Konsumenten stark macht. Ihre Homepage klingt echt toll nach "Alle Macht dem Volk": "Big Business has an endless amount of money and thousands of lobbyists working every day to protect and increase their profits - no matter who it hurts. We get in their way and work to protect and improve the lives of American consumers and taxpayers."

Und wie schon bei den vergangenen zahllosen Consumer Watchdog Google-Warnungen haben auch dieses mal alle darüber berichtenden Seiten, die ich gefunden habe, die Quelle zitiert ohne einmal nachzuforschen und zu hinterfragen, wer das eigentlich ist. So wie Techrights.org das in einem Blog-Eintrag getan hat, den man kinderleicht über eine Google-Suche findet. Und es war echt keine Raketentechnik: Ein simpler whois auf consumerwatchdog.org gibt als Nameserver grassroots.com aus, auch eine Unterseite für den alten Namen der inzwischen umbenannten Organisiation, "Foundation for Taxpayer and Consumer Rights", existiert auf grassroots.com.

Aber wer oder was ist Grassroots.com? Nun, gucken wir doch mal auf deren Homepage:
"Grassroots communications offer a powerful way for you to connect with individuals who share your values, concerns or goals and inspire them to take action to support your brand or your efforts. When you're lobbying legislators, rolling out a government affairs or public relations campaign, marketing a new product or working to educate key audiences, grassroots can drive the success of your program.

Whether you need to reach public officials working on legislation that impacts your business, housewives choosing between your product and a competitor's at the store, or journalists writing about your reputation, Edelman's Grassroots Enterprise team will connect you with the people who can help you make a difference."

Grassroots Enterprise ist also ein Tochterunternehmen der großen PR-Agentur Edelman und hat als Kunden genau jenen "Big Business" mit den endlosen Geldmitteln, gegen den Consumer Watchdog angeblich so heroisch kämpft. Man kann bei ihnen ganz offiziell "Grassroots"-Support kaufen, d.h. "Graswurzel"-Support für eine Sache oder Firma "von ganz unten aus dem Volk". Hierzu bietet Edelman unter dem Überbegriff Grassroots Dienstleistungen und passende Software an. Da das Volk sich aber normalerweise nicht auf Befehl freiwillig für eine Sache X engagiert, müssen andere Werkzeuge her - wie eben Consumer Watchdog aka Foundation for Taxpayer and Consumer Rights (wenn sie endlich einmal öffentlich an den Pranger gestellt werden, erfolgt sicher bald die nächste Namensänderung).

Wenn man jetzt noch weiss, dass Microsoft via LawMedia und andere schon in der Vergangenheit unter dem Deckmantel angeblich "unabhängiger" Organisationen (tolle Organisationen wie die "Maisbauern von Amerika" oder "Latinos in der Informationstechnologie"!) unter anderem auch bezahlte Anti-Google-Propaganda betrieben hat, und wenn man sich dazu noch anschaut, was Consumer Watchdog von Microsoft hält, und obendrein noch weiss, dass Edelman sehr eng mit Microsoft zusammenarbeitet, ahnt man schnell, woher der Wind höchstwahrscheinlich weht. Zugegeben: Dafür, dass Microsoft dahintersteckt gibt es keinen ultimativen Beweis, es sind nur Indizienbeweise. Es besteht natürlich auch die Möglichkeit, dass Consumer Watchdog letztendlich nur ein Kunde von Edelman ist, wie Microsoft auch -- dazu findet sich allerdings keinerlei Hinweis, und PR-Agenturen werden üblicherweise als Kontaktadressen genannt. Wahrscheinlicher ist, dass die Organisation Consumer Watchdog ein Deckmantel für bezahlte PR ist (Der Fachbegriff hierfür lautet "Astroturfing" als Kontrast zu "Grassroots", "Astroturf" ist ein beliebter Plastikrasen in den USA) und eben ein Teil jener Grassroots-Unterstützung, die große Firmen bei Edelman kaufen können.


Kommentare
danke für die kurze Recherche
Baris (unangemeldet), Mittwoch, 25. Januar 2012 09:19:51
Ein/Ausklappen

Dank diesen Artikel musste ich nicht mehr lange suchen.
Die Nachricht hatte ein faulen Nachgeschmack.


Bewertung: 69 Punkte bei 1 Stimme.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

1502 Hits
Wertung: 171 Punkte (10 Stimmen)