Home / User-Blogs / STIBS' Biz-Kick Blog / STIBS' Biz-Kick: Katzenauge

Eigene oder fremde Miez, das ist hier die Frage!
Eigene oder fremde Miez, das ist hier die Frage!

STIBS' Biz-Kick: Katzenauge

→ Zum Blog von Michael Stibane

Security beginnt beim Zuschließen des Büros oder Ladens nach Dienstschluss.

Wollen Sie endlich wissen, wer sich ständig nachts aus Ihrer personalisierten Gummibärchentüte oder aus dem Büro-Kühlschrank selbst bedient, kostet Sie das wenig Geld und zehn Minuten Ihrer Zeit.

Die Situation für mein persönliches Big-Brother-Szenario

Bitte ignorieren Sie die Unordnung auf dem Schreibtisch, den unrasierten Autor am Samstag-Morgen, etc.

Bitte ignorieren Sie die Unordnung auf dem Schreibtisch, den unrasierten Autor am Samstag-Morgen, etc.

entstand durch die Vermutung, dass unser tagsüber offenes Katzenfenster auch nicht zum Haushalt gehörigen Stubentigern als Eintritt dient. Im Unterricht simulierte meine Klasse IT-Systemkaufleute mit Webcams unter Windows ein Überwachungskamerasystem mit Aufnahme bei Bewegungserkennung und FTP-Upload zum Webserver. Und meine Frau meinte, dass das die perfekte Lösung für den Beweis des Katzenfutter-Diebstahls sei.

Hardware

Auf jeder Baustelle findet sich ein passendes Stativ.

Auf jeder Baustelle findet sich ein passendes Stativ.

Als Multimedia-Muffel besitze ich normalerweise keine Webcam. Ein Besuch beim roten Riesen mit der großen Klappe erleichterte mich um 12,95 Euro und machte mein schon recht vollständiges Gadget-Arsenal um eine (hoffentlich von Linux unterstützte) USB-Webcam reicher. Bedenken überflüssig - die Technik funktionierte mit dem von LUbuntu mitgelieferten Guvcview auf Anhieb - anstecken und los.

Suche

Eine runde Stunde Recherche im Netz fand drei Linux-Lösungen: Zoneminder (http://www.zoneminder.com) war mir persönlich zu professionell, da es eine komplette Suite zur Überwachung mit unbegrenzter Anzahl Kameras und unendlich vielen Möglichkeiten bietet. Kommerzielle Anbieter spielen Zoneminder auf einen PC im schicken Gehäuse und bieten das Security-Gesamtpaket unter eigenem Namen an. Das in den Ubuntu-Repositories vorhandene Motion (http://www.lavrsen.dk/foswiki/bin/view/Motion/WebHome) konnte unverständlicherweise nicht auf das mit Guvcview hervorragend zusammenarbeitende /dev/video0 Gerät zugreifen. Auch nach fünfzehn Jahren Linux-Erfahrung entstehen eben noch Fehler bei der Konfiguration mit Textdateien.

Software

Zwischen mehreren Bereichen Schalten Sie per Tab- oder Pfeitltasten.

Zwischen mehreren Bereichen Schalten Sie per Tab- oder Pfeitltasten.

Lösung Nummer drei fand ich in einem Ubuntu-Forum. Wxcam (http://wxcam.sourceforge.net) ist unbedingt für Mäuseschubser geeignet und innerhalb von dreißig Minuten Spielen hatte ich die schnelle Lösung für den Einsteiger parat. Es wurde auch höchste Zeit. Wenn ich später als Mitternacht in's Bett komme, macht meine Frau Stress ... sie hat ja Recht.

Setup & Record

Die letzte Version von Wxcam stammt vom 11.Juni, ist also nur zwei Wochen jung. Das Debian-Paket installiert unter Ubuntu problemlos mit GDebi. Als Eintrag "Webcam Application" taucht es im Multimedia-Menü auf. Die deutsche Oberflächen-Übersetzung fehlt. Im Menüpunkt "Settings - Preferences" legen Sie zuerst bei "Files" den Speicherort der Video-Datei (AVI-Format) fest. Setzen Sie dann den Haken bei "Capture - Show Movement Areas". Als Standard ist das gesamte Kamera-Bild grün umrandet. Die Entf-Taste löscht diese Einstellung. Mit der Maus ziehen Sie dann ein Rechteck um den Bereich, in dem Bewegung erkannt werden soll, welche wiederum zum Start der Video-Aufnahme führt.

Motion Detection

Die Einblendung von Datum und Uhrzeit im Videobild unten rechts erreichen Sie im Menü "Effects - Append datetime".

Die Einblendung von Datum und Uhrzeit im Videobild unten rechts erreichen Sie im Menü "Effects - Append datetime".

Mehrere solcher Bereiche sind möglich. Schalten sie dann die Anzeige der Bereiche durch Wegnehmen des Hakens aus und setzen Sie den Aktivierungshaken bei "Capture - Movement detection". Der folgende Klick auf den roten Button der Werkzeugleiste startet jetzt für reichlich eine Sekunde die Aufnahme und stoppt sie dann. Erst wenn sich jetzt im gewählten Bereich etwas bewegt, wird die Aufnahme erneut gestartet. Etwa drei Sekunden Nachlauf nach Ende der Bewegung werden zusätzlich aufgenommen.

The big Picture

Was ich leicht scherzhaft in diesem Beitrag beschreibe kann für den Unternehmer lebenswichtig sein, zum Beispiel als Nachweis gegenüber seiner Versicherung, dass er alles unternommen hat, um Diebstahl zu vermeiden und eventuelle Täter zu finden. Ladengeschäfte, Baustellen oder Bürohäuser sollten zur Prävention von Straftaten mit Überwachungstechnik ausgestattet sein - natürlich unter Einhaltung aller Datenschutzbestimmungen. Auch für die Kontrolle von Produktionseinrichtungen kann ich mir Kamera-Überwachung vorstellen.

Linux kann's

Die Micki-Miez gehört zum Haushalt.

Die Micki-Miez gehört zum Haushalt.

Sowohl für den Heimbereich (Wxcam) als auch für kleine Unternehmen mit bis zu vier Kameras (Motion) oder richtig große Anlagen mit einer unbegrenzten Anzahl von Aufnahmegeräten (Zoneminder) bietet Linux die richtige Software. Sicherheitsdienstleister sollten sich unbedingt Zoneminder anschauen, da sich damit ohne finanziellen Aufwand richtig professionelle Lösungen mit allen Arten von Kameras einrichten lassen. Hier winkt eine ordentliche Gewinnspanne dank GPL-Lizenz.

Miau!

Und nächsten Montag werde ich das Netbook klar machen und das Katzenfenster für Motion-Detection scharf stellen! Wäre doch gelacht, wenn ich nicht den Nachweis erbringe, dass fremde Katzen unsere lieben kleinen Miezen schändlich aus purem Futterneid bestehlen, wenn die Menschen auf Arbeit sind ...

Bookmark and Share

Kommentare

1521 Hits
Wertung: 259 Punkte (15 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zum Autor

Horst erklärt, wenn ich nicht weiter weiß.

Michael Stibane

Admin eines heterogenen Reichs von etwa 150 Rechnern, diversen Kassen-, Waagen- und Warenwirtschaftssystemen und vier Servern eines Bildungsinstituts (http://bdhdd.de), IT Dozent in Dresden mit LPIC 1. Als gelernter Mechaniker bin ich jedenfalls nicht mehr ernsthaft an der Fräsmaschine oder an einer Drehbank einsetzbar. Ebenfalls im Bild: Mein Unterrichtskater Horst.

Zum Blog von Michael Stibane →