STIBS' Biz-Kick: Jes - Yes!

Buchhaltung mit Jes
Buchhaltung mit Jes
09.06.2011 00:23

Selbständiger? Kleingewerbetreibender? Freiberufler? Na dann: Viel Spaß mit der Buchhaltung! Programmierer sei Dank gibt es unterstützende Software: Jes. (Bitte an dieser Stelle unterstützende Armbewegung machen. ;-)

Für genannte Berufsgruppen reicht die einfache Buchhaltung, also die Gegenüberstellung der Einnahmen und Ausgaben und die gegenseitige Aufrechnung am Ende eines Abrechnungszeitraumes (Geschäftsjahres), was sich dann Einnahme-Überschuss-Rechnung nennt.

Der kleine Kontenrahmen, übernommen aus OOo EÜR genügt dem Freiberufler meist.

Jes installieren

Ein Vertreter dieser Gattung ist Jes, zu finden unter http://www.jes-eur.de. Das 1,5 MB große Freeware-Programm steht als DEB für Debian, Ubuntu und Derivate, als RPM für SUSE & Co

sowie als ZIP-Archiv für die restlichen Linuxe zum Download bereit. Unter Ubuntu übernimmt GDebi die reibungslose Installation und im Büro-Menü liegt im Anschluss die Verknüpfung zum Programmaufruf. Ein Assistent führt den angehenden Pfennigfuchser durch die Ersteinrichtung. In fünf Schritten geben Sie Firmendaten ein, legen die Umsatzsteuerpflicht und Kontenrahmen fest. Vorteil: Der mitgelieferte Kontenrahmen ist angenehm einfach gehalten im Gegensatz zu üblichen Standardkontenrahmen SKR 03/04.

Jes benutzen

Neun Buttons über den Monatsregistern des übersichtlichen Fensters steuern Jes, wichtigster Button ist der mit dem Bleistift zur Belegeingabe. Diese kann vollständig auf ein Konto oder gesplittet auf mehrere erledigt werden. Die Vorgehensweise ist für jeden, der schon gebucht hat, logisch: Belegnummer und Beschreibung eingeben, Betrag erfassen, Einnahmen- oder Ausgabenart (Buchungskonto) wählen, Steuersatz wählen und dann auf Speichern klicken - fertig.

Automatische Belegnummer nicht möglich, dafür merkt sich Jes die Belegbeschreibungen

Jes-Features

Ist eine eingegangene Rechnung teuer genug, muss sie eventuell über mehrere Jahre abgeschrieben werden.Dazu ist die Anlagenverwaltung nötig. Ein Häkchen im Buchungsdialog ist fast schon alles, was Sie setzen müssen. Auswertungen aller Art sind per Knopfdruck möglich und werden in Ihrem Standard-Browser als Webseite geöffnet - etwa die monatlich fällige Umsatzsteuererklärung. Die Werte tragen Sie nur noch in die unten erwähnte Zusatzsoftware ein, die alles an's Finanzamt schickt. Zusätzlich warten Buttons für Saldenliste, Buchungsjournal, Anlagenverzeichnis, Sammelabschreibung und Einnahme-Überschussrechnung auf Ihren Klick.

Mit Winston schicken Sie die Daten aus Jes an Ihr zuständiges Finanzamt.

Doku und Zusatzsoftware

Hintergrundwissen und dessen Anwendung mit Hilfe der Software vermittelt die sehr vollständige Bedienungsanleitung auf der Webseite des Programms. Bei Bedarf führt der Autor auch Schulungen durch, online wie offline. Doch Jes allein ist wie Stehen auf einem Bein. Das Programm sendet die Daten nicht wie vorgeschrieben per Internet-Elster an das Finanzamt. Das übernimmt Winston von http://www.felfri.de/winston/download - für Linux-Benutzer ebenfalls kostenfreie Freeware.

Fragen zum Thema? Unten ist Platz dafür. Wenn ich kann, antworte ich gern.


Kommentare

Infos zum Autor

Horst erklärt, wenn ich nicht weiter weiß.

Michael Stibane

Admin eines heterogenen Reichs von etwa 150 Rechnern, diversen Kassen-, Waagen- und Warenwirtschaftssystemen und vier Servern eines Bildungsinstituts (http://bdhdd.de), IT Dozent in Dresden mit LPIC 1. Als gelernter Mechaniker bin ich jedenfalls nicht mehr ernsthaft an der Fräsmaschine oder an einer Drehbank einsetzbar. Ebenfalls im Bild: Mein Unterrichtskater Horst.

Zum Blog von Michael Stibane →