einfaches Rigging-Beispiel für Blender

einfaches Rigging-Beispiel für Blender
30.10.2010 23:22

Geburt eines Strichmännchens in Blender 2.49b

modeling - die Erschaffung der 3D-Körper

Das Strichmännchen besteht aus langgezogenen Würfeln und einem Kreis (1). Die Formen bekommen in den Materialeinstellungen die Farbe schwarz (2a) zugewiesen und das Feld "shadeless" (2b) wird aktiviert, um das Männchen dem Einfluss von Licht und Schatten zu entziehen. Ist das erledigt wird eine "Armature" (3) hinzugefügt.

rigging - die Erschaffung des Skelettsr

Der Knochen, der bei Erstellung der "Armature" auftaucht wird nun im Edit Mode zu einem Skelett erweitert, indem man das Gelenk auswählt und mit E einen weiteren Knochen "herauszieht". Nicht nur die Gliedmaßen bekommen einen Knochen, sondern auch die leeren Zwischenräume (1). Diese Knochen jedoch werden, nach Erstellung des Skeletts gelöscht (2). Es gibt verschiedene Ansichten der Knochen. Die Ansicht "Envelope" macht sichtbar, welche Punkte durch welche Knochen beeinflusst werden (3).

skinning - Verknüpfen des Körpers mit dem Skelett
Um diese Verbindung zu ermöglichen, werden die Meshes mit dem "armature-modifier" ausgestatten und in das "Ob" Feld wird der Name der armature eingetragen. Die Möglichkeit zu kopieren und einzufügen, indem man lediglich den Mauszeiger über dem Feld positioniert erleichtert die Aufgabe ein wenig.

Jetzt wechselt man nur noch in den Pose-Mode um die Figur zu die Knochen zu positionieren. Die hier gezeigte Art des Rigging eignet sich um sogenannte Cut-Out Animationen zu erstellen.


Kommentare

Infos zum Autor

pixelgulasch

Andreas Eisele

Videospiele, Trickfilme, Computer und das Web. Was gibt es Tolleres? Genau, all das mit jemandem zu teilen. Am Besten mit jemandem, der es zu schätzen weiß, einer Gemeinschaft Gleichgesinnter.

Ausgebildeter Mediengestalter, arbeitet zur Zeit in einem Jugendhaus. In Workshops und Ferienangeboten kommen gängige Open Source Programme zum Einsatz. Seit 2009 von Windows getrennt lebend und mit Ubuntu in einer neuen Lebensphase. Seitdem fleißig am Erforschen der bash, vim und anderen coolen Sachen.

Zum Blog von Andreas Eisele →