Home / User-Blogs / Nun beginnt das Sommerspecial 2010 / GIMP - aus Alt mach Neu

GIMP - aus Alt mach Neu

GIMP - aus Alt mach Neu

→ Zum Blog von Frank Schmiedel

Bernhard Stockmann hat auf der SchulungsDVD gezeigt, wie man aus Farbbildern Schwarzweiß-Bilder machen kann. Dies, und das Gesprächt mit einer sehr guten Freundin hat mich auf die Idee gebracht, ein (möglichst altes Schwarzweiß-Bild) einzufärben. Bevor sie mir ihre Idee unterbreiten konnte, habe ich bereits ein Bild von einem alten Bauernhof gefunden, das in einer recht brauchbaren Qualität vorgelegen hatte.

alte-scheune-krakvitz-schwarz-weiss

Eigentlich habe ich auf diesem Bild keinerlei Schwierigkeiten erwartet, mal abgesehen von den vielen Baumblättern die alle grün werden wollten. Ich habe aber zunächst die einfachen Sachen gefärbt und mich zuletzt um die Bäume gekümmert.

Ich habe den linken vorderen Baum in einem dunklerem Grün gefärbt, als die hinteren Bäume, schon alleine deshalb, weil er auf dem Bild ohnehin dunkler ist. Um die Blätter des hinteren Baumes nicht alle einzeln markieren zu müssen, habe ich mich eines kleinen Trick´s bedient. Und zwar habe ich zunächst das Bild kopiert und von der Kopie alles weg radiert, was nicht zu den Blättern gehört. Dann habe ich aus dem Rest des Bildes ein 2-Farben Bild gemacht:

Ich habe über Farben>Posterisieren die verbliebenen Graustufen in 2-Farben, nämlich Schwarz und Dunkelgrau umgeändert. Dann habe ich die Graustufen markiert und ebenfalls Schwarz gefärbt. Nun musste ich das Bild nur noch invertieren und schon hatte ich eine brauchbare Ebenenmaske (auf Anfrage erkläre ich das gerne nochmal genauer).

Bauernhof_sw2bunt

Kaum waren alle Schwierigkeiten behoben, ging es doch recht einfach, dem Bild etwas Farbe zu verleihen. Ich habe jedem Farbton eine eigene Ebene gegönnt, was das Beheben festgestellter Fehler, die beim Färben im Eifer des Gefechtes auftreten können, unheimlich erleichtert. So habe ich zwar ein Bild mit 19 Ebenen gehabt, aber das hat mir die Arbeit sehr erleichtert, wenn es auch hier und da die entsprechende Aufmerksamkeit fordert. Wenn man aber konsequent alle Ebenen mit entsprechenden Namen versieht, erleichtert einem wieder das Bestehen gegen das Kuddel-Muddel.

einstein_1885

Meine Freundin fand ein Bild von Albert Einstein (aus den Jahre 1885) auf dem er als 6jähriger Junge zu sehen ist. Sie sagte, das man diesem Bild sein hohes Alter (besonders wegen der Kleidung) ansehen könne. Die einzige Schwierigkeiten die mir dieses Bild bereitet hatten, waren seine schlechte Qualität, es war sehr pixelig, und es hatte eine recht geringe Auflösung. Aber nachdem ich das Bild weich gezeichnet hatte war von dem Rauschen nicht mehr viel zu sehen. Lediglich die Augen und den Mund habe ich nochmal freistellen müssen.

Sodann habe ich überlegt, welche Farbgebung ich dem Bild verpassen können. Der Stuhl war recht einfach - man kann (wenn ich mich nicht täusche) erkennen, das er aus Holz ist, und (zum Zeitpunkt des Foto) schon etwas älter zu seien scheint - deshalb hat er einen dunkelen Braunton bekommen. Die Wand schaut aus, als würde sie mit Stuck und Gips verkleidet seien - ich habe für diese einen Gelbton gewählt. Der Teppich sieht aus wie geknüpft - ich habe hier Grün oder Rot vermutet. Da ich aber Grün für dieses Bild als unpassend empfunden habe, wurde der Teppich Rot gefärbt.

einstein_1885_bunt

Die Haut von Händen und Gesicht habe ich in einem leichten Rosa, und die Haare des Buben in einem Braun gefärbt. Und die Stiefen habe ich schwarz nach färben müssen, da sie im Gesamtbild dann doch etwas blass ausgesehen haben. Alle Farben habe ich nur sehr leicht aufgetragen, so dass der alte Charakter des Bildes nicht all zu sehr entstellt wird.

Man kann zwar noch deutlich erkennen, das dies ein gefärbtes Schwarzweiß-Bild, aber das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen.

TIPP: Wenn ihr selber mal ein Bild einfärben wollt, und feststellt, das ihr auf dem Bild keine Farbe auftragen könnt, dann hat das Bild den falschen Modus. Bei Einstein hatte ich das Problem, das anstelle der aufgetragenen Farben nur Grautöne aufgetragen worden sind. Also habe ich gesucht und im Handbuch die Lösung gefunden. Wenn man nun unter dem Menuepunkt Bild>Modus von Graustufen auf RGB umstellt, kann man wieder Farbe auftragen

Bookmark and Share

Alles Ausklappen

Kommentare
Auch beim zweiten lesen - enorm was GIMP kann
Franz S. P, Sonntag, 03. Oktober 2010 20:39:07
Ein/Ausklappen
Ich bin auch einfach bafff.....
Heinrich Pape, Dienstag, 28. September 2010 21:18:36
Ein/Ausklappen
Begeisterungswürdig
Teresa Franke, Freitag, 24. September 2010 19:17:34
Ein/Ausklappen
Das sage ich weiter
Heinrich Pape, Freitag, 17. September 2010 11:23:12
Ein/Ausklappen
Ich bin begeistert
silke Kothe, Montag, 13. September 2010 17:07:49
Ein/Ausklappen
Genial
Mike Pietsch, Freitag, 10. September 2010 22:13:33
Ein/Ausklappen
Super genial
Thomas Papst, Freitag, 10. September 2010 17:11:29
Ein/Ausklappen
Absolut umwerfend
Gudrun (unangemeldet), Mittwoch, 08. September 2010 20:24:31
Ein/Ausklappen
-
Re: Absolut umwerfend
Katharina P, Freitag, 10. September 2010 17:24:44
Ein/Ausklappen
-
Re: Absolut umwerfend
Theodora Pape, Freitag, 17. September 2010 19:26:58
Ein/Ausklappen

4182 Hits
Wertung: 384 Punkte (94 Stimmen)

Infos zum Autor

Frank Schmiedel

Frank Schmiedel

Berufsbedingt bin ich zu einem Linuxer geworden (und nutze RedHeat5 seit 3 Jahren - privat gebe ich UBUNTU den vorzug, und betreibe neben Ubuntu noch ein Laptop mit Windows7). Ich bin ein Freund und Fan der Open-Sorce-Gemeinde und freue mich, das (kostenfrei und legale) Programme wie GIMP, Blender, Firefox oder Thunderbird derart erfolgreich sind.

Ich habe den Weg in die Linux-Community über das Sommerspecial 2010 gefunden, und freue mich, das ich einer der auserwählten User seien darf, der die Chance bekommt, ein professionelles Arbeiten mit GIMP lernen darf.

Zum Blog von Frank Schmiedel →