GIMP - animiertes LC Logo

GIMP - animiertes LC Logo
27.09.2010 09:38

Da ich in letzter Zeit so viel mit animierten Grafiken gemacht habe, war ich ganz wild auf ein letztes (hier zu veröffentlichendes) Projekt. Und da grinste mich das LOGO der LINUX Community an! Und zwar ist im Logo ein kleiner Globus zu sehen - ich habe mir vorgestellt, wie es wohl aussehen möge, wenn sich der Globus dreht.

Zunächst habe ich versucht einen kleinen Globus zu bauen, der dem Globus der Community ähnelt. Und es ist gar nicht so einfach gewesen, die Striche und das Maß so zu wählen, das es vom Aussehen zu Logo passt. GIMP bietet ein Werkzeug mit dem man Entfernungen messen kann (schaut aus wie ein Zirkel). Von daher wusste ich, das der Logo-Globus einen Durchmesser von 70 Pixeln hat.

Also habe ich mir erst einmal eine Globus-Verkleidung gebaut (und nach und nach angepasst). Ich habe nicht mitgezählt wie viele Versuch ich benötigt habe, bis es gepasst hat. GIMP bietet bereits ein Werkzeug, dass das Erstellen eines Globus ermöglicht (Filter>Animation>drehender Globus). GIMP macht aus der gebotenen "Landkarte" dann einen Globus, man muss GIMP nur mitteilen wieviele Frames man haben möchte. Je mehr Frames man wählt, desto langsamer dreht sich der Globus dann - ich habe mich für dieses Projekt für 30 Frames entschieden. Ausserdem muss man beim erstellen der "Landkarte" bedenken, das von den ursprünglichen Maßen (durch die Krümmung) nur noch ca 52% übrig bleiben.

Als ich nun fertig gewesen bin mit der Kugel, und ich die Animation über dem Logo ausrichten wollte, stellte sich das Problem, wie ich ein Konstrukt aus 30 Bildern so bewegen kann, das die Animation nicht verändert wird. Schon beim ersten Versuch habe ich festgestellt, das ich jede Globus-Ebene einzeln bewegen müsste, und das geht ja gar nicht. Wenn also der Hund nicht zum Kochen will, muss der Knochen zum Hund kommen. Was habe ich also gemacht?

Ich habe ein neues Projekt erstellt (mit einer großen transparenten Arbeitsfläche). Dort hinein habe ich die bereits fertige Animation (als GIF) als Ebene geöffnet. Ich habe alle 30 Ebenen übereinander angezeigt bekommen. Dann habe ich das Logo als Ebene geöffnet und UNTER den Globus geschoben. Nun konnte ich das Logo ausrichten. Als es an der richtigen Stelle war, habe ich das Logo kopiert und ÜBER den Globus geschoben. Aus der Kopie habe ich das "L" ausgeschnitten (Auswahl als Ebenenmaske und Maske anwenden).

Nun konnte die Arbeit beginnen:

Es reicht leider nicht aus, wenn unter der Animation das Logo liegt. Der Globus besteht aus 30 Einzelbildern, die wie ein Film abliegen. Es ist also notwendig, das unter JEDEM Globus ein Logo liegt und darüber ein "L". Also Logo 30 mal kopieren und unter jede Ebene schieben, dann "L" 30 mal kopieren und über jede Ebene schieben. Das mach Ruck-Zuck ein Konstrukt mit 90 Ebenen ! ! ! Da heißt es "Überblick nicht verliehen"!! Aber glücklicherweise werden die kopierten Ebenen mit (zB) #01 durch nummeriert - genau wie Ebenen des Globus.

Wenn dann alles "sortiert" ist, müssen die 3 Bestandteile eines jeden Bildes "nach unten vereint" werden (aber bitte pro Ebene). Alles was nun nicht mehr benötigt wird, kann nun gelöscht werden - und übrig bleiben 30 Ebenen, mit je einem Logo, einer stetig veränderten Globus-Position und einem darüber liegenden "L".

Das Ergebnis kann man sehen, wenn man nun das ganze als Animation abspielen lässt. Ist man zufrieden, kann man das ganze als GIF abspeichern. Man kann das ganze aber noch optimieren. Dann werden nicht 30 Bilder abgespeichert, sondern, in den folgenden Bildern werden jeweils nur die Bildveränderungen gespeichert. Das kann eine Menge Speicherplatz sparen. Wir die GIF-Animation mal auf einer Webseite gespeichert, verringert eine kleiner Dateigröße auch diejenige Menge, die ein User herunter laden muss.

Hier ist mein Ergebnis:

Natürlich lässt sich noch das eine oder andere verändern. Beispielsweise passt die Farbe der Spitze (unten links) nicht ganz zum Globus (oder umgekehrt). Und der schwarze Rand um den Globus ist nicht dick genug (bzw der Globus ist noch immer ein kleines bisschen zu groß). Ich hoffe, das ihr mir die kleinen Makel verzeiht. Aber der Arbeitsaufwand ist nicht gerade gering, und das Resultat war auch nicht die erste Version.

Wenn die Linux Community das aktuelle Logo gegen diese Animation austauschen wollte, würde ich allerdings noch einmal allen Hirnschmalz, die Arbeit und die Zeit investieren, die nötig wäre, um das Logo "perfekt" zu machen.


Kommentare
Ich stimmer dem bisherigen Lob zu.
Franz S. P, Sonntag, 03. Oktober 2010 20:26:56
Ein/Ausklappen

Ein so gut gelungenes "Animiert" habe ich noch nicht gesehen.

Klasse gemacht und ganz aus "OpenSource".
Franz


Bewertung: 120 Punkte bei 10 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Ein sehr schönes Logog
Teresa Franke, Samstag, 02. Oktober 2010 15:54:37
Ein/Ausklappen

... das würde ich auch gerne als offizielles LC-Logo sehen.

Gruß
TF.


Bewertung: 128 Punkte bei 9 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
L-mitdrehen?
Heinrich Pape, Dienstag, 28. September 2010 21:12:32
Ein/Ausklappen

Ich finde das Logo so einfach klasse. Mit schwebendem L vor der drehenden Kugel.


Bewertung: 89 Punkte bei 7 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Klasse Logo
Katharina Sofie, Montag, 27. September 2010 17:46:40
Ein/Ausklappen

... und das sich das L nicht mit dreht finde ich besonders gut!


Bewertung: 90 Punkte bei 11 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
drehendes "L"
Frank Schmiedel (unangemeldet), Montag, 27. September 2010 11:46:28
Ein/Ausklappen

Hy Max!

Danke für deinen Kommentar. Obwohl mir das nicht so gefallen würde, muss ich eingestehen, das schon viele Stimmen gesagt haben, das sich das "L" doch mitdrehen soll.

OK - überredet. Dann mache ich eben noch eine Version und stelle die ebenfalls hier ein. DANKE!


Bewertung: 150 Punkte bei 12 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Echt cool
max. (unangemeldet), Montag, 27. September 2010 09:58:15
Ein/Ausklappen

Hey Frank, ich finde das echt cool. Vermutlich würde es besser aussehen, wenn sich der Buchstabe L mitdreht. Damit es besser aussieht, musst du die Linien um den Globus herum etwas dicker machen (so dick wie der Zacken unten links).


Bewertung: 193 Punkte bei 14 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Infos zum Autor

Frank Schmiedel

Frank Schmiedel

Berufsbedingt bin ich zu einem Linuxer geworden (und nutze RedHeat5 seit 3 Jahren - privat gebe ich UBUNTU den vorzug, und betreibe neben Ubuntu noch ein Laptop mit Windows7). Ich bin ein Freund und Fan der Open-Sorce-Gemeinde und freue mich, das (kostenfrei und legale) Programme wie GIMP, Blender, Firefox oder Thunderbird derart erfolgreich sind.

Ich habe den Weg in die Linux-Community über das Sommerspecial 2010 gefunden, und freue mich, das ich einer der auserwählten User seien darf, der die Chance bekommt, ein professionelles Arbeiten mit GIMP lernen darf.

Zum Blog von Frank Schmiedel →