GIMP - Laserschwert

GIMP - Laserschwert
23.08.2010 10:42

Ich habe ein Bild eines Holzschwert und möchte dieses in ein Laserschwert "umbauen". Die Klinge des Holzschwert wird hierzu so verändert, das sie leuchtet und der Hintergrund-Farbton um die Klinge herum schimmert. Da dieses Bearbeiten die Größe der Klinge (bzw ihre bisherige Auswahl mit der ich die Klinge freistellen werde) verändern wird, muss die Klinge als unmaskierte Auswahl auf eine eigene Ebene. Würde ich die Klinge maskieren, könnte die Klinge sich nicht vergrößern, bzw der vergrößerte Bereich würde durch die Maske verdeckt werden und somit nicht sichtbar seinen. Die Ausdehnung der Klinge macht es notwendig, das der Griff noch einmal freigestellt werde muss um über das Original gelegt zu werden. Wem das "Leuchten" auf dem Griff nicht stört, kann das Ergebnis getrost so lassen.

Auswahl der Klinge

Ich habe zunächst die Klinge freigestellt und und mit "Strg+C" und "Strg+V" als schwebende Auswahl kopiert. Da ich diese Auswahl noch weiter bearbeiten möchte, habe ich diese dann auf eine neue Ebene verankert. Hierbei ist jedoch zu beachten, das man dann die Größe der Ebene auf Bildgröße vergrößert. Da die folgende Bearbeitung die Klinge vergrößert würde die automatisch erstellte Ebene das Resultat beschneiden, was dann nicht schön aussieht.

Die Klinge färbe ich nun Weiß. Hierzu markiere ich die Ebene und sperre den Alphakanal, was verhindert, das ich weiße Farbe auf den Alphakanal auftragen kann. Ich färbe die Klinge weiß und erzeuge dann von der Klinge 3 weitere Dublikate, sodass ich dann 4 Klingen zu Verfügung habe.

Die vier Klingen werden nun eingefärbt. Ich habe mich für ROT entschieden - wenn ihr später selber versucht ein Laserschwert zu "bauen" könnt ihr jede Farbe wählen, die genug Farbunterschieden hat. Die unterste Klingen-Ebene habe ich Dunkelrot gefärbt, die darüber liegende Ebene im einem mittleren Rot, die darüber liegende Ebene habe ich Hellrot gefärbt und die oberste Ebene habe ich weiß gelassen. Achtet darauf, das ihr nicht nur die zu bemalende Ebene markiert, sondern auch das zu bemalende Bild (im Beispiel zu erkennen an dem weißen Rahmen). Ich habe mir immer alle anderen Ebenen ausgeblendet, das ich nur diejenige Ebene sehe, die ich auch verändere. Das hat mir die Arbeit erleichtert.

Nun wird das "Leuchten" erzeugt. Hierzu verwende ich den Gaußschen Weichzeichnungsfilter - der lässt die Auswahl, je nach Stärke, die ich einstelle etwas verschwimmen. Ich markiere die oberste (weiße) Ebene und wende den Weichzeichnungsfilter an. Hierzu klicke ich auf Menü>Filter>Weichzeichner>Gaußscher Weichzeichner und trage im Menü des Filter 5 Pixel (auf beiden Achsen) ein. Bei der zweiten (der hellroten) Ebene wende ich den Filter ebenfalls an, trage hier aber 10 Pixel ein. Bei der dritten Ebene (der Mittelroten) soll der Filter in einer Stärke von 20 Pixeln und bei der untersten Ebene mit 40 Pixeln arbeiten.

Das Ergebnis sieht dann so aus, das die unterste Klingen-Ebene sehr breit verwaschen ist. Die jeweils darüber liegenden Ebenen sind Heller und auch weniger verwaschen, so das diese, wenn sie alle sichtbar sind, dann von ihrer darunter liegenden Ebene etwas "durchscheinen" lassen.

Ich habe dann von dem Griff nochmal eine Kopie gemacht und "oben drauf" gelegt. Denn das Leuchten und die damit verbundene Ausdehnung der Klinge hat sich auch über den Griff gelegt. Mir hat das nicht gefallen, weshalb ich es verdeckt habe.

Hierzu habe ich von der Hintergrundebene ein Dublikat erzeugt und im Ebenen-Menü ganz nach oben geschoben. Dann habe ich auf dieser Ebene den Griff markiert und aus der Auswahl eine Ebenenmaske (Rechtsklick auf die Ebene>"Ebenenmaske hinzufügen">"Auswahl") hinzugefügt. Die Maske verdeckt alles aus dem Bild, was in der Maske schwarz markiert ist, und lässt nur diejenigen Bereiche hindurch scheinen, welche auf der Maske weiß markiert sind.

Bin ich mir der Auswahl unzufrieden, kann ich die Auswahl dahingehend anpassen, das ich übersehene Bereiche des Bildes der Auswahl hinzufügen kann, bzw zu viel gewählte Bereiche der Auswahl wieder wegnehmen kann. Ich muss "nur" die Ebene markieren und die Maske auswählen (das die Maske gewählt ist erkennt man an dem weißen Rahmen um die Maske herum). Dann kann in der Maske malen! Mahle ich weiß, so vergrößere ich die Auswahl und diejenigen Bereiche die ich angemalt habe scheinen nun aus dem dublizierten Bind hindurch. Das was zuviel markiert worden ist, kann ich nun durch schwarze Farbe in der Maske wieder verdecken.

Ich bin mit dem Ergebnis recht zufrieden - und wünsche euch viel Spaß, wenn ihr versucht, das gezeigte nachzumachen.


Kommentare
Star-Wars-Fan
Papst (unangemeldet), Dienstag, 24. August 2010 15:55:34
Ein/Ausklappen

Als Star Wars Fan bin ich natürlich begeistert, wie einfach man auch mit Gimp ein Laserschwert produzieren kann, wünsche mir natürlich jetzt eine echte Kampf-Szene mit Personen und Hintergrund. Vielleicht kannst du auch ein solches Bild mal ein stellen?
Wobei - im Prinzip geht es genau so, nur das man halt für zwei Schwerter die Masken und Ebenen verwendet.


Bewertung: 222 Punkte bei 27 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Infos zum Autor

Frank Schmiedel

Frank Schmiedel

Berufsbedingt bin ich zu einem Linuxer geworden (und nutze RedHeat5 seit 3 Jahren - privat gebe ich UBUNTU den vorzug, und betreibe neben Ubuntu noch ein Laptop mit Windows7). Ich bin ein Freund und Fan der Open-Sorce-Gemeinde und freue mich, das (kostenfrei und legale) Programme wie GIMP, Blender, Firefox oder Thunderbird derart erfolgreich sind.

Ich habe den Weg in die Linux-Community über das Sommerspecial 2010 gefunden, und freue mich, das ich einer der auserwählten User seien darf, der die Chance bekommt, ein professionelles Arbeiten mit GIMP lernen darf.

Zum Blog von Frank Schmiedel →