Home / User-Blogs / Nun beginnt das Sommerspecial 2010 / GIMP - Auswahl: Vordergrundauswahl

GIMP - Auswahl: Vordergrundauswahl

GIMP - Auswahl: Vordergrundauswahl

→ Zum Blog von Frank Schmiedel

Bei dem Servercrash von vor 2 Tagen ist mein Beitrag in die Binsen gegangen - hier die Neuauflage:

Heute möchte ich euch ein schönes Auwahlwerkzeug vorstellen, das die Auswahl von Gegenständen erleichtern kann: Das Vordergund-Auswahl-Werkzeug. Das Werkzeug für die Vordergrundauswahl erkennt man an dem Symbol, das so ausschaut, wie ein Männchen das ausgeschnitten worden ist.

Auswahl_2

Vordergrundauswahl

Das Werkzeug beinhaltet bereits zwei Werkzeuge, die der User nacheinander angeboten bekommt. Zunächst bekommt man das Lasso-Auswahlwerkeug, mit dem man die Kante des Hintergrundes markiert. Dann benutzt man das Pinselwerkzeug um den Gegenstand selber zu markieren. Diese Auswahl muss nicht hundertprozentig seien, da man noch nach bearbeiten kann.

Die angebotenen Werkzeuge sind so zu nutzten, wie man sie von GIMP angeboten bekommt. Keinesfalls sollte man zum Pinsel des Werkzeugkasten wechseln. In den Eigenschaften der Vordergrundauswahl kann man die Pinselgröße wählen, die man zum markieren verwenden möchte. Der Pinsel sollte klein genug seien, das man noch Feinheiten erfassen kann, aber andererseits auch groß genug seien, das man nicht eine "halbe Ewigkeit" malen muss. Ich habe mit zum Vorstellen des Werkzeuges etwas einfaches gewählt. Ich konnte mir einen recht großen Pinsel einstellen.

ACHTUNG: das Anmalen des Gegenstandes (also das Markieren des Gegenstandes) muss in einem Zug ohne Absetzten erfolgen.

Nach dem Loslassen der Maustaste beginnt GIMP nun die Auswahl zu berechnen. Je kontrastreicher die Auswahlkante ist, desto genauer wird GIMP die Auswahl berechnen. Wenn nun gleiche oder ähnliche Farben in Hintergrund- und Vordergrundfarbe die Auswahl nicht genau werden lassen, kann man die Auswahl mit der Vordergrundauswahl nachbessern, oder dazu die Schnellauswahl benutzten.

Auswahl_3

Hintergrund markieren

Zunächst nimmt man das gegebene Lassowerkzeug und markiert den Hintergrund. Wenn man ausgewählt hat und die Auswahl bestätigt, wird der Hintergrund nun gefärbt. Voreingestellt ist Blau als Füllfarbe für den Hintergrund. Wenn man weder eine andere Farbe haben möchte (oder für die Sichtbarkeit benötigt), kann man diese vor der Verwendung einstellen.

Auswahl_4

Vordergrundauswahl

Nun verwendet man den Pinsel zur Markierung des Vordergrundes. Diese Auswahl muss nicht genau seien - denn sie kann ja (wie bereits geschrieben) nachträglich geändert werden. GIMP erkennt nun im "unmarkierten Bereich" die Kontrastkante und markiert diese.

vordergrundauswahl

Bereiche des Vordergrund, die fälschlicher Weise als Hintergrund markiert worden sind, werden nun mit dem Pinsel der Vordergrundauswahl hinzu gefügt, wenn der Radiobutton auf "Vordergrund markieren" eingestellt ist.

hintergrundauswahl

Bereiche des Hintergrund, die fälschlicher Weise als Vordergrund markiert worden sind, werden nun mit dem Pinsel der Hintergrundauswahl hinzu gefügt, wenn der Radiobutton auf "Hintergrund markieren" eingestellt ist. Die Farbe des Pinsel ändert sich, analog zum bearbeiten der Ebenenmaske in WEIß für den Vordergrund und in SCHWARZ für den Hintergrund.

Result

Wenn man nun mit der Markierung zufrieden ist beendet man das Freistellen mit einem Druck auf die Taste ENTER und schon wird aus der Markierung eine Auswahl. Diese Auswahl kann weiterhin mit der Schnellauswahl bearbeitet werden.

Ich muss eingestehen, dass das Freistellen eines Apfel sicherlich nicht das beste Beispiel gewesen ist, um die Vorzüge von diesem Werkzeug deutlich zu machen. Genauso wie die anderen Auswahlwerkzeuge hat auch dieses seine Vorzüge, und zwar dann, wenn es sich um eine zwar komplexe aber kontrastreiche Auswahl handelt: beispielsweise ein fliegender Vogel, der sich mit seinen vielen Federn vom Himmel abhebt - für meinen derzeitigen Favoriten - die Schnellauswahl - sicher ein Grauss, würde die Vordergrundauswahl meine Tätigkeit sicherlich um ein vielfaches beschleunigen. Ein jeder wird die verschiedenen Auswahlwerkzeuge ausprobieren und dann seinen Favoriten herausfinden müssen. Bekanntlich führen ja viele Wege nach Rom.

Bookmark and Share

Kommentare

1735 Hits
Wertung: 372 Punkte (76 Stimmen)

Infos zum Autor

Frank Schmiedel

Frank Schmiedel

Berufsbedingt bin ich zu einem Linuxer geworden (und nutze RedHeat5 seit 3 Jahren - privat gebe ich UBUNTU den vorzug, und betreibe neben Ubuntu noch ein Laptop mit Windows7). Ich bin ein Freund und Fan der Open-Sorce-Gemeinde und freue mich, das (kostenfrei und legale) Programme wie GIMP, Blender, Firefox oder Thunderbird derart erfolgreich sind.

Ich habe den Weg in die Linux-Community über das Sommerspecial 2010 gefunden, und freue mich, das ich einer der auserwählten User seien darf, der die Chance bekommt, ein professionelles Arbeiten mit GIMP lernen darf.

Zum Blog von Frank Schmiedel →