Nordkorea stoppt Google-OS

Nordkorea stoppt Google-OS
09.07.2009 16:23

Erst Raketen zum 4th of July, dann raffinierte DDoS-Attacken, und jetzt auch noch ein Windows-Klon: Die Demokratische Volksrepublik Korea schreckt anscheinend vor keinem Mittel zurück, den USA an den Karren zu fahren. Und die Koreaner schießen sogar schneller als Google!

Vorgestern hat im Grand InterContinental Hotel in der südkoreanischen Metropole Seoul die Firma Tmax ein angeblich 100-prozentig zu Microsoft Windows kompatibles Betriebssystem vorgestellt: Tmax Window9 heißt das gute Stück. Wie das neue Betriebssystem aufgebaut ist, zeigt die Original-Präsentation, auch Screenshots von Tmax Window9 finden sich bereits im Netz.

Schon im Oktober will Tmax das Korea-Window(s) als Beta-Version unters Volk bringen, im November soll der fernöstliche Microsoft-Killer dann im Laden stehen. Tja, Google – abgelust, was? Bis das legendäre Google-OS (das es zu meinem Erstaunen gestern sogar in die Abendnachrichten des Bayerischen Rundfunks geschafft hat) Mitte 2010 endlich einmal herauskommt, hat der koreanische Windows-Klon vermutlich schon die Welt erobert. Resistance is futile ...

Links Window, rechts Windows: Die Benutzeroberfläche des koreanischen Betriebssystem-Klons.

In der Pressemitteilung zu Tmax Window9 bin ich aber über einen Satz gestolpert, der mich misstrauisch machte: Chairman Park Dae-yeon said, "Tmax Window is a critical turning point in the history of Korean software.", steht da. Der Vorsitzende … Wendepunkt der koreanischen Geschichte … wo habe ich das bloß schon mal gehört? Na klar doch: So was gibt sonst immer der Vorsitzende Kim Jong-il, seines Zeichens nordkoreanischer Oberstalinist, zum Besten.

Kim Jong-il und Wladimir Putin beim Planen der DDoS-Attacken?

Und da fiel es mir wie Schuppen aus den Haaren: Tmax Window9 kann nur eine verdeckte Operation des nordkoreanischen Geheimdiensts sein! Pjöngjang hat sich ja auf maximale Wirkung mit minimalen Mitteln spezialisiert: Während die Amerikaner am 4. Juli zum Nationalfeiertag mehrere Millionen Raketen steigen ließen, was keine Sau interessierte, haben die Nordkoreaner am selben Tag bloß sechs Raketen abgeschossen – das ging rund um die Welt.

Als nächstes kam aus Pjöngjang eine DDoS-Attacke gegen südkoreanische und US-amerikanische Regierungs-Websites – wahrscheinlich über ein 500-Dollar-Botnet von den russischen Freunden. Und jetzt mit ein paar Präsentationsfolien die beiden Monopolkapitalisten Microsoft und Google auf einen Streich erledigt: Respekt, Kim Jong-il! Ein echter Angriff der Klon-Krieger!


Kommentare
Nordkorea != Südkorea?
musicjunkie (unangemeldet), Montag, 13. Juli 2009 12:47:10
Ein/Ausklappen

ja, hallo erstmal.

"nordkorea stoppt google-os", viel reisserischer gings nicht mehr oder?

und deine ganze "these" zum kim-jong il: wie zur hölle kann man nord- und südkorea gleichsetzen?

bei dem artikel ist DRINGEND n update notwendig.

btw: http://www.gulli.com/news/t...windows-klon-aus-s-2009-07-13/

hier wurde auf diesen blog-eintrag bezug genommen, natürlich wurde die schwachsinns-kim-jong-il-these übernommen.

musicjunkie


Bewertung: 189 Punkte bei 38 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Nordkorea != Südkorea?
menju (unangemeldet), Montag, 13. Juli 2009 21:16:31
Ein/Ausklappen

Schlimmer noch, auf gulli wurde diese "These" nicht nur übernommen, der Schwachsinn wurde in den Kommentaren bisher noch nicht einmal aufgedeckt!


Bewertung: 175 Punkte bei 32 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Nordkorea != Südkorea?
Jörg Luther, Mittwoch, 15. Juli 2009 13:45:35
Ein/Ausklappen

Ich hatte beim Schreiben schon kurz überlegt, ob ich das ganze vorsichtshalber als <glosse></glosse> taggen sollte. Ich dachte dann aber, auf LC wäre das sicher nicht notwendig. Hab ich mich wohl getäuscht ...


Bewertung: 209 Punkte bei 34 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Infos zum Autor

Jörg Luther

Jörg Luther

Jörg Luther arbeitet seit 1995 als IT-Journalist. Seine Vorliebe für das freie Betriebssystem lebt er privat in der LUG Erding und beruflich seit 2004 als Chefredakteur des LinuxUser aus.

Zum Blog von Jörg Luther →