Home / User-Blogs / Martina Wiese / Pdf und Scanner

Pdf und Scanner

Pdf und Scanner

→ Zum Blog von Martina Wiese

Hallo Linux-Community,

schnupfendrömelig wie ich auch heute noch bin, ereilt mich als erstes das gleiche Phänomen wie gestern: Ich antworte auf die vielen netten und hilfreichen Kommentare zu meinem letzten Blog und wundere mich zunehmend über eine leicht veränderte visuelle Darstellung der Beiträge und meiner Antworten. Dann irgendwann sehe ich, dass neben meinem Namen in der jeweiligen Antwort das Wort Martina UNANGEMELDET, steht. Klar denk ich mir wieder: Erst einloggen, dann antworten! Konzentration kann mit abnehmenden Erkältungssymptomen nur wieder besser werden ;-)

Da ich meine Texte derzeit aufgrund unpassenden Drucker-Verbindungs-Kabels noch nicht ausdrucken kann, wollte ich sie zunächst erstmal in eine PDF-Datei umwandeln. Zuerst hab ich im Paketmanager nachgeschaut, dort jedoch keine passende Anwendung gefunden. Dann hab ich mir die Free-PFD-EXE aus CHIP gedownloaded, habe sie jedoch noch nicht installiert bekommen. Im Auswahlmenü fand ich: Mit "File Roller" öffnen. Im Archivmanager bekomme ich dann jedoch die Fehlermeldung: Beim Laden des Archivs ist ein Fehler aufgetreten. Wenn ich den Befehl: Hier entpacken, anwende kommt die gleiche Fehlermeldung. Mir dämmert all mählig, dass EXEN wahrscheinlich nur für Windows konzipiert sind. Ich denke ich muss speziell für Linux ein Datei-Umwandelprogramm heraussuchen und bin bei meiner Recherche gerade auf einer Seite gelandet, deren Überschrift mich doch ein wenig zum schmunzeln bringt, für meinen der zeitigen Wissensstand jedoch recht geeignet scheint: LINUX FÜR BLINDE ;-)

Dort wird eine recht gute Einführung in grundlegende Arbeits- und Denkweisen vom u.a. Linux-Paketmanager gegeben.Nur was folgenden Vorschlag angeht kann ich noch nicht mithalten, da mir noch das externe CD-Laufwerk fehlt:

"Die erste Zeile enthält die bei der Installation verwendete CD-ROM als Paketquelle."

Dann habe ich das Scannerkabel meines SCANJET 6200C (gottseidank mit USB-Kabel) ans Netbook angeschlossen und hoffte der Scanner wird automatisch erkannt. Ich bin jedoch schnell drauf gekommen das entsprechende Paket im Kontrollzentrum unter YAST zu aktivieren. Ich war sehr überrascht eine Flut an Scanner-Modell-Auswahl angezeigt zu bekommen, habe meinen Scanner jedoch trotzdem recht schnell gefunden. Im Moment hängt sich jedoch an dieser Stelle irgendetwas auf, sprich: Ich kann plötzlich weder den Scrollbalken bewegen noch .. jetzt gehts doch. Hab auf WEITER und OK geklickt, vermute jedoch ich hätte auch HINZUFÜGEN anklicken müssen, weil jegliche Anzeige wieder verschwunden ist. Im zweiten Anlauf MIT HINZUFÜGEN das gleiche Phänomen.

Ich werde mich morgen noch einmal frisch und ausgeruht erneut ans Werk machen und mir jetzt lieber ein schönes warmes Bad mit viel Erkältungsöl gönnen.

Euch allen noch einen schönen Sonntagabend.

Viele Grüße

Martina

HP MINI 5101 - OPENSUSE 11.1 – GNOME 2.24

Technischen Daten unter:

http://h10010.www1.hp.com/wwpc/at/de/sm/WF06b/321957-321957-64295-3955550-3955550-3973865-4017946.html

Bookmark and Share

Kommentare
LInks
benQ (unangemeldet), Donnerstag, 26. November 2009 13:41:46
Ein/Ausklappen

1) PDF: du brauchst höchstwahrscheinlich das Paket "cups-pdf"
Die Anleitung:
http://www.einfach-eee.de/t...rucker-unter-linux-einrichten/

ist für Debian, sollte aber auch unter Suse gehen. Einrichtung des PDF Druckers wahlweise wie in der Anleitung oder über Yast.

2) Scanner:
auf
http://www.sane-project.org/
findest Du alle unterstützten Geräte. Manchmal ist es durchaus OK den Scanner mit dem Treiber eines verwandten Modells anzusprechen. Lt .der Sane Homepage sollte Dein Scanner aber vollständig unterstützt sein:
http://www.sane-project.org/man/sane-hp.5.html

Eventuell musst Du mal in der Paketverwaltung nach einem Paket "sane-hp" schauen, oder schauen welches Paket bei suse die Datei "libsane-hp.so" bereitstellt.




Bewertung: 101 Punkte bei 3 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: LInks
Martina (unangemeldet), Freitag, 27. November 2009 20:02:49
Ein/Ausklappen

Hallo Ben,
PDF-Thematik ist dank men-draker gelöst.
Scanner-Thematik: OK, werd mal nach dem SANE-Paket schauen.
Vielen Dank.
Grüße
Martina


Bewertung: 95 Punkte bei 3 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: LInks
Benjamin Quest, Freitag, 27. November 2009 21:05:31
Ein/Ausklappen

Naja, ein systemweiter PDF Drucker hat durchaus auch die Vorteile mal eben aus jedem Programm heraus ein PDF zu drucken, z.B. eine Webseite aus dem Browser oder Photokollage aus fotoxx ...


Bewertung: 121 Punkte bei 4 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: LInks
Martina (unangemeldet), Dienstag, 01. Dezember 2009 19:49:45
Ein/Ausklappen

Hallo benQ,
für Deine LINKS zum Thema Scanner reicht leider mein Englisch nicht!
Trotzdem Danke.
Grüße
Martina


Bewertung: 92 Punkte bei 3 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
PDF
BS (unangemeldet), Montag, 23. November 2009 09:53:07
Ein/Ausklappen

Hallo,
solltest eigentlich aus jedem Programm
"Drucken" -> "In Datei" -> PDF auswählen
oder so ähnlich können!
Zumindest ist das hier bei mir (openSuSE11.1) so!



Bewertung: 83 Punkte bei 4 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: PDF
Martina Wiese, Freitag, 27. November 2009 20:06:02
Ein/Ausklappen

Hallo BS,
PDF Button in OpenOffice hat die Lösung gebracht.
Trotzdem Danke.
Grüße
Martina


Bewertung: 46 Punkte bei 3 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Kein Programm erforderlich
man-draker , Sonntag, 22. November 2009 21:32:19
Ein/Ausklappen

"Da ich meine Texte derzeit aufgrund unpassenden Drucker-Verbindungs-Kabels noch nicht ausdrucken kann, wollte ich sie zunächst erstmal in eine PDF-Datei umwandeln. ... dort jedoch keine passende Anwendung gefunden. "

Warum um alles in der Welt möchtest du dafür ein Programm installieren?
Wenn du vernünftigerweise für deine Texte OpenOffice benutzt hast, reicht ein Druck auf den entsprechenden Knopf mit dem Adobe-Logo oder das Untermenu "Datei/Exportieren als PDF ...".

Hast du irgend ein anderes Programm benutzt, so lade die Texte hinein und transferiere sie über die Zwischenablage in OpenOffice.


Bewertung: 181 Punkte bei 7 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Kein Programm erforderlich
Martina (unangemeldet), Sonntag, 22. November 2009 21:40:00
Ein/Ausklappen

Hallo Man-Draker,

manchmal sieht man (in diesem Falle Frau ;-)
den Wald vor lauter Bäumen nicht. Da war ich ja umständlich unterwegs. Hat SUPER geklappt mit dem PDF-Button in der OpenOffice-Menüleiste!

Danke für die schnelle und unkomplizierte Info!

LG
Martina


Bewertung: 179 Punkte bei 9 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

1052 Hits
Wertung: 309 Punkte (22 Stimmen)

Infos zum Autor

Martina Wiese

Hallo Linux-Community,

ich bin Martina 41 Jahre und komme aus Bremen.

Ich überlege schon sehr lange von Windows auf Linux umzusteigen, scheute mich jedoch bisher diesen Schritt zu gehen, weil ich es für zu kompliziert und zeitaufwendig hielt umzusteigen und dachte auch, dass vielleicht einige Dinge die ich im Internet mache evtl. unter Linux nicht funktionieren. Eure Umstiegs-Aktion mit Gewinnoption gibt mir nun wieder Aufschwung den Schritt zu wagen und ich bin sehr gespannt was mich erwartet.

Viele Grüße

Martina

Zum Blog von Martina Wiese →