Paketauflistung

Paketauflistung
29.11.2009 22:28

Hallo Linux-Community,

seit ich mit dem deutschen Netbook und der deutschen OPENSUSE-Version arbeite freute ich mich zunächst, dass mir kein Deutsch-Englischer Sprachmix mehr das Arbeiten erschwerte. Nun ist jedoch doch noch welches aufgetaucht: In der Paketauflistung von GNOME ist die Bezeichnung der einzelnen Pakete auf Englisch und da das Arbeiten mit Paketen noch recht neu für mich ist, wären mir deutsche Bezeichnungen eine große Hilfe damit ich mir ein ungefähres Bild machen kann um was für ein Paket es sich da handelt. Ich habe u.a. folgenden Link dazu gefunden, jedoch erscheint mir auch hier nicht jedes Paket auf deutsch bezeichnet und insgesamt wenig erhellend um was für Pakete es sich genau handelt und wofür sie sind:

http://www.thmoritz.de/linux/suse11132.php

Da ich bis zum Ende des Sommer-Spezials kein externes Laufwerk mehr bekomme um die OPENSUSE-Version aus der Heft-CD OPEN SOURCE SPEZIAL zu installieren, muss ich mit der vorinstallierten OPENSUSE-Version arbeiten. Somit habe ich eine englische Paketauflistung und die dazugehörige Suchfunktion rechts oben darüber zeigt mir das von mir eingegebene Paket nicht an. Die Zeitschrift: OPEN SOURCE SPEZIAL/ OPENSUSE MEGAPACK bezieht sich in ihren, für mich als LINUX-Anfänger, sehr übersichtlichen Anleitungen und Abbildungen auf die OPENSUSE-Version 11.1 auf der mitgelieferten Heft-CD, die bei der Darstellung z.B. der Paketauflistung (Zeitschrift Seite 13) sogar ganz unten ein Feld hat in dem der Inhalt des jeweiligen Paketes auf deutsch erklärt wird. Diese übersichtliche verständliche Darstellung ist jedoch mit der bei mir hier vorinstallierten OPENSUSE-Version wenig bis gar nicht identisch und für mich als LINUX-Anfänger schwer umzusetzen

Da ich gerne die vielen interessanten Tipps aus diversen Kommentaren auf meine Fragen und Blogs umsetzen möchte und es sich dabei oft um Befehle für die sogenannte Kommandozentrale handelt, habe ich zunächst versucht ihren Sitz ausfindig zu machen. Es dauerte eine Weile bis ich mich unter dem Punkt: ANDERE ANWENDUNGEN im APPLICATION BROWSER einigermaßen zurechtfand. Im ersten Augenblick fühlte ich mich erschlagen von den vielen Möglichkeiten und fremden Begriffen. Dann habe ich ein wenig geraten und den Begriff GNOME-Terminal näher unter die Lupe genommen und das war der richtige Button.

Dann wollte ich den Doppelklick eliminieren. Alle Dokumente mit nur einem Klick zu öffnen hatte mir unter KDE recht gut gefallen. Nach durchforsten diverser Foren gewann ich den Eindruck das es sich bzgl. dieses Thema evtl. um einen BUG in GNOME handeln könnte, bin mir dessen jedoch noch nicht endgültig sicher. Wenn da jemand genaues weiß würde ich mich freuen.

Viele Grüße

Martina

HP MINI 5101 - OPENSUSE 11.1 – GNOME 2.24

Alle technischen Daten unter:

http://h10010.www1.hp.com/wwpc/at/de/sm/WF06b/321957-321957-64295-3955550-3955550-3973865-4017946.html


Kommentare
Einfachklick
cs (unangemeldet), Dienstag, 01. Dezember 2009 11:20:41
Ein/Ausklappen

Hallo Martina,
den Einfachklick kann man in Gnome im Dateimanager Nautilus (Orte) unter > Bearbeiten > Einstellungen > Verhalten > Einfacher Klick... einstellen.

Viele Grüße, Christian


Bewertung: 97 Punkte bei 6 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
USB-Stick-Install
BS (unangemeldet), Dienstag, 01. Dezember 2009 10:03:02
Ein/Ausklappen

Hallo,
seit der openSuSE 11.2 können die ISO's der LIVE-CD's direkt mit dd auf den USB-Stick kopiert werden!
Siehe:
http://en.opensuse.org/Live_USB_stick



Bewertung: 108 Punkte bei 5 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Heft-CD
Tim (unangemeldet), Montag, 30. November 2009 10:30:49
Ein/Ausklappen

Hallo Martina,

wenn Du noch irgendwo einen anderen Rechner rumstehen oder nette Bekannte hast, bestünde ja noch die Möglichkeit, diese Heft-CD auf einen USB-Stick zu kopieren und von diesem dann das andere SUSE zu installieren. Soweit ich das auf den Fotos des HP mini erkennen konnte, verfügt das Ding ja über USB-Anschlüsse. Bei einer CD reicht es ja schon, wenn der Stick 1 GiB groß ist. Das Kopieren an sich ist ja trivial. Den Stick dann auch bootfähig zu machen, ist z. B. hier beschrieben: http://en.opensuse.org/SuSE_install_from_USB_drive . Das Wesentliche steht dort ab dem Punkt "Make the USB drive bootable". Vielleicht gibt es die Anleitung ja auch noch woanders auf Deutsch.
Falls Du das so machen möchtest und noch Fragen auftreten, kann Dir hier bestimmt geholfen werden.

Grüße
Tim


Bewertung: 182 Punkte bei 9 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Heft-CD
Martina (unangemeldet), Montag, 30. November 2009 11:12:07
Ein/Ausklappen

Hallo Tim,
das klingt gut. Dann werd ich mal unter Deinem mitgeschickten Link nachschauen was es heißt einen Stick bootfähig zu machen, also zunächst schauen ob ich den Text auch auf deutsch finde.
Vielen Dank
Martina


Bewertung: 192 Punkte bei 12 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

821 Hits
Wertung: 286 Punkte (20 Stimmen)

Infos zum Autor

Martina Wiese

Hallo Linux-Community,

ich bin Martina 41 Jahre und komme aus Bremen.

Ich überlege schon sehr lange von Windows auf Linux umzusteigen, scheute mich jedoch bisher diesen Schritt zu gehen, weil ich es für zu kompliziert und zeitaufwendig hielt umzusteigen und dachte auch, dass vielleicht einige Dinge die ich im Internet mache evtl. unter Linux nicht funktionieren. Eure Umstiegs-Aktion mit Gewinnoption gibt mir nun wieder Aufschwung den Schritt zu wagen und ich bin sehr gespannt was mich erwartet.

Viele Grüße

Martina

Zum Blog von Martina Wiese →