PRIMA

PRIMA
20.09.2009 19:53

Hallo Linux-Community,

ich finde es prima von euch, dass ich hier auf meine Blogs immer sehr schnell sehr hilfreiche Tipps bekomme. Lieben Dank. Seit Donnerstag rechne ich nun täglich mit der Ankunft des Tauschnetbooks. Noch ist es jedoch nicht angekommen. Ansonsten hab ich mal zum Thema: Akku-Pflege, recherchiert. Dabei stolperte ich über einen Tipp, wo es heißt: Man solle möglichst ausschließlich mit dem Akku arbeiten und das Stromkabel nur zum Aufladen anschließen und dann wieder entfernen. Dazu würde mich eure Meinung interessieren. Ansonsten habe ich mich die Tage mit dem Schreibprogramm unter open.suse beschäftigt um mal einen Vergleich zu Microsoft-Word zu bekommen, von dem ich mich ja bald gänzlich verabschieden werde.

Drückt mir mal die Daumen, dass der Postbote morgen zweimal bei mir klingelt und ein nettes Paket mitbringt ;-)

LG

Martina


Kommentare
Akkupflege
man-draker (unangemeldet), Dienstag, 22. September 2009 12:59:20
Ein/Ausklappen

Unter Beachtung der bisher gegebenen Hinweise und im Interesse des Akkus, sollte man den Rechner nicht jeden Tag aufs Neue mit eingestecktem Akku *und* frisch angeschlossenem Netzkabel anschalten. Dann lädt die Elektronik ihn immer wieder von 99% auf 100%. Das macht ihn maximal schnell fertig.

Wenn man also den Akku nicht benötigt, z.B. zu Hause, habe man ihn voll zur Hand, aber nicht im Gerät. Dorthin kommt er immer dann, wenn er auch allein die Energie liefern soll.


Bewertung: 102 Punkte bei 9 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Akkubenutzung
Ulf B., Sonntag, 20. September 2009 22:27:46
Ein/Ausklappen

Hallo Martina,

die Idee mit dem nur bei bedarf Laden finde ich durchwachsen.

Also mal so'n bischen Grundlagen. Ein LiIonen Akku hat etwa 500 Komplettentladezyklen (wenn man z.B. generell nur zur Hälte entlädt sind es ungefähr 1000) bis der Akku nur noch 60% seiner Ursprünglichen Kapazität erreicht. Ein LiIonen Akku mag keine sehr niedrigen (<0°C) und keine hohen (> 40°C) Temperaturen => dann altert es schneller (die Kapazität sinkt unabhängig von den Ladezyklen). Außerdem altert ein LiIonen Akku schneller wenn er über etwa 95% seiner Kapazität geladen wird (also nicht ganz laden sondern nur bis er fast voll ist).

So, wenn man das weiß, kann man sich in etwa vorstellen wie der Akku lange hält. Leider hat man aber auf die Akkuladeschaltung meist keinen Einfluss, weswegen man also immer auf 99% bis 100% geladenen Akku bekommt :-(

Man kann aber darauf achten, dass man ab und an auf dem Akku arbeitet (also nicht bei 100% Ladung betreibt). Weiterhin zusieht, dass der Akku nicht zu heiß wird (z.B. nicht auf einer Weichen gut isolierenden Unterlage betreiben) und nicht während der Akkubenutzung zu fiel Strom verbraucht (z.B. USB-Lampe, lange volle Leistung), was die Temperatur ebenso wie zu schnelles laden erhöht. Also wenn möglich im Akkubetrieb viele Stromsparoptionen verwenden.

Wie Du aber siehst, ist es gar nicht so einfach einen Tip zu geben. Wegen den Ladezyklen sollte man selten Laden, wegen der Alterung durch 100% aufladen nicht voll laden - also häufiger Entladen - also was jetzt Laden oder nicht ?!

Ich würde Ihn ganz normal nach Deinem Bedarf verwenden, da Du auf die wesentlichen Parameter (Temperatur, max. Ladung, ...) keinen Einfluss hast.

PS: Die meisten Notebook-Akkus sterben übrigens, weil mehrere in reihe geschaltet werden (meist 3 bis 5). Werden die Zellen gemeinsam geladen, wird dummerweise der schlechteste Akku am meisten belastet (entlädt sich am schnellsten und wird dabei auch noch am wärmsten - bzw. umgekehrt beim Laden). Dadurch altert er überproportional schneller als die Restlichen. Ist aber nur eine Akku-Celle wirklich kaputt, funktioniert der gesamte Akku nicht mehr. Da gibt es nur zwei maßnahmen dagegen - eine gute Ladeschaltung die die Auslastung der Akkus überwacht und beeinflusst und die Verwendung möglichst gleich hochwertiger Akkus (deshalb sind gute Akkupacks auch entsprechend teuer).

Ciao
Ulf


Bewertung: 188 Punkte bei 15 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Akkubenutzung
Martina Wiese, Donnerstag, 24. September 2009 18:03:20
Ein/Ausklappen

Hallo Ulf,

danke fuer die ausfuehrliche und informative Antwort. Somit sind bei mir keine Fragen bzgl. Akku-Schonung mehr uebrig gebliegen!

Viele Gruesse, Martina


Bewertung: 193 Punkte bei 14 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Infos zum Autor

Martina Wiese

Hallo Linux-Community,

ich bin Martina 41 Jahre und komme aus Bremen.

Ich überlege schon sehr lange von Windows auf Linux umzusteigen, scheute mich jedoch bisher diesen Schritt zu gehen, weil ich es für zu kompliziert und zeitaufwendig hielt umzusteigen und dachte auch, dass vielleicht einige Dinge die ich im Internet mache evtl. unter Linux nicht funktionieren. Eure Umstiegs-Aktion mit Gewinnoption gibt mir nun wieder Aufschwung den Schritt zu wagen und ich bin sehr gespannt was mich erwartet.

Viele Grüße

Martina

Zum Blog von Martina Wiese →