Home / User-Blogs / Marcus Nasarek / Die Sache mit dem Tinitus

Keep Silence
Keep Silence

Die Sache mit dem Tinitus

→ Zum Blog von Marcus Nasarek

Schon die Beta zu Ubuntu 9.04 hat mich wirklich neugierig gemacht. An vielen Stellen wurde ja geschraubt. Vor allem wurde die eine oder andere Bremse gelöst. Das spürt man schon beim Booten. Gefühlte drei Lidschläge auf einem Rechner aus dem Performance-Mittelfeld und der Desktop ist da.

Dann starte ich das Terminal und - Beep - da ist es wieder. Die kleine Nervensäge, die ich seit DOS 6.22 schon vergessen hatte: Der Tinitus, der im Rechner sitzt. Eigentlich hat es schon beim Start des Desktops gepiept. Da habe ich es aber noch ignoriert. Ich gebe mit die größte Mühe und suche nach Bauteilen, die nicht rauschen, klappern, summen oder sonst ein Geräusch machen, wenn es mir nicht beim Arbeiten an der Kiste hilft. Aber - Beep - schon wieder, Ubuntu piept.

Ich bringe den PC-Speaker im Terminal erst mal mit xset b off für die aktuelle X-Session zum Schweigen. Aber was soll das? Jedes d#mliche Gerät macht inzwischen irgend ein absurden Ton. Küchengeräte, Personenwaagen, Wetterstationen und nun auch mein Rechner. Aber mit dem Entladen des Moduls für den PC-Speaker ist Schluss mit Beep:

sudo rmmod pcspkr 

Zumindest für heute. Damit das Spiel morgen nicht anfängt, trage ich das Modul in die Blacklist ein, indem ich die folgende Zeilen an das Ende der Datei /etc/modprobe.d/blacklist.conf anfüge:

# PC-Speaker deaktivieren
blacklist pcspkr

Danke, Ubuntu, danke. Dafür, dass Ihr mir die Möglichkeit gebt, den PC-Speaker auf so etwas, wie eine Schwarze Liste zu setzen. Das wäre geschafft. Endlich Ruhe.

Naja, nicht ganz. Das Notebook ist nun zwar schnell und piept nicht mehr, aber der Lüfter läuft ununterbrochen. War das bei Ubuntu 8.10 auch schon so? Schnell das Image zurückspielen und tatsächlich. Der Lüfter rauscht ohne zu wissen, das er eigentlich regelbar ist. Wieder zurück zu Ubuntu 9.04 und alle Register ziehen: cpufreq-* module sind alle geladen. Das Umschalten der Profile "on demand", "powersafe" und "performance" zeigt keine Wirkung.

Allein, wenn ich den Akku reinschiebe und das Netzteil abziehe, kann das den Lüfter kurzzeitig überreden, endlich mal runterzufahren. Ich installiere die sensors-Tools und schaue mir die Temperatur der CPU an. Im Akkubetrieb klettert die CPU-Temperatur dann in beängstigende Höhen. Die CPU kleckert nicht, sie klotzt.

Ubuntu ist eben ein ausgewachsenes System und daher werkeln zig Dienste und Anwendungen permanent auf der CPU. Ich muss mich nun fragen, was ich will. Ubuntu ist schick, schnell und lässt sich super verwalten. Und inzwischen unterstützen selbst viele kommerzielle Anbieter das System mit Anwendungen für den professionellen Bereich. Aber das Notebook ist laut und taugt nun schon als Heizplatte. Und der Sommer kommt erst noch.

Ich kann es nicht glauben, aber ich bin schon wieder bei Zenwalk gelandet. Version 6.0 ist schick, leise und cool. Die CPU lüftet, wenn sie gefragt wird und der PC-Speaker ist wieder in Rente. Nun bin ich zum Verfechter der Stille geworden und der Sommer kann kommen.

Bookmark and Share

Kommentare
fancontrol
Andre (unangemeldet), Mittwoch, 02. Dezember 2009 04:02:56
Ein/Ausklappen

Hey Marcus!

lm-sensors alleine reichen nicht, Du brauchst fancontrol! Vorrausgesetzt die cpufreq governors arbeiten richtig. Hab ich seit 7.04 auf dem Desktop und Tinitusprobleme seitdem nur noch, wenn ich von der Probe komme!

Allerdings hab' ich mich bei der jetzt erschienen 9.10 (ubuntu-moblin-remix, schicke scheiße) auf meinem neuen dell darum nicht mehr kümmern müssen...

Viele Grüße
andre


PS: bist im Übrigen auf meinem Festnetz-AB rausgekommen, da ich meine alte SIM momentan aufs Festnetzt umleiten lasse. Da kann ich aber nicht zurückrufen...


Bewertung: 92 Punkte bei 3 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Keine Weile.
Miro (unangemeldet), Samstag, 06. Juni 2009 17:57:09
Ein/Ausklappen

Erst im März - legt sich der Schmerz.


Bewertung: 113 Punkte bei 11 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Aus die Maus
vico (unangemeldet), Donnerstag, 04. Juni 2009 22:33:52
Ein/Ausklappen

Vielen Dank Marcus!

...und Ruhe


Bewertung: 120 Punkte bei 10 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Lüfter? Bei mir nich mehr..
Dudley (unangemeldet), Mittwoch, 27. Mai 2009 21:11:22
Ein/Ausklappen

Also ich hab meine Erlösung hier gefunden:

http://linuxundich.de/de/20...tchtem-kernel-zum-undervolten/

Ich hatte vorher diese Möglichkeit nie genutzt. Aber jetzt hat der Lüfter ausgedient.


Bewertung: 150 Punkte bei 12 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
auch hier kann der sommer kommen....
Ferdinand Thommes, Mittwoch, 27. Mai 2009 13:13:20
Ein/Ausklappen

da ja Ubuntu irgendwo entfernt was mit Debian zu tun hat wollen wir doch mal festhalten: an Debian liegsts nicht :)
unter sidux piepst nämlich nichts und der Lüfter kommt auch nur bei Bedarf zum Einsatz.


Bewertung: 142 Punkte bei 13 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

1200 Hits
Wertung: 183 Punkte (10 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zum Autor