P2P ist Kinder-Porno!

BT=KiPo?
BT=KiPo?
21.02.2014 13:47

Gestern gab es auf 3Sat mal wieder Scobel.(0) Eigentlich eine ganz Interessante Sendung. Nie wirklich System Kritisch. Bisschen Philosophisch angehaucht. Gutes Infotainment mit einem Hauch Bildungsanspruch. Und gestern ging es um Gemeingut. Eben Öffentlicher Rindfunk in Deutschland.

Screenshot 3Sat

Gemeingut, Commons oder auch Almende. Was eigentlich Commons ist wird in der Sendung von Frau Helfrich sehr gut erklärt. Ja Sie hat es schwer gegen die beiden neoliberalen Gegenspieler. Sie durfte in dieser Sendung mal den Kritischen (Stand) Punkt aufzeigen. Wie immer in der „Minderheit“ wie in jeder dieser Sendungen. Aber am Beginn der Sendung war alles noch ganz vielversprechend. Beim Gemeingut kommt Scobel auch fast unvermeidlich heutzutage auf das Internet zu sprechen. Und ganz zaghaft wird auch mal der Name UBUNTU (1) erwähnt, und „Linux“. (ca. 23:00min) Besagte Frau Helfrich bringt das ein. Kurzer Abriss über Lizenzen, die die Öffentliche Hand trägt und auf den Steuerzahler abwälzt. Aber dann, ab der 30:00min schlägt es dem Fass den Argumentativen Boden aus. Frau Helfrich erzählt etwas von P2P und Scobels Antwort ist: „Sie finden also Kinderporno (Ringe) gut?“ Aha, es Scobelt also das von Springer und den Bertelsmännern so gehypte Todschlagsargument. Aber, lieber Herr Scobel. Sie haben hier Ihre Hausaufgaben nicht gemacht. Geben Sie doch mal in der Suchmaschine Ihrer Wahl „P2P Software“ (2) ein. Ich hab es bei dem sogenannten marktführenden gemacht. Alles KiPo oder was ?!

suchmaschinenscreenshot_p2p

Hinweis an das BKA: Die Suchanfrage mit den Stichworten: „P2P“ &“Software“ war für diesen Artikel ;)

Dann kommen auch ganz Aktuell Whatsapp und Facebook auf den 3Sat Themen Tisch. Frau Helfrich zitiert Richard Stallman, (2) und Scobel murmelt was das es so was doch auch bei Bezahl-Software gibt. Gleich darauf bei circa der 36:00min behauptet dann der Goeschl, seines Zeichens Umweltökonom und der 3 Gast in der Runde ganz im Sinne von Scobel das Wissen nur mit Finanzellen Anreiz entsteht. Ja, schon klar Herr Goeschl, es gab niemals ein Vor kapitalistisches Wissen. Bevor es den Kapitalismus gab waren alle Menschen Doof und haben nur faul herum gesessen. Nicht nur das die Öffentlich rechtlichen sich konsequent WEIGERN das Thema Freie Software auf zu nehmen, nein es wird auch noch dagegen gehetzt und diffamiert. Und so was wird mit „Öffentlichen Geldern“ finanziert. Ist das Common Sens? Bei allen die Rundfunkgebühren zahlen?

Achja, via Bittorrent kann man sich ganz bequem und sehr Bandbreiten (Ressourcen!) sparend fast jede gewünschte GNU/Linux Distribution aus dem Netz laden. (4) Auch Bittorrent ist P2P Software.

LINKS:

(0) http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=41843

(1) http://www.ubuntu.com

(2) https://de.wikipedia.org/wiki/Peer-to-Peer

(3) https://www.gnu.org/philosophy/free-sw.html

(4) https://de.wikipedia.org/wiki/Bittorrent


Kommentare
Ist doch Usus im MSM TViie
Sister (unangemeldet), Montag, 02. Juni 2014 02:08:31
Ein/Ausklappen

Das wäre ja mal ganz was neues, wenn die TVlinge ausgewogen und fach/sachlich berichten oder diskutieren!
Man schaue sich nur die Hetzereien gegen politisch andersdenkende (z.B. AfD) in den MsM an.

Kann man Dinge nicht verschweigen,
so wird halt dann gelogen.
Es sind meist andre die da drunter leiden
bis das der Balken wird zum Bogen!






Bewertung: 154 Punkte bei 9 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

1527 Hits
Wertung: 192 Punkte (19 Stimmen)

Infos zum Autor

Michael a/k/a majestyx

Michael (Majestyx) Kappes

Inhaber einer kleinen IT Firma, arbeitet seit über 10 Jahren mit Freier Software.
(http://glx-consult.com)

Aktives Mitglied der FSFE Berlin (Fellow)
(http://blogs.fsfe.org/majestyx/)

Die meisten Wege legt er zu Fuß, per Rad oder Öffentlichen Verkehrsmitteln zurück. Sein Interesse gilt ins besonders der gegenseitigen Beeinflussung von Sozialen und gesellschaftspolitischen Bereichen auf und von Freier Software.

Zum Blog von Michael (Majestyx) Kappes →