Operation Leakspin

#anonops
#anonops
12.12.2010 20:18

Wir haben ihnen bestenfalls ein blaues Auge verpasst. Das Spiel hat sich geändert, und unsere Strategien müssen es auch tun. [ ... ]

Operation Leakspin

Schaut euch die bisherigen Leaks an. Sucht die besten Leaks, die bisher am wenigsten Aufmerksamkeit hatten. Schreibt Zusammenfassungen davon, zusammen mit der vollständigen Quelle. Ermutigt die Leser, mehr darüber zu lesen. Macht 1- bis 2-Minuten-Videos für YouTube, in denen ihr die Leaks vorlest. Nutzt irreführende Tags, alles von “Tea Party” bis “Bieber” Veröffentlicht Ausschnitte der Leaks ÜBERALL: Nachrichten-Kommentare, Fan-Foren etc.

Sie haben keine Angst vor dem LOIC, sie haben Angst vor der Entblößung (und Aufdeckung). Der Spaß beginnt 9:00 pm EST.

Unter dem Link hier oben könnt Ihr mitmachen.....^^


Kommentare
Wer ist "wir"?
furanku (unangemeldet), Donnerstag, 16. Dezember 2010 14:56:00
Ein/Ausklappen

Die Cableleaks nach bisher unentdeckten Dingen zu untersuchen ist sicher eine gute Idee. Was mich stört ist, daß das wieder so eine kindische /b/-tards Aktion ist, bei der wieder mit falschen Tags und ähnlichem letztlich wieder eine Art Vandalismus herauskommt. Die DDoS Attacken waren schon schlimm genug: Für ein freies Internet kämpft man sicher nicht indem man andere knebelt. Es wurde ja sogar die Seite der BBC als Ziel vorgeschlagen, da diese nicht im "richtigen" Sinne berichtet haben solle. EFF und CCC haben sich schon von diesem Kinderkram distanziert.

Ich befüchte, nun daß den meisten Kiddies einfach das Wissen um die politschen Zusammenhänge fehlt um tatsächlich interessantes von Uninterssantem in den Cabel trennen zu können, auch erfordert das mehr Arbeit als die LOIC mit drei Klicks abzufeueren.

Wir werden sehen, was dabei herauskommt, aber der Aufruf nach falschen Tags und überfüssigen Videos, läßt erahnen, daß da nun eine "Leakspin-Spam"-Welle auf uns zurollt. Irgendwie kriegen die Anonymous-Kinder das mit dem vernünftigen Protest nicht hin.

Ach ... und wer in in dieser Diskussion offen enttäuscht ist "nur ein blaues Auge" geschlagen zu haben, hat mit friedlichem Protest ohnehin nicht so viel am Hut: Ein "massives Schädeltrauma durch stumpfe Gewaltanwendung" wäre Dir lieber gewesen? Sprache ist manchmal verräterisch ...


Bewertung: 93 Punkte bei 11 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Wer ist "wir"?
unknown (unangemeldet), Donnerstag, 16. Dezember 2010 16:14:55
Ein/Ausklappen

furanku, deine Antwort könnte ich schon wieder unterschreiben. :) Ich verstehe auch nicht so ganz, was das soll und was man damit erreichen will (außer einem Eigentor).


Bewertung: 72 Punkte bei 5 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Infos zum Autor

Michael a/k/a majestyx

Michael (Majestyx) Kappes

Inhaber einer kleinen IT Firma, arbeitet seit über 10 Jahren mit Freier Software.
(http://glx-consult.com)

Aktives Mitglied der FSFE Berlin (Fellow)
(http://blogs.fsfe.org/majestyx/)

Die meisten Wege legt er zu Fuß, per Rad oder Öffentlichen Verkehrsmitteln zurück. Sein Interesse gilt ins besonders der gegenseitigen Beeinflussung von Sozialen und gesellschaftspolitischen Bereichen auf und von Freier Software.

Zum Blog von Michael (Majestyx) Kappes →