No Pictures - Ein Kurzbericht zum zweiten und dritten Linuxtag in Berlin.

FSFE & Tux v. CrystalXP
FSFE & Tux v. CrystalXP
16.05.2011 15:26

Diesmal gibt es leider keine eigenen Bilder. Hardware hat die schlechte Angewohnheit immer dann kaputt zu gehen wenn man es gar nicht gebrauchen kann. Aber es gibt ja zum Glück noch eine rege Community die da fleißig knipsen und hochladen. Es gibt auch wieder eine flickr- Gruppe zum LT Interessierte schauen einfach mal hier rein.

Majestyx @ FSFE

Aus gesundheitlichen Gründen war ich am Samstag dann leider nicht mehr dabei. Der Freitag und Samstag gehört ja traditionell zu den Tagen wo viele „einfach nur mal Interesse“ zeigende Menschen kommen. Ja selbst Touristen sieht man ab und an. Das gibt ja eigentlich den meisten Stoff zum Schreiben. Aber auch schon Mittwoch und Donnerstag führte ich sehr interessante Gespräche. Beispielsweise mit einem Admin einer Firma die Serverseitig schon ganz auf Freie Software setzt. Auf der Desktop Seite ist der häufige Wechsel des Desktop Designs ein ganz starker Hinderungsgrund ganz und gar zu Migrieren. Projektzyklen von mehr als 10 Jahre Dauer sind in dieser Firma keine Seltenheit, sagte der Admin. Und dann einem Mitarbeiter alle 2 Jahre ein neues Desktop unter zu jubeln wäre nicht im Sinne des Unternehmens. Wir haben einige Möglichkeiten des Desktop Freeze besprochen. Auch der Vorteil der einheitlichen Ordnerstruktur durch die Freedesktop.org kam zur Sprache. Aber auch ich empfinde die immer kürzeren Produktzyklen schon lange nicht mehr Benutzer oder Konsumenten freundlich. Und mit Unity und GNOME3 wird wieder einmal nur die fetteste Hardware unterstützt. Schade hier macht sich GNU/Linux ein Alleinstellungsmerkmal kaputt. Das mal hieß: „Die aktuelle Distri läuft auch noch auf der ältesten Möhre“. Aber zum Glück gibt es hier wieder „Open Source Like“ Distributionen wie Puppy Linux und andere die sich gerade so etwas zu Ihrer Aufgabe machen.

Insgesamt hat der LinuxTag, wie alle Linux Veranstaltungen an Quantität verloren. Aber das schlägt sich positiv auf die Qualität nieder. Man hat nun (wieder) mehr Zeit für den einzelnen. Man lernt mehr Menschen kennen und kann sich intensiver dem einzelnen „Problem“ widmen. Was aber garantiert nicht abgenommen hat sind die menge an Hochwertigen Vorträgen und Workshops und dessen Zuhörer. Auch in diesem Jahr hätte Mensch gerne mal einen Avatar besessen den man parallel zu einer Veranstaltung schicken kann. OK; es wird ja fleißig daran gearbeitet. ;)

Wenn die Veranstalter noch Informationen zu den einzelnen Events veröffentlichen werde ich das hier auch bekannt geben. Und nicht vergessen, wir sehen uns unter dem Motto: „Freie Gedanke – Freie Systeme“ am 8. November 2011 auf dem BLIT !!!

Danke, an alle die Mitgemacht haben, und ich freue mich auf ein wiedersehen im nächsten Jahr!


Kommentare

1056 Hits
Wertung: 97 Punkte (6 Stimmen)

Infos zum Autor

Michael a/k/a majestyx

Michael (Majestyx) Kappes

Inhaber einer kleinen IT Firma, arbeitet seit über 10 Jahren mit Freier Software.
(http://glx-consult.com)

Aktives Mitglied der FSFE Berlin (Fellow)
(http://blogs.fsfe.org/majestyx/)

Die meisten Wege legt er zu Fuß, per Rad oder Öffentlichen Verkehrsmitteln zurück. Sein Interesse gilt ins besonders der gegenseitigen Beeinflussung von Sozialen und gesellschaftspolitischen Bereichen auf und von Freier Software.

Zum Blog von Michael (Majestyx) Kappes →