IntarS 7 auf Raspberry Pi

finde den Server
finde den Server
07.09.2013 01:17

Was für ein Spass: Der (Klein-)Unternehmensserver passt jetzt in die Hosentasche und wird übers Handy-Ladekabel mit Strom versorgt.
IntarS 7 läuft als PIntarS auf dem Raspberry Pi. Der vermutlich kleinste ERP Server der Welt. Mit 512 MB RAM, 16 GB SD Karte und 700 MHz Prozessor, keine beweglichen Teile, Hardwarekosten von 50,-- EUR. Ein angepasstes Debian 7.1, GNUstep und IntarS standardmäßig installiert. Bis PIntarS gestartet ist, dauert es etwas. Dann aber kann man recht flüssig damit arbeiten. Als CRM für 3 gleichzeitige Nutzer taugt es allemal.


Kommentare

1524 Hits
Wertung: 130 Punkte (6 Stimmen)

Infos zum Autor

Pirmin Braun

Pirmin Braun

Geschäftsführer bei der IntarS Unternehmens-Software GmbH.

Von Coherent über DLD über Suse nun bei Debian gelandet.

Zum Blog von Pirmin Braun →