[Video] Plasma auf Netbooks

[Video] Plasma auf Netbooks
03.07.2009 15:26

Der bereits länger anhaltende Hype um mobile Geräte geht auch am KDE-Projekt nicht spurlos vorüber. Einige Entwickler arbeiten an einer Variante des Desktops für mobile Geräte. Noch befindet sich der Code in Playground, aber die bisher erzielten Fortschritte lassen sich bereits in einem Screencast bewundern. In erster Linie fallen dabei die oberen Tabs ins Auge, die dafür sorgen, dass der Nutzer keine kleinen KDE-Fenster öffnen muss.

Video konnte nicht eingebettet werden, denn die URL passt nicht zu der Liste der erlauben Hoster.

Den Tipp zum Video verdanke ich Sebastian Kügler, den ich auf dem Linuxtag traf. Laut Sebastian arbeiten Marco Martin und Artur Souza federführend am mobilen KDE. Martin weist in seinem Blog auch noch ausführlich darauf hin, dass es sich im Video um eine sehr frühe Version der mobilen KDE-Variante handelt - Änderungen sind daher wahrscheinlich.


Kommentare
Auffällig
Sepp (unangemeldet), Montag, 06. Juli 2009 09:36:14
Ein/Ausklappen

"...In erster Linie fallen dabei die oberen Tabs ins Auge..."

Nö, mir fällt die Geschwindigkeit ins Auge, mit der die Anwendungen gestartet werden und auf EIngaben reagieren.

MIt KDE3.5 auf meinem gar nicht so alten Samsung-X50-Notebook schaut das ganz anders aus ;-(


Bewertung: 48 Punkte bei 11 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Auffällig
Kristian (unangemeldet), Montag, 06. Juli 2009 11:32:24
Ein/Ausklappen

Das glaub ich gern, allerdings befindet sich der Code in Playground, der Spielwiese von KDE 4. Bevor das optimal läuft, dauert es wohl noch etwas, das betrifft auch die Performance.


Bewertung: 96 Punkte bei 10 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

437 Hits
Wertung: 38 Punkte (6 Stimmen)

Infos zum Autor

Kristian Kißling

Kristian Kißling

Wenn Kristian Kißling nicht gerade für die LinuxCommunity schreibt, arbeitet er als Redakteur bei der Zeitschrift EasyLinux und als Chefredakteur für den Ubuntu User. Am liebsten beschäftigt er sich mit Multimedia- und Unterhaltungssoftware im weiteren Sinne und mit neuer Open-Source-Software, die überraschende Fähigkeiten zeigt.

Zum Blog von Kristian Kißling →