Specto

Specto

→ Zum Blog von Kristian Kißling

Ein Oberfiesling in einem James-Bond-Film würde den Namen Specto sicherlich mit Stolz tragen - die gleichnamige Software verursacht hingegen keinen Schaden, sondern hilft dem Anwender viel mehr. Oder will helfen, denn das Sourceforge-Projekt befindet sich noch unter "Heavy Development".

http://specto.sourceforge.net/

Was ist der Zweck des Ganzen? Noch immer gibt es zahlreiche Webseiten, die nicht über RSS-Feeds verfügen. Will der Anwender auf dem Laufenden bleiben, muss er die Seite regelmäßig aufsuchen. Oder er benutzt Specto. Das Programm überprüft nach dem Start und in fester Frequenz, ob es neue Inhalte auf der Seite gibt und informiert den Anwender darüber. Zu testen wäre allerdings noch

http://specto.sf.net/

Das ist nicht alles: Specto behält auf Wunsch auch lokale Dateien, Prozesse und E-Mails im Auge und informiert über Änderungen. Das kann zum Beispiel interessant sein, wenn es Logdateien gibt, die sich nur selten verändern.

Die Entwickler suchen noch fleißige Helfer mit Python-Erfahrung, die ihnen beim Projekt helfen. Sie selbst entwickeln es hauptsächlich, um ihre eigenen Python-Kenntnisse zu verbessern.

http://specto.sf.net/
Bookmark and Share

Kommentare

321 Hits
Wertung: 67 Punkte (17 Stimmen)

Infos zum Autor

Kristian Kißling

Kristian Kißling

Wenn Kristian Kißling nicht gerade für die LinuxCommunity schreibt, arbeitet er als Redakteur bei der Zeitschrift EasyLinux und als Chefredakteur für den Ubuntu User. Am liebsten beschäftigt er sich mit Multimedia- und Unterhaltungssoftware im weiteren Sinne und mit neuer Open-Source-Software, die überraschende Fähigkeiten zeigt.

Zum Blog von Kristian Kißling →