Shutter 0.7: Gutes Schießeisen

Shutter 0.7: Gutes Schießeisen
09.03.2009 09:10

Gnomes eingebautes Screenshot-Tool strotzt nicht gerade vor Features - genaugenommen ist es ziemlicher Mist. Ein Beispiel: Es kann keine Bereiche des Bildschirms aufnehmen. Ein zweites Beispiel: Ruft man das Tool über das Startmenü auf, verschwindet es nach der Aufnahme wieder. Für einen weiteren Screenshot muss man es erneut aufrufen. Und die Liste geht weiter...

Wer nun als Alternative nicht das KDE-Tool Ksnapshot installieren will (das besser ist, aber auch nicht perfekt), kann Shutter verwenden. Die Software gibt es seit letzter Woche in Version 0.7, vorher hieß sie Gscrot. Bei manchen Lesern klingelts da vielleicht: Scrot ist ein Kommandozeilentool, um Screenshots aufzunehmen.

Shutter 0.7 im Einsatz

Shutter hat eigentlich alles, was Gnomes Screenshot-Tool fehlt und überzeugt auch mehr als Ksnapshot. Man kann mehrere Screenshots aufnehmen und das Tool ordnet die verschiedenen Schnappschüsse in Reitern an. Es gibt Plugins, um die Screenshots optisch aufzumöbeln, die sich zudem auch gleich auf einen vorher definierten Server hochladen lassen.

Also alles Schonnenschein? Leider nicht: Im Test mit Ubuntu 9.04 funktionierte die Aufnahme einzelner Bildschirmbereiche nicht. Das ist schade. Ob es nun am installierten Nvidia-Treiber oder am noch unfertigen Ubuntu 9.04 lag, war nicht auszumachen. Arbeitet diese Funktion korrekt, dürfte Shutter für Leute, die viele Schnappschüsse aufnehmen müssen, die erste Wahl sein.


Kommentare
Bereich aufnehmen
Mario Kemper (unangemeldet), Mittwoch, 11. März 2009 12:05:54
Ein/Ausklappen

Um einen bestimmten Bereich aufzunehmen, muss zunächst ein Fenster ausgewählt werden und anschließend ein Bereich innerhalb dieses Fensters, z.B. eine Schaltfläche.
Das jeweils markierte Fenster / der gewählte Bereich wird mit einem Rahmen gekennzeichnet.

Diese Funktion lässt sich bis auf wenige Ausnahmen (XUL Applikationen, wie z.B. Firefox, oder Qt4 Anwendungen, wie z.B. VirtualBox) auf alle Fenster anwenden.


Bewertung: 136 Punkte bei 17 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
klasse tool
Ferdinand Thommes, Dienstag, 10. März 2009 21:55:05
Ein/Ausklappen

Shutter ist ja wirklich mal ein extrem nützliches Tool!
An snagit kommts noch nicht ran, doch für meinen Bedarf erspart es viel Arbeit.
Wer es für Debian selber baut muss zusätzlich gnome-web-photo bauen, das gibt es in Debian nicht.



Bewertung: 142 Punkte bei 11 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: klasse tool
Kristian Kißling, Mittwoch, 11. März 2009 08:17:37
Ein/Ausklappen

Gibts Snagit auch für Linux? Hab zumindest nur Demoversionen für den Mac gefunden. Aber wenn Du ein gutes Screen-Capture-Tool für Linux suchst, probier es mal mit "Recordmydesktop" (steckt in Debian und Ubuntu und bringt eine GUI mit).


Bewertung: 71 Punkte bei 11 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: klasse tool
Ferdinand Thommes, Mittwoch, 11. März 2009 11:57:33
Ein/Ausklappen

nein, Snagit gibt es nicht für Linux, ich wollte lediglich die Diskrepanz aufzeigen. Auf jeden Fall ist Shutter weit vor Ksnapshot.
Die Scree Capture Tools kenne ich, brauch ich eher nicht so oft, aber editierbare Screenshots sind tägliche Übung. Shutter erspart z.B. Gimp zu öffnen nur um einen Pfeil oder ähnliches einzufügen.



Bewertung: 128 Punkte bei 12 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

633 Hits
Wertung: 84 Punkte (10 Stimmen)

Infos zum Autor

Kristian Kißling

Kristian Kißling

Wenn Kristian Kißling nicht gerade für die LinuxCommunity schreibt, arbeitet er als Redakteur bei der Zeitschrift EasyLinux und als Chefredakteur für den Ubuntu User. Am liebsten beschäftigt er sich mit Multimedia- und Unterhaltungssoftware im weiteren Sinne und mit neuer Open-Source-Software, die überraschende Fähigkeiten zeigt.

Zum Blog von Kristian Kißling →