Id3-Tagger Picard

Automatika, Fotolia.de
Automatika, Fotolia.de
22.06.2009 17:24

Ich hatte ein Problem: Musik mit kaputten Tags. Irgendwann hatte ich mir mal im Rahmen eines Experiments erfolgreich sämtliche Albennamen aus meiner MP3-Sammlung gelöscht. Nun braucht man aber diese Namen, damit diverse Programme diese netten Cover-Bildchen anzeigen. Möglich wäre es also, per Hand und Google-Suche...ähh...Forestle-Suche die einzelnen Tracks der richtigen Platte zuzuordnen. Das ist aufwändig.

Bei der Suche nach einer Lösung stieß ich dann auf Picard MusicBrainz. Die Software ordnet Songs nach ihren vorhandenen Id3-Tags ein (Lookup) und beherrscht sogar Fingerprinting (Prüfen), was bei mir sogar besser funktionierte, als die tag-basierte Identifikation. Dabei analysiert die Software einen Track, erstellt einen einzigartigen Fingerabdruck und kann dann anhand dessen den Song genau einordnen.

Man lädt die Songs nach dem Start auf der linken Seite der Software, wählt sie einzeln oder in der Gruppe an und klickt dann auf Lookup oder Prüfen. Auf der rechten Seite erscheint der Vorschlag, um welchen Song es sich handelt. Ist man damit einverstanden, klickt man dort auf den grün markierten Song und drückt S für Save. Stimmt das Album nicht, lässt sich der Song per Drag and Drop zurück auf die linke Seite verschieben. Über eine Suchfunktion kann man Alternativen nachschlagen. Tolles Tool!


Kommentare
Easytag
Seraphyn Christian M. Grube, Freitag, 26. Juni 2009 12:20:52
Ein/Ausklappen

Ich hatte mir es auch angeschaut, aber an die Leistung von Easytag kommt es nicht heran. Easytag fehlen zwar noch ein paar Kleinigkeiten, meiner Meinung nach, aber ist bis Dato einer der besten unter Unix/Linux.


Bewertung: 74 Punkte bei 15 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Nett, aber nicht so wirklich optimal
Thomas (unangemeldet), Mittwoch, 24. Juni 2009 11:01:21
Ein/Ausklappen

Hallo!
Gerade mit Picard habe ich größte Probleme. Wenn ich nämlich versuche eine Größere Sammlung zu Taggen, kommt es immer wieder zu Fehlern. Entweder werden die Tags gar nicht übernommen, oder nur bei einem Teil der Stücke, oder sie werden verändert angezeigt, aber tatsächlich unverändert gelassen. Alles in allem reichlich unausgereift. Es scheint hier ein Problem mit APE Tags zu geben. Problem tritt unter Debian 5 und den letzten drei Versionen von Kubuntu auf, daher denke ich mal es liegt nicht an dem Systemumfeld. Bisher habe ich nur unter Wine oder deiner VM Umgebung mit einer Windowssoftware gute Erfahrung machen können.
Gruß Thomas


Bewertung: 152 Punkte bei 20 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Infos zum Autor

Kristian Kißling

Kristian Kißling

Wenn Kristian Kißling nicht gerade für die LinuxCommunity schreibt, arbeitet er als Redakteur bei der Zeitschrift EasyLinux und als Chefredakteur für den Ubuntu User. Am liebsten beschäftigt er sich mit Multimedia- und Unterhaltungssoftware im weiteren Sinne und mit neuer Open-Source-Software, die überraschende Fähigkeiten zeigt.

Zum Blog von Kristian Kißling →