1500 km für das "Sommer Spezial 2010"

1500 km für das "Sommer Spezial 2010"
22.11.2010 11:56

Acht Überstunden und einen Urlaubstag habe ich gerne geopfert, um den Hauptpreis für die Teilnahme am "Sommer Spezial 2010" persönlich in München in Empfang zu nehmen. Für die AMD Grafik-Workstation mit Vierkern-Prozessor und den 27" Full-HD-Monitor war die Fahrstrecke von 1500 km (hin und zurück) mehr als angemessen!
Am Donnerstag, den 18.11.2010, nach dem Frühstück, ging es um 08:00 Uhr vom beschaulichen Uelzen in Richtung Großstadt München.
Neben mir die beste Ehefrau von allen, fuhren wir, mit zwei kurzen Unterbrechungen (Frauen müssen zwischendurch ja immer auf Toilette) nach Peiting, zu meinem Cousin und seiner Frau, wo wir, nach ein paar original bayrischen Bieren, die Nacht verbrachten.
Am nächsten Morgen, d.h. am Freitag, den 19.11.2010, ging es dann, wieder nach dem Frühstück, direkt in die Putzbrunner Str. 71, nach München, um die "Höllenmaschine" in Empfang zu nehmen.
Dort wartete auch schon Marcel Hilzinger, der mich in der Redaktion herumführte und seinen Kollegen vorstellte. Eine wirklich interessante Geschichte...
Die beste Ehefrau von allen war derweil in einem großen Einkaufszentrum verschwunden (wollte eigentlich nachkommen) - wart aber nicht mehr gesehen. Schuld waren wohl die Verlockungen der Großstadt.
Derweil zeigte mir Marcel meinen Hauptpreis. Voller Aufregung durfte ich die 15 kg "Höllenmaschine" für ein Foto auf den Arm
nehmen...

...und dann ging es leider schon wieder Richtung Heimat. Aber auch das endete spektakulär, denn ca. 200 km vor dem Ziel verabschiedete sich das Navi von dieser Welt, und auch ein Stromstoß führte nicht zur Wiederbelebung.
Resultat: Ausfahrt verpasst und den Weg über Landstraßen, die noch nie ein Mensch zuvor gesehen hat, nach Hause gesucht. Dann noch eine
Umleitung, die nicht wirklich umleitete - leichte Panikanfälle und dann doch angekommen...

Rechner und Monitor in mein Keller-Büro gehieft, ausgepackt, angeschlossen und die bewundernden Blicke meines Sohnes geerntet. Dabei hatte er auch noch Glück, denn für ihn ist mein alter 19" Monitor abgefallen.
Normalerweise hätte ich mich jetzt Samstag und Sonntag komplett im Keller eingeschlossen (und dabei vermutlich Essen und Trinken
vergessen), doch erstens kommte es ja anders, und zweitens als man denkt...
...denn ich hatte schon vollkommen verdrängt, dass ich meine Hilfe bei einem Umzug eines Kollegen zugesagt hatte. Also den
Samstag mit Möbelschleppen verbracht und dann, am Samstagabend "ab in den Keller".
Marcel hatte zwar schon eine Grundinstallation von openSUSE 11.3 auf der "Höllenmaschine" installiert, doch ich habe noch zwei
weitere Festplatten eingebaut und wollte die Partitionen entsprechend neu organisieren, so dass ich mich an eine Neuinstallation
heranmachte. Das ging so schnell, wie noch nie. Der Rechner ist wirklich fix!!!

Bedenken hatte ich nur vor der Installation der proprietären Treiber für die ATI Radeon HD 5850 Grafikkarte, die im System steckt.
Aber da bis dato alles so gut funktioniert hatte, habe ich das entsprechende Repositorie eingebunden und die Treiber installiert.
Siehe da: "Die Bedenken waren sinnlos, denn die Grafikkarte werkelt jetzt mit voller 3D-Unterstützung ruckelfrei im neuen System!"
...und "Gimp" auf einem 27" Monitor ist die wahre Freunde!!!
Doch einen kleinen Wermutstropfen gibt es noch. Durch die Tastenkombination Strg+Alt+F1 wollte ich auf die Konsole umschalten und
musste dabei feststellen, dass diese Umschaltung zwar funktioniert, der Text aber nicht lesbar ist. Woran das liegen könnte, ist
mir noch nicht klar; doch daran wird jetzt gearbeitet...

Ich bin jedenfalls sehr glücklich und freue mich wahnsinnig über das verfrühte Weihnachtsgeschenk. Nochmals mein Dank an die Redaktion,
die Sponsoren und an alle, die mich so tatkräftig bei der Abstimmung unterstützt haben.
Viele Grüße gehen insbesondere an Marcel Hilzinger, der mich durch die Redaktion geführt, mir seine Kollegen vorgestellt, und
mich so herzlich empfangen hat.


Kommentare
Der Beste
Jana (unangemeldet), Donnerstag, 09. Dezember 2010 19:23:32
Ein/Ausklappen

Hey Paps,

also ich muss sagen, nachdem ich mir jetzt die anderen Kommentare einmal durchgelesen habe, das ich wirklich überzeugt davon bin das es weder einen Zusammenhang mit dem "Freundes-Bekanntenkreis" hat, noch mit dem "mogeln."

Also du hast mich mit deinen Bildern überzeugt.

Zusätzlich muss ich noch sagen das ich bei einem deiner Texte über "Die beste Ehefrau der Welt" wirklich schmunzeln musste.
Sooo' ein süßer Text.

Auch wenn ich dir die Zustimmung mehr mit Blicken als mit Worten zeigen konnte - und das auch nur weil ich sprachlos war, möchte ich dir auch hier noch einmal zu dem mege starkem super PC + Monitor ganz herzlich Gartulieren.

Du bist klasse papi, ich hab dich lieb!

Deine absolute Lieblingstochter.


Bewertung: 55 Punkte bei 2 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Herlichen Glückwunsch....
Heinrich Pape, Dienstag, 23. November 2010 15:17:53
Ein/Ausklappen

... mein herzlicher Glückwunsch fällt etwas verhalten bzw. zerknirscht statt, weil ich einen anderen Frank favorisiert hatte.
Und weil alle meine Kumpels, mit denen ich in Kontakt bin auch diesen anderen Frank gestimmt haben, bin ich davon aus gegangen, dass er auch das Rennen macht.

Mir ist noch nicht ganz klar, wie du in so kurzer Zeit zu so vielen Stimmen gekommen bist Frank.

Nun ja, es wird wohl der gewonnen haben, der am besten gemogelt hat.... ;-)

Gruß und viel Spaß am neuen Rechner...


Bewertung: 88 Punkte bei 12 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Herlichen Glückwunsch....
Frank Deneke (unangemeldet), Dienstag, 23. November 2010 15:51:05
Ein/Ausklappen

Ich glaube nicht, dass der gewonnen hat, der am besten gemogelt hat. Vielmehr dürfte es so sein, dass der gewonnen hat, der einen größeren Freundes- und Bekanntenkreis hat!
Ob dies immer Gerecht ist, sei dahingestellt.
Im Übrigen war ich selbst überrascht, wie schnell ich einen ordentlichen Vorsprung erhalten habe. Dies ist aber sicherlich dem eingangs erwähnten Umstand zu verdanken - und ggf. auch der Tatsache, dass meine Blogeinträge dem ein oder anderen Lesen durchaus zu gefallen wussten.

Vielleicht sollte man für spätere Sommer-Spezial-Geschichten einen anderen Abstimmungsmodus wählen oder die Entscheidung der Redaktion überlassen?! Ich weiss es nicht...

...und danke für den Glückwunsch!

Frank



Bewertung: 137 Punkte bei 8 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Infos zum Autor

Frank Deneke

Frank Deneke

Frank Deneke ist zwar Beamter, aber keiner, der den Goldfisch aus dem Büro geschmissen hat, weil dieser zuviel Unruhe brachte.
Zu seiner Lieblingsbeschäftigung zählt die Fliegerei, von der er behauptet, es sei "geballte Langeweile, durchbrochen von Momenten großer Angst".
Darüber hinaus gehört natürlich Linux, das er auch im Dienst nutzt, zu den großen Leidenschaften.
...und seit kurzer Zeit kommt noch die Fotografie zur Freizeitgestaltung hinzu.
Das alles natürlich neben der Familie!

Zum Blog von Frank Deneke →