Linux 2.6 4 Ever?

Linux 2.6 4 Ever?
30.05.2011 23:17

Heute habe ich es in den Nachrichten gelesen. Linus Torvalds persönlich hat den RC1 für Linux 3.0 veröffentlicht!

Es klingt so ... "unwahr" ... Das ist irgendwie für mich nicht richtig zu begreifen. Vermutlich liegt das an den Umständen das ich mit den Kernel 2.6 Hype groß geworden bin. Der Abgang von 2.6 ist für mich genauso schwierig wie der Abschied von Windows XP für einen Pensionisten.Da

Angeblich wird wirklich nur die Versionsnummer geändert. Es hat findet großer Umbau im kompletten Unterbau des Kernels statt. 3.0 ist einfach nur Linux 2.6.40 mit neuen Namen. Jeder darf natürlich eine eigene Meinung zu dem ganzen haben. Ich finde das dieser Schritt fast einen Sinn macht.

Unix Versionsnummern für Dummies:

Aufbau einer Versionsnummer: Major.Minor.Bugfix
Beispiel: 3.2.12

Major Release: Bei der Version 3.0 hat sich etwas grundlegendes Geändert, oder das Produkt wurde komplett neu geschrieben. Eine grafische Anwendung hat vl. eine komplett neue Oberfläche erhalten, oder verwendet jetzt Qt4, statt Qt3. Ein Systemdienst verwendet neue Config Dateien, oder hat eine andere API für Module/Erweiterungen/Extensions. u.s.w... Die Neuerung ist so grundlegend das man sich darauf neu einstellen/einschulen muss.

Minor Release: Die neue Version 3.2 ist Version 3.0 sehr ähnlich, aber hat neue Funktionen/Features bekommen. Irgendetwas macht 3.2 besser als 3.0, aber es ist immer noch abwärts kompatibel mit 3.0. Bei klassischen Unix-Versionen ist 3.1 der Entwicklerzweig der zur Stabilen 3.2 führt.

Bugfix Relase: Version 3.2.1 ist 3.2.0 abzüglich ein paar Fehler. In der Bedienung der Programms, oder dessen Funktionsumfang hat sich nichts geändert.

Linux Versionsnummern für Dummies:

Ääähhh..... Der Sprung von 1.0 auf 2.0 war lange vor meiner Zeit, davon weis ich nix, aber es soll sehr dramatisch gewesen sein. Kernel 2.4 auf 2.6 habe ich mitbekommen. Das komplette Buildsystem wurde umgebaut und besser Modularisiert, so vieles musst an den neuen Kernel angepasst werden das sogar noch heute Systeme mit 2.4.x ausgeliefert werden. (Embedded Linux Systeme, auf Routern z.B.)

Irgendwo zwischen 2.6.0 und 2.6.12 wurden neue Features für besseres Hot-Plugging eingeführt, gegen 2.6.18 wurde der WLAN-Stack komplett neu geschrieben, Dazwischen wurden viele neue Treiber aufgenommen, der HAL durch udev ersetzt u.s.w...

Ähh.... aber eigentlich sollte 2.6.28 doch nur die Fehler bereinigte Version von 2.6.0 sein, oder?

Mein Fazit:

Ein neues Versionsystem macht beim Kernel wirklich Sinn. Zwischen Kernel 2.6.10 und Kernel 2.6.30 hat sich mehr geändert, als zwischen Chrome 1 und Chrome 12. Um ehrlich zu sein finde ich linux-kernel-2.6.28-8-generic-ubuntu3 etwas langatmig: Das 3 Bugfix-Release vom 8 Bugfix Relase von 2.6.28: Hilfe!

  • Zuerst das iPhone in Weiß
  • Dann Duke Nukem 4 Ever
  • Jetzt Kernel 3.0!

2011 ist das Jahr der tot geglaubten Releases!


Kommentare
Namen sind Schall und Rauch
Joerg Schiermeier, Donnerstag, 02. Juni 2011 20:59:34
Ein/Ausklappen

Hast Du sonst keine Probleme?

Wie wäre es hiermit:

-Regenwaldabholzung
-Klimaveränderung
-Zunehmende Dummheit der Bevölkerung


Oder lieber etwas persönliches:

-Blumen für den/die Partner/Partnerin
-whatever

Das sind _richtige_ Probleme.

Aber Bezeichnungen für, nuja, Produkte:

Raider heißt jetzt Twixx,
aber sonst änder sich nix.
...


Bewertung: 82 Punkte bei 8 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

1334 Hits
Wertung: 182 Punkte (9 Stimmen)

Infos zum Autor