Home / User-Blogs / Daniel Gultsch / Hotline und Bug-Reports

Hotline und Bug-Reports

→ Zum Blog von Daniel Gultsch

Ich hab neulich meine Kreditkarten PIN vergessen. Ich weiß klingt dumm, aber ich hab da ne Rechfertigung für, aber die hier nichts zur Sache tut. Jedenfalls hab ich im Online-Banking auf "Neue Kreditkarten Pin anfordern" geklickt und 24 Stunden später. (Ich glaub von Sonntag auf Montag) lag ne neue Pin im Briefkasten. Dumm nur: Die PIN war für die EC-Karte der gleichen Bank die ich noch nie im Leben im Einsatz hatte und auch nie benutzen werde (Die kam so als kostenlose Dreingabe zur Kreditkarte). Am Montag dachte ich noch, dass vielleicht automatisch Beide Pins kommen (mit ein paar Tagen unterschied). Als aber Heute immer noch nichts kam hab ich bei der Hotline angerufen. Zum Glück Ortsnummer. Als erstes viel mir auf, dass die die Hotline geändert haben und einen Telefon Computer vorgeschaltet haben, der die KK-Nummer abfragt. Wem es zu lästig ist, eine ewig lange Nummer einzutippen der kann einfach ein paar Minuten warten, der Computer schmeißt dann Fehler und wenn man die ignoriert gibts ein Fallback zur alten Hotline ohne Abfrage. (Mein Spieltrieb) Die erste Hotline Mitarbeiterin warf mir dann auf freundliche Art und Wiese vor ich wäre Dumm und müsste im Webfrontend auswählen ob ich die EC oder die KK Pin haben will. Sie erklärte sich dann aber bereit mir die KK-Pin kostenlos noch zu schicken. Gut, wäre mein Fall damit erledigt, aber was ist mit der Nachwelt? Ich mein, die können nicht ewig Leuten die EC-Pin zuschicken wenn sie die KK-Pin haben wollen. Also nochmal flugs im Online-Banking nach geschaut, ein Screenshot von der fehlenden Wahlmöglichkeit gemacht und zum zweiten Mal bei der Hotline angerufen um den Link zum Bugtracker zu bekommen. Doch die gute Frau (ne andere) war ein bisschen überfordert mit meinem "Gultsch, ich will einen Bugreport file'en. Ich hab das nochmal nach geguckt und es gibt wirklich keine Auswahl Möglichkeit bei der Pin Zusendung. Wenn Sie mir ne E-Mail Adress von dem Verantwortlichen für das Webfrontend geben dann schick ich dem ne Mail." und antwortete nur mit: "ich hab kein Wort verstanden" woraufhin ich die ganze Geschichte nochmal detailiert darlegen musste. Trotz 3 Minuten vor Feierabend versprach sie meinen Bugreport aber noch weiter zu leiten. Sie hatte (angeblich) nur interne Mail Adressen.

Was lernen wir daraus? a) Computer Hotlines haben nen Fallback-Mode b) Hotline Mitarbeiter vermuten die Schuld immer zuerst mal beim Kunden (Have you tried turning it off an on again) c) Ich bin nicht dumm und weiß wie Webfrontends ticken - Ich programmier selber welche d) Verdammt viele Webfrontends haben verdammt fiese Bugs (Web ist unglaublich schwer zu testen) e) man kann an Hotline Mitarbeiter nicht im Programmierer Ton Bugreports file'en. f) es gibt doch noch nette Menschen (Hotline Mitarbeiter) die auf "bescheuerte" Kunde/Programmierer 3 Minuten vor Feierabend eingehen.

Bookmark and Share

Kommentare

457 Hits
Wertung: 110 Punkte (8 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zum Autor

Daniel Gultsch

Daniel Gultsch ist Student an der RWTH Aachen. Seit über 7 Jahren setzt er nun ausschließlich Linux auf seinen Rechnern ein. Zur Zeit läuft auf seinem Desktop ein Gentoo Linux mit KDE 4.4 und auf seinem Thinkpad X301 ein Gentoo mit dem Tiling WM i3. In seiner Freizeit hält er ein Netzwerk mit ~250 Benutzern am Laufen.

Zum Blog von Daniel Gultsch →