Warten auf Suse 11.1

Warten auf Suse 11.1
09.12.2008 20:26

Ein neues Starter Kit steht vor der Tür, d.h. eigentlich müsste es schon längst in der Druckerei sein. Doch auch beim OpenSuse-Projekt gilt zum Glück die Regel "Es ist fertig, wenn es fertig ist" und deshalb wurde aus dem geplanten GM-Release am 4. Dezember erst mal nichts. Ich warte also -- mehr oder weniger -- geduldig, bis der dritte oder vierte Release-Candidate endlich zum Goldmaster erklärt wird.

(Natürlich könnte ich auch die RCx-Version auf die DVD packen und groß auf den Titel "Super-Susi jetzt schon fertig" schreiben, wie dies einige Verlage gerne tun. Vielleicht würde unsere "Super-Susi" dann noch rechtzeitig zu Weihnachten am Kiosk liegen, aber letztendlich landen die Support-Anfragen ja auch wieder bei uns (ja, auch die anderer Zeitschriften) und ich habe wirklich besseres zu tun, als Leser zu veräppeln.)

Was kann man von der neuen Suse-Version erwarten? Dank Kernel 2.6.27 und einigen kleinen Änderungen am System arbeitet die neue Version sehr gut auf Netbooks. YaST unterstützt dazu die Auflösung 1024 x 600 bereits bei der Installation. Nicht ganz so toll finde ich das neue Partitionierungsmodul von YaST. Auch hier gab es aber in letzter Minute noch ein paar positive Änderungen. Es bietet zwar sehr viele Möglichkeiten, erschlägt aber den Neueinsteiger auch damit.

Fast zu viel des Guten: Das neue Partitionierungsmodul von YaST

Zum Glück klappt in 99 % aller Fälle der automatische Partitionierungsvorschlag von YaST.

WLAN funktioniert praktisch mit allen Geräten nach der Installation der entsprechenden Firmware ohne große Frikelei. KDE 4 macht einen guten Eindruck, da ich Version 4.1.3 aber bereits unter 11.0 nutze, gab es hier keine größeren Überraschungen. Entgegen den ursprünglichen Plänen ist KDE 3.5 weiterhin auf der DVD, allerdings muss der Benutzer bei der Installation explizit auf "Weitere" klicken, um den alten KDE-Desktop zu finden (im gleichen Menü verbirgt sich auch XFCE).

Ansonsten gibt es bei der 11.1 keine spektakulären Änderungen, die gibt es eigentlich schon lange nicht mehr, auch bei anderen großen Distributionen nicht. Das ist auch gut so, es zeugt von einer gewissen Reife. Ob sich die 11.1 im täglichen Einsatz bewähren wird, muss die Masse zeigen. Die bekommt OpenSuse wie geplant am 18. Dezember zum Download. Dann ist mein Starter Kit hoffentlich schon fertig.


Kommentare
update
Holger M., Dienstag, 23. Dezember 2008 10:33:29
Ein/Ausklappen

ich habe wie immer die Version fertig auf DVD geliefert bekommen...

zuerst habe ich ein update von 11.0 auf 11.1 gemacht...
jedoch war ich nicht ganz zufrieden und habe deshalb eine neu installation veranstaltet....

ich war von der Einfachheit und einigen neuen Features beeindruckt...
da ich mich nicht als Anfänger sehe .. denke ich doch das aber bei der Installation viel für den Anfänger erreicht worden ist.

Als Fazit sehe ich die 11.1 als gelungenes Update und freue mich darauf es zu bedienen.



Bewertung: 118 Punkte bei 21 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Infos zum Autor

Marcel Hilzinger

Marcel Hilzinger

Marcel Hilzinger arbeitet als Redakteur für die Zeitschriften LinuxUser und EasyLinux. Am liebsten schreibt er Artikel zu netten Gadgets oder Multimedia-Software. In seiner Freizeit spielt er gerne Kicker.

Zum Blog von Marcel Hilzinger →