Blumen für die Besten

(c) sxc.hu
(c) sxc.hu
08.03.2009 11:45

Heute ist internationaler Frauentag. Mal ehrlich: was wäre Linux ohne die lieben Freundinnen, Ehefrauen, Mütter und Schwestern, die uns "Hacker" täglich exklusiven Support bieten? Sei es die schnell in den Ofen geschobene Pizza oder der vorbeigebrachte Kaffee, um die "Ich-bin-gleich-fertig-Zeit" zu überbrücken oder die Geduld, die Frauen aufbringen müssen, wenn der Computer wieder einmal nicht wie gewohnt funktioniert, nur weil wir Männer halt wieder mal etwas ausprobieren mussten -- auf unsere Liebsten ist immer Verlass.

Deshalb an dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Frauen, die uns Linux-Fans das Leben leichter machen!

Zum Glück hat Larry Ewing vor vielen Jahren Tux als Symbol für das freie Betriebssystem geschaffen. Tux und Pinguine im allgemeinen finden die meisten Frauen süß, das merkt man hier auf der Cebit bei unserer Pinguinverlosung ganz besonders. Gleichzeitig darf Mann aber nicht vergessen, dass der Frauenanteil in der Open-Source-Entwicklung besonders niedrig ist. Auch wenn das Community-Modell in sehr vielen Fällen gut funktioniert, hat jede Community auch immer etwas Ausgrenzendes in sich. Diese Grenzen sollten wir gerade Frauen gegenüber abbauen, denn mehr Frauen in der Entwicklung können Linux nur bereichern.


Kommentare

492 Hits
Wertung: 221 Punkte (17 Stimmen)

Infos zum Autor

Marcel Hilzinger

Marcel Hilzinger

Marcel Hilzinger arbeitet als Redakteur für die Zeitschriften LinuxUser und EasyLinux. Am liebsten schreibt er Artikel zu netten Gadgets oder Multimedia-Software. In seiner Freizeit spielt er gerne Kicker.

Zum Blog von Marcel Hilzinger →