600 Franken für nicht benötigtes Windows

(c) sxc.hu
(c) sxc.hu
19.03.2009 16:47

Rund 400 Euro erhielt der Schweizer Jonathan Ernst von HP zurück, nachdem er sich zwei Notebooks mit vorinstalliertem Windows Vista und diversen Programmen gekauft hatte und beim Systemstart die Lizenzbestimmungen von Vista nicht akzeptierte.

Jonathan ist kein Anfänger auf dem Gebiet der Software-Legalisierung :-) Er setzte sich bereits gegen Dell Schweiz (200 CHF für Windows Vista) und gegen Lenovo (100 Franken für zwei Windows XP Lizenzen) durch und bekam von den Firmen das Geld für die nicht benötigte Software zurück.

Wie in den ersten beiden Fällen kaufte er auch dieses Mal Notebooks, die es ohne Betriebssystem nicht zu kaufen gab und installierte darauf Ubuntu. Um auch bei HP an sein Geld zu kommen, musste er allerdings eine Klage gegen den Chef von HP Schweiz einreichen, wie Jonathan in seinem Blog schreibt. Erst nach diesem Schritt lenkte HP dann ein und erstattete ihm rund 600 Franken.

Jonathan weist in seinem Blog darauf hin, dass er anderen Linux-Nutzern, die einen Rechner kaufen wollen, den es nur mit Windows zu kaufen gibt, gerne dabei hilft, die nötigen Adressen und Ansprechpartner zu finden. Zudem gibt es mit http://www.racketware.info auch eine zentrale Seite, die sich mit dem Thema Linzenzrückerstattung befasst.

Inwieweit Dell, Lenovo und HP die Kosten für die Rückerstattung auf Microsoft übertragen, lässt sich nur schwer feststellen. Wenn aber immer mehr Linux-Benutzer den Schritt tun und Geld für die bezahlte aber nicht benötigte Windows-Lizenz zurückfordern, merken die Hersteller vielleicht, dass sie auch Rechner ohne OS oder gleich mit Linux zum Kauf anbieten sollten. So hat zum Beispiel Dell verlauten lassen, dass Jonathan Ernst bei der nächsten Bestellung doch einfach angeben möchte, dass er einen Rechner ohne OS wünscht.


Kommentare

1586 Hits
Wertung: 297 Punkte (47 Stimmen)

Infos zum Autor

Marcel Hilzinger

Marcel Hilzinger

Marcel Hilzinger arbeitet als Redakteur für die Zeitschriften LinuxUser und EasyLinux. Am liebsten schreibt er Artikel zu netten Gadgets oder Multimedia-Software. In seiner Freizeit spielt er gerne Kicker.

Zum Blog von Marcel Hilzinger →