Datenaustausch zwischen Desktop-PC und Netbook

Datenaustausch
Datenaustausch
11.05.2011 19:52

Ich arbeite zu Hause mit einem Desktop-PC (AMD Phenom II X4) vorzugsweise unter KUbuntu 10.10 und habe zusätzlich für unterwegs einen Lenovo ThinkPad Edge 11, auf dem KUbuntu 11.04 installiert ist.

Mein Wunsch: ein schneller Abgleich der Daten zwischen den Ordnern Dokumente, Bilder usw. auf beiden Rechnern sowie die Synchronisierung der Adressen, Termine, Aufgaben, Notizen usw. Jeweils für die verschiedenen Nutzer-Profile getrennt!

Bei www.ubuntusers.de habe ich eine Abhandlung darüber gefunden, wie gut es wäre, einen entsprechenden Block/ eine entsprechende Anleitung zu haben, und was man dabei alles beachten soll. Dann brach der Dialog aber ab ...

Vorher hatte ich mich bei div. Einträgen zu Komparator, MultiSync, OpenSync, Unison usw. umgesehen. Dies und das habe ich - Schritt für Schritt - probiert, aber ohne Erfolg zu haben, mehr noch aber habe ich nicht verstanden, was da zu lesen war. Ich bin vielleicht kein DAU mehr, aber eben auch kein Guro!

Und Conduit? Wenn da alles so klappen würde, wie es angepriesen wird ... tut es aber nicht. Also auch keine Lösung!

Wo finde ich denn aber eine Lösung? Wer kann helfen? Und bin ich vielleicht nicht alleine mit meinem Problem?

Allen einen schönen Tag!


Kommentare
Alles doof?
Ugglan , Freitag, 20. Mai 2011 14:33:17
Ein/Ausklappen

Ich stehe auch immer wieder vor dem Problem, mehrere Datenbestände abgleichen zu müssen. Allerdings habe ich mich von der fixen Idee verabschiedet, was anderes als Dateien zu synchronisieren. Und auch nur zwischen Unix-Partitionen.

Linux unterstützt zwar fremde Dateisysteme recht gut, die Sync-Werkzeuge tun aber so, als gäbe es nichts außerhalb des Unix-FS-Raums. Transparente Umsetzung von Benutzerkennungen, Zugriffsrechten, gar Links etc. zwischen NTFS und ext4 übertragen? Fehlanzeige. Zeichensatzkonvertierung klappt auch erst seit kurzem.
Programme, die mit der leidigen Sommer-/Winterzeitverschiebung auf FAT-Partitionen klarkommen, kenne ich auch nur aus der Windows-Welt.

Aber wo genau liegen denn Deine Probleme? Du schreibst nur, dass Du keinen "Erfolg" hast - wobei denn? Was funktioniert, was nicht?

Eine Ein-Klick-Lösung für die komplette Synchronisation gibt es nicht, dazu sind die Anforderungen auch zu unterschiedlich. Aber vielleicht lassen sich Teilprobleme lösen.

Ich habe mittlerweile meine Daten an diese Probleme angepasst:
- Alle Daten sind auf Dateiebene organisiert. Datenbank-orientierte Programme und Strukturen werden von mir ignoriert.
- es gibt genau *einen* "Master"-Speicherort für jede Datei innerhalb meiner Datensammlung.
- nur der "Master" wird geändert, und diese Änderungen auf Kopien überspielt. Das geht zuverlässig und automatisch.
- Änderungen an Kopien werden per Hand in den Master eingepflegt.
- NTFS- oder FAT-Dateisysteme werden nur als temporäre Speicher verwendet.

Das ist nicht das Ei des Kolumbus, hat für mich aber das beste Verhältnis zwischen Komfort und Verwaltung.

Gruß

Ugglan


Bewertung: 46 Punkte bei 3 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Datenaustausch zwischen Desktop-PC und Netbook
Nicolas Fischer, Montag, 16. Mai 2011 01:22:51
Ein/Ausklappen

Was ist denn mit Novell ifolder?

Da ich selber nur noch ein weiteres Windows Notebook habe, welches ich mit meiner Linux Workstation abgleiche, nutze ich einfach Microsoft SyncToy. Das ist wirklich leicht einzurichten und funktioniert prima, wenn man nur 2 Rechner hat.


Bewertung: 80 Punkte bei 4 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Datenaustausch
macbeth (unangemeldet), Donnerstag, 12. Mai 2011 08:20:57
Ein/Ausklappen

Für den Datenabgleich zwischen verschiedenen Rechnern, sogar unterschiedlicher Betriebssysteme nutze ich derzeit gerne Dropbox.
Für meinen kalenderabgleich ntuze ich dne Google Calender, der sich eigentlich in viele Kalendersysteme einbinden läßt und somit auch dort eine automatische synchronisation übers Netz erfolgt.
Für den Rest kann ich leider auch nicht wirklich weiter helfen.


Bewertung: 36 Punkte bei 5 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

1437 Hits
Wertung: 128 Punkte (7 Stimmen)

Infos zum Autor

Andreas J. Penk

Andreas J. Penk

Seit SuSE 7.3 dabei, 2007 zu Mandriva "geflohen", jetzt bei Ubuntu seit Version 9.04; zwischendurch ein Flirt mit Aurox (über den Rest schweigen wir).

Zum Blog von Andreas J. Penk →