Linux und Netbook als Fernsehersatz

Linux und Netbook als Fernsehersatz
13.11.2009 18:56

Halllllooooooooooo Linuxer!

Was macht man wenn einem der Fernseher eingeht und man am Abend noch was ansehen möchte ?? Genau IP TV !!

Meine Frau und ich sind leider derzeit auf das Netbook angewiesen um diverse Nachrichten oder sonstige Sendungen anschauen zu können....... und es ist recht witzig muss ich sagen. Sofern die Internetleitung recht stabil und schnell ist ( Ich habe eine 16000er Leitung ) und da geht es super. N24 und ORF ( Österreichischer Rundfunk ) sind einwandfrei abzuspielen.

Jetzt noch eine kleine Frage...: ist das Netbook generell ausreichend mit Leistung versorgt oder spielt da Linux eine Rolle. Die Frage die mich quält ist ob es merkbare Leistungsverluste beim gleichen Netbook mit Windows gibt. Ich hab mir überlegt ob ich mal Win xp auf das Netbook spiele um den Unterschied zu erkennen, aber wird das hier nicht als Frevel oder Schlimmeres angesehen ??

Ich bin mit Ubuntu sehr zufrieden und will bei dem Book prinzipiell auch dabei bleiben.

Gruß Harald


Kommentare
Kein Problem!
Steffen (unangemeldet), Freitag, 13. November 2009 21:11:00
Ein/Ausklappen

Hallo auch,

unter Linux wirst Du auf keinen Fall Leistungseinbußen feststellen, da Linux ressourcenschonend ist. Fernsehen über das Internet gibt es übrigens auch kostenlos: Das Ganze heißt Zattoo und funktioniert auch unter Linux: http://zattoo.com/ .


Mit freundlichen Grüßen
Steffen


Bewertung: 100 Punkte bei 6 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Kein Problem!
Matthias (unangemeldet), Sonntag, 15. November 2009 10:05:27
Ein/Ausklappen

@Steffen:

Zum Thema Ressourcenschonenend, welchen Flashplayer benutzt du? Bei mir treibt Flash die CPU ganz schön an.

@Harald:

Kennst du schon http://zdfmediathk.sourceforge.net/ oder DVB-T voraus gesetzt "Me TV"

Gruß Matthias



Bewertung: 108 Punkte bei 5 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

687 Hits
Wertung: 136 Punkte (6 Stimmen)