openSUSE Leap 42.1 veröffentlicht

openSUSE Leap 42.1 veröffentlicht

Quantensprung 42, die erste

Tim Schürmann
04.11.2015 Die neue Version von openSUSE trägt die Versionsnummer Leap 42.1. Sie basiert erstmals auf dem an Unternehmen gerichteten Suse Linux Enterprise, ergänzt dieses aber um aktuelle Anwendungen. Nach Angaben der Entwickler handelt es sich somit um die erste „Hybrid-Distribution“ der Welt.

Als Unterbau dient Suse Linux Enterprise 12 Service Pack 1, wobei die Entwickler jedoch Leap den aktuellen Linux-Kernel 4.1 spendiert haben. Als Desktop-Umgebung kommt KDE Plasma 5.4 zum Einsatz, darüber hinaus liegen die KDE Applications 15.08 bei. Alternativ installieren Anwender Mate 1.10, Xfce 4.12, LXDE 0.99.0, Enlightenment 19 oder Gnome 3.16 – aktuell ist allerdings bereits Gnome 3.18. LibreOffice liegt in Version 5 bei, als Standard-Browser dient Firefox 41.

Das Konfigurationstool YaST hat ebenfalls ein paar Neuerungen erhalten. Unter anderem kann es jetzt auch Schriften und Docker-Container verwalten. Das letztgenannte Modul muss man allerdings erst per Hand nachinstallieren. Leap schlägt bei seiner Installation die gleichen Dateisysteme wie openSUSE 13.2 vor: Die Root-Partition erhält ein Btrfs-Dateisystem mit mehreren Subvolumes, das Home-Verzeichnis bekommt XFS verpasst.

Für Entwickler steht die GCC 4.8.5 parat, die aktuelle Version 5.2 lässt sich bei Bedarf nachinstallieren. An Bord sind auch die Virtualisierungslösungen QEMU 2.3.1 und VirtualBox 5.0.6 sowie die Container-Software Docker 1.8.2.

openSUSE Leap 42.1 richtet sich an Anwender, die ein stabiles System bevorzugen. Aktualisierungen sollen im Jahresrythmus erscheinen. Die Updates erfolgen dabei parallel mit der Veröffentlichung eines neuen Service Packs für Suse Linux Enterprise. Leap 42.2 erscheint folglich zusammen mit dem Service Pack 2. Ein größeres Update in Form von openSUSE Leap 43 erscheint dann erst mit Suse Linux Enterprise 13. Wer die neueste Software einsetzen möchte, für den stellt das openSUSE-Projekt das Rolling Release Thumbleweed bereit.

openSUSE Leap 42.1 gibt es derzeit nur in einer 64-Bit-Version. Darüber hinaus stehen gerade einmal zwei Installationsmedien bereit: Eines passt auf eine DVD, das andere führt eine Netzwerkinstallation durch. Derzeit ist noch unklar, ob Live-Systeme folgen. Geplant sind allerdings Installationsmedien für ARM-Rechner.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 2 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...