jffs2-Dateisystems verfügbar

Aufmacher News

jffs2-Dateisystems verfügbar

Michael Engel
16.03.2001

Vor kurzem wurde eine neue Version der "Familiar Linux-Distribution" für Compaqs iPaq veröffentlicht -- ein (leicht zu überlesender) Kommentar dabei war, daß das Dateisystem als jffs2-Image realisiert ist. Allerdings fand sich keine Ankündigung dazu -- das hat sich jetzt geändert. jffs2 ist eine Weiterentwicklung des von AXIS entwickelten beschreibbaren Flash-Dateisystems. Dabei wurden große Teile des Dateisystems von RedHat-Mitarbeitern neu implementiert. Im Gegensatz zur Axis-Implementation hat es allerdings einige entscheidende Vorteile:

  • Kompression
  • verbesserte Verteilung der Schreibvorgänge
  • verbesserte Parallelisierung von Zugriffen (nicht mehr alles durch ein Semaphor abgesichert)
  • Geringerer RAM-Bedarf
  • Unterstützung für Hard Links

Der jffs2-Sourcecode ist momentan nur per CVS verfügbar:

$ cvs -d :pserver:anoncvs@cvs.infradead.org:/home/cvs login (password: anoncvs)
$ cvs -d :pserver:anoncvs@cvs.infradead.org:/home/cvs co mtd 

Im Moment werden nur 2.4er-Kernelversionen unterstützt -- eine Portierung auf Red Hats Echtzeit-Betriebssystem eCos ist aber angedacht.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...
Windows 10 verhindert LINUX
Hans Wendel, 17.11.2015 17:47, 8 Antworten
Hallo alle, mit einem W10-Laptop (vorher war Win7) wollte ich LINUX ausprobieren. Alles, was ni...