elementary OS Freya 0.3.2 veröffentlicht

elementary OS Freya 0.3.2 veröffentlicht

Verbesserter UEFI- und Secure-Boot-Support

Tim Schürmann
11.12.2015 Die Entwickler der Distribution elementary OS haben ihrer aktuellen Version mit dem Codenamen Freya ein kleines Update spendiert. Neben einigen Fehlerkorrekturen und Verbesserungen bei der Mehrsprachigkeit gibt es auch ein paar kleinere neue Features.

Durch eine Überarbeitung des Build-Systems soll elementary OS Freya 0.3.2 jetzt problemloser auf Systemen mit (U)EFI und Secure Boot starten. Die Entwickler versprechen, dass Anwender keinen „GRUB Error“ mehr erleben müssen.

Des Weiteren bietet elementary OS eine verbesserte Mehrsprachigkeit. Die Startmedien enthalten jetzt die Pakete für 22 weitere Sprachen, was allerdings die ISO-Dateien etwas vergrößert. Der Installationsassistent soll zudem neben Englisch und Spanisch jetzt auch problemlos mit anderen Sprachen zurechtkommen.

Schließlich haben die Entwickler noch das Applications-Menü überarbeitet. Tippt man dort einen Suchbegriff ein, zeigt dieses passende Einstellungen (Settings) sowie die Aktionen von Anwendungen getrennt voneinander an. Zudem fehlen im Applications-Menü ab sofort einige Werkzeuge, darunter der Archive Manager und der Font Viewer.

Alle weiteren Neuerungen listet die entsprechende Ankündigung auf. Dort feiern die Entwickler auch das Erreichen von 5 Millionen Downloads. Elementary OS bittet beim Download der Distribution aggressiv um eine Spende (LinuxCommunity berichtete).

Ähnliche Artikel

  • Linux Mangaka Nyu veröffentlicht
    Animesoft International hat die erste stabile Version seiner Distribution Linux Mangaka Nyu veröffentlicht. Wie der Name bereits leicht andeutet, richtet sie sich vor allem an die Anime- und Manga-Community.
  • Hereinspaziert
    Freie Software, aber so einsteigerfreundlich wie MacOS – so lautet das Credo der Elementary-Entwickler. Elementary OS 0.4 bringt zu diesem Behufe erstmals ein eigenes App-Center mit.
  • Augenweide
    Unter keinem Betriebssystem gibt es so viele verschiedene Arbeitsoberflächen wie unter Linux. Mit Pantheon versucht Elementary OS sich von der Konkurrenz abzuheben. Der Desktop baut auf Gnome-Komponenten auf, prägt allerdings sein ganz eigenes Bild.
  • ElemtaryOS bittet aggressiver um Spenden
    Um die Entwicklung ihrer Distribution finanzieren zu können, bitten die ElementaryOS-Macher vor jedem Download um eine Spende. Wer ElementaryOS kostenlos herunterladen möchte, muss dabei jetzt explizit eine Spende von 0 Dollar eintippen. Dieses hat jetzt wiederum einige Diskussionen ausgelöst.
  • Zorin OS 10 erschienen
    Die Entwickler der auf Ubuntu basierenden Distribution Zorin OS haben die Version 10 veröffentlicht. Anwender müssen sich vor allem auf optische Änderungen einstellen, wenngleich sich der Aufbau des Desktops weiterhin leicht an Windows orientiert.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...