Home / Nachrichten / Zweite Beta von KDE 4.1

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Zweite Beta von KDE 4.1
Zweite Beta von KDE 4.1

25.06.2008

Die zweite Beta von KDE 4.1 bringt vor allem ein mehr an Stabilität sowie neue Übersetzungen und zusätzliche Dokumentation. Der so genannte Feature Freeze war vor einem Monat, seitdem erhält KDE 4.1 keine neuen Funktionen mehr.

Ende Juli soll die stabile Version erscheinen, bis dahin wollen die Entwickler die grafische Oberfläche weiter stabilisieren. Das Announcement hebt ansonsten die Änderungen bei den Sprachanbindungen und die Verbesserungen am Dateimanager Dolphin sowie am Bildbetrachter Gwenview hervor.

Sprachanbindungen gibt es nun für Python und Ruby. Das heißt, Entwickler, die lieber in diesen Sprachen programmieren, können nun auch Anwendungen für KDE 4.1 schreiben. Als Beispiel verweist das Projekt etwa auf das in Python verfasste Drucker-Miniprogramm.

kde1.png
kde2.png
kde3.png
Die Tags rechts im Dolphin sind ein Vorgeschmack auf Nepomuk, den semantischen Desktop. Auf vielfachen Wunsch gibt es nun in Dolphin auch eine detaillierte Baumansicht. Gwenview heißt der neue, alte Bildbetrachter unter KDE 4.1.

Dateimanager Dolphin bringt erste Komponenten für den "sozialen, semantischen Desktop" Nepomuk mit, den Entwickler im Rahmen eines europäischen Forschungsprojekts vorantreiben. Ein in Dolphin integriertes Tagging-System soll es einfacher machen, Inhalte zu finden.

Auch der Ein-Klick-Modus wurde optimiert: Im linken oberen Eck einer Dateiansicht wartet nun ein kleines Pluszeichen. Ein Klick auf dieses wählt eine Datei aus, ohne sie zu öffnen, was insbesondere den Ein-Klick-Modus von Dolphin intuitiver macht. Nicht zuletzt gibt es auf mehrfache Nachfrage nun einen detaillierten Listenmodus in der Baumansicht.

Im Bildbetrachter Gwenview landen die Funktionen "Drehen" und der "Vollbildmodus" nun im Kontextmenü der Bilder, wodurch die Oberfläche aufgeräumter erscheint und der Anwender für diese Aktionen weniger Mausbewegungen benötigt.

KDE 4.1 Beta 2 lässt sich wie immer über KDE Four Live zusammen mit einem OpenSuse 11 als Live-CD herunterladen. Wer sich das neue Opensuse ohnehin ansehen wollte, schlägt so gleich zwei Fliegen mit einer Klappe.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share

Kommentare

2231 Hits
Wertung: 89 Punkte (7 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zum Autor

Kristian Kißling

Kristian Kißling

Wenn Kristian Kißling nicht gerade für die LinuxCommunity schreibt, arbeitet er als Redakteur bei der Zeitschrift EasyLinux und als Chefredakteur für den Ubuntu User. Am liebsten beschäftigt er sich mit Multimedia- und Unterhaltungssoftware im weiteren Sinne und mit neuer Open-Source-Software, die überraschende Fähigkeiten zeigt.

Zum Blog von Kristian Kißling →


Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...