Mandriva gibt Distribution in die Hände der Community

"Zurück zu den Anfängen"

"Zurück zu den Anfängen"

Wolfgang Bornath
18.05.2012 Gestern gab der COO von Mandriva, Jean-Manuel Croset, die längst erwartete Entscheidung des Unternehmens bezüglich der Community-Distribution Mandriva Linux bekannt.

Der wichtigste Punkt dürfte die Aussage sein, dass wie erwartet die Zukunft der Distribution nicht mehr vom Unternehmen entschieden oder dirigiert wird. Mandriva SA gibt die Distribution ganz in die Hände der Community, wird einer noch zu entwickelnden Organisation jedoch unterstützend zur Seite stehen. Zur Bildung dieser Organisation und zur Findung der zukünftigen Strukturen und Prozesse wird zur Zeit ein Gremium von Vertretern der Community gebildet.

Jean-Manuel Croset schließt mit dem Satz, “Wir sind davon überzeugt, dass diese neue Herangehensweise eine bessere Verbindung zwischen Mandriva Linux und dessen Community erreichen kann.

Quelle: Mandriva Blog

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...