Aufmacher News

Zunehmend mehr Linux-Programmierer

Britta Wülfing
04.07.2007

Die Windows-Dominanz bei den Entwicklungen für den Desktop bröckelt laut einer aktuellen Studie der Marktforscher von Evans Data. Eine Umfrage unter Entwicklern zeigte 12 Prozent Verlust für das Microsoft-Betriebssystem und 34 Prozent Wachstum bei den Entwicklungen für Linux.

Aktuell entwickeln 64,8 Prozent der befragten nordamerikanischen Programmierer für Windows-Desktops, im Vorjahr waren das noch 74 Prozent. Die Statistiker von Evans Data erwarten weitere zwei Prozent Rückgang im Verlauf des Jahres. Für Linux auf dem Desktop schreiben 11,8 Prozent der Entwickler, im Vergleich zu 8,8 Prozent aus dem Vorjahr. Der Trend weg von Windows begann nach Aussagen von John Andrews, Präsident von Evans Data, vor zwei Jahren: "Die Daten zeigen eine beschleunigte Migration. Linux hat profitiert, aber wir sehen ein ähnliches Wachstum für Nischenanbieter. Die Landschaft auf den Desktops verändert sich", sagte Andrews

Die Umfrage unter rund 400 nordamerikanischen Entwicklern und IT-Managern ist die 19. Erhebung dieser Art seit 1998. Weitere Ergebnisse der Untersuchung zeigen, dass Javascript etwa dreimal so häufig genutzt wird wie PHP, Ruby oder Python. Dennoch sagen die Marktforscher für die objekt-orientierte Programmiersprache Ruby 50 Prozent Wachstum vorher. Rund ein Drittel der Befragten arbeitet an Virtualisierungs-Software mit gleichfalls steigender Tendenz.

Ähnliche Artikel

Kommentare
Re: Zunehmend mehr Linux-Programmierer
GoaSkin , Mittwoch, 11. Juli 2007 11:38:37
Ein/Ausklappen

Ich merke eigentlich nicht, daß die Windows-Dominanz im Desktop-Bereich zu Linux bröckelt. Im Gegenteil: Durch die anhaltende Beliebtheit von Mac OS X, die Apple immer mehr Marktanteile verschafft scheint Linux als weitere Alternative zu Windows einwenig mehr in den Hintergrund zu geraten. Anders sieht es im Server-Bereich aus, wo Linux immer vielseitiger eingesetzt wird und dem zu Folge auch massig Server-Anwendungen entwickelt und portiert werden.

Ich halte es nicht für unrealistisch, daß unter den bezahlten Programmierern sich immer mehr mit Linux-Anwendungen beschäftigen, aber programmieren diese auch für den Linux-Desktop oder mehr im Backend-Bereich? Das kommerzielle Angebot an Linux-Desktopanwendungen ist ebenso gering wie die kommerzielle Beteiligung an offenen GUI-Applikationen für Linux. Viele Firmen hatten mit Portierungen einst eher einmal einen Ausflug in Richtung Linux unternommen und diesen wieder aufgegeben. Kaum ein Anbieter für Windows-Software hat konkrete Portierungsabsichten.

Apple hingegen schafft es momentan, Windows-Anwender vom Microsoft-Betriebssystem zu lösen und für sich zu gewinnen, wodurch diese Leute ihr alternatives Betriebssystem finden und sich nicht mehr Richtung Linux umschauen.

Hier ist die Community gefragt, ihre Marketingstrategien zu ändern und müssen sich überlegen, welche Eigenheiten einer Benutzeroberfläche die Leute als Argument zum Umstieg wahrnehmen. Da sich anscheinend die Abstimmung der Hardware auf das Betriebssystem und umgekehrt bewährt, sollte Linux ggf. auf diesen Zug aufspringen und dazu ist Linux auch ideal. Durch die Offenheit der Komponenten lässt sich das Betriebssystem perfekt auf die Eigenheiten jedes Noname-PCs abstimmen. Dies muß den Computer-Anbietern mit der Möglichkeit, Distributionen einfach und ohne größeres Knowhow zu individualisieren schmackhaft gemacht werden.


Bewertung: 265 Punkte bei 97 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

sharklinux
Gerd-Peter Behrendt, 18.01.2018 23:58, 0 Antworten
Hallo zusammen, ich habe sharklinux von der DVD Installiert. 2x, jedesmal nach dem Reboot ist di...
Anfänger sucht Ratschläge
Alucard Nosferatu, 18.01.2018 21:56, 3 Antworten
Guten Tag, meine Wenigkeit würde gerne auf einer meiner Festplatten von meinen Feldrechnern e...
Suchprogramm
Heiko Taeuber, 17.01.2018 21:12, 1 Antworten
Hallo liebe Community, keine Ahnung ob dieses Thema hier schon einmal gepostet wurde. Ich hab...
Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 4 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...
externe soundkarte Kaufempfehlung
lara grafstr , 13.01.2018 10:20, 3 Antworten
Hallo Ich bin auf Suche nach einer externen soundkarte.. Max 150 Euro Die Wiedergabe is...