Zahlreiche Updates für Reiserfs

Zahlreiche Updates für Reiserfs

Rauschen im Dateisystemwald

Marcel Hilzinger
28.04.2009 Als Jeff Mahoney eine Reihe von Patches zu Reiserfs einsandte, ging er davon aus, Reiserfs würde sich von nun an in einem eingefrorenen Maintenance-Zustand befinden. Doch es kam anders.

Gleich 35 Patches schickte der Suse-Entwickler Ende März an die Kernel- und die Reiserfs-Mailingliste. Die meisten davon hatten ihren Weg zwar in die Releases von OpenSuse gefunden, aber noch nicht in den Kernel. Mit der Patch-Serie wollte Jeff Mahoney den Kernel 2.6.30 auf den aktuellen Reiserfs-Stand von OpenSuse bringen und er schloss seine Mail mit den Worten:

"Once this is applied, I expect reiserfs to be in deep maintenance-only mode."

Kurze Zeit später meldete sich Linus zu Wort, dass er die Patches bereits in den Kernel aufgenommen habe und riet Mahoney, die Änderungen ausgiebig zu testen, da er (Linus) selbst keine Reiserfs-Partitionen mehr betreibe. Um einen Scherz nie verlegen, beendete Linus seine Mail mit einem kurzen Kommentar, dass er nicht mehr mit einem solchen Patch gerechnet hatte:

"Heh, I hadn't expected even this."

Obwohl Novell das Dateisystem für seine Enterprise-Produkte noch ein paar Jahre pflegen muss, schien damit die Geschichte von Reiserfs 3.6 beendet zu sein.

Doch bereits am nächsten Tag meldete sich der Kernelentwickler Ingo Molnar zu Wort und wies darauf hin, dass Frédéric Weisbecker im Rahmen des kill-the-BKL-Projekts daran arbeitet die Big Kernel Locks von Reiserfs zu entfernen. Reiserfs gehört zu den Dateisystemen, die relativ intensiv von BKLs Gebrauch machen. Seit Kernel 2.6.26 arbeiten zahlreiche Entwickler daran, diese Big Locks aus dem Kernel zu entfernen und den Code granularer zu gestalten. Ingo Molnar legte zu diesem Zweck einen separaten Tip-Baum an, den "kill the Big Kernel Lock (BKL)"-Baum.

Innerhalb dieses Baumes arbeitet Frédéric Weisbecker nun daran, den Code von Reiserfs so umzuschreiben, dass das Dateisystem keine BKLs mehr nutzt. Damit bereitet er den Reiserfs-Nutzern gleich zwei Freuden: erstens nutzt das Dateisystem in Zukunft tatsächlich keine BKLs mehr und zweitens finden die Locks, welche das Dateisystem weiterhin braucht, per Superblock (in der Regel per Einhängepunkt) statt und nicht wie bisher über alle Dateisysteme hinaus, was zu einem Performance-Schub auf Systemen mit mehrern Reiserfs-Partitionen und Mehrkernprozessor führt, dem typischen Setup von Reiserfs in einer Serverumgebung also.

Da die Patches von Weisbecker Reiserfs in einer fundamentalen Weise verändern, bleiben diese vorerst im speziellen Git-Baum und fließen erst nach intensiven Tests in den Kernel ein, in jedem Fall erst nach Kernel 2.6.30.

Ähnliche Artikel

  • Patch für ReiserFS entfernt den großen Kernel-Lock
    Obwohl ReiserFS eigentlich schon zu den Veteranen der Journaling Filesystems gehört und sich Ext3/4 als Linux-Standarddateisystem etabliert hat, sorgt ein neuer Patch für deutliche Verbesserungen im Dateisystem.
  • Suse wechselt zu ext3
  • Das passende Dateisystem wählen
    Die wenigsten Benutzer machen sich während der Installation Gedanken über das Dateisystem, sondern übernehmen die Grundeinstellung der Distribution. Dieser Artikel zeigt Ihnen, wann Sie davon abweichen sollten.
  • Linux-Kernel 2.4 auf der Heft-CD
    Der Kernel ist das Herz von Linux – das eigentliche Betriebssystem. Alle wichtigen Eigenschaften wie Multitasking-Fähigkeit und Stabilität haben in den Systemroutinen des Kernels ihre Grundlage.
  • resize_reiserfs
    Nach der Installation stellen Sie oft fest, dass das Installationsprogramm die gesamte Distribution auf eine einzige Root-Partition installiert hat. Diese Anleitung beschreibt, wie Sie eine ReiserFS-Partition verkleinern, um Platz für neue zu gewinnen.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...