Ymacs implementiert Emacs als Javascript-Programm

Ymacs implementiert Emacs als Javascript-Programm

Emacs im Browser

Mathias Huber
15.12.2009 Ymacs ist eine teilweise Umsetzung des Unix-Editors Emacs mit Ajax-Technologie. Das aktuelle Release 0.3 bringt weitere Features.

Zu den neuen Features der Version 0.3 gehört ein Editor-Modus für CSS-Dateien. Außerdem lassen sich die Zeilennummern nun mit [Ctrl-x l] ein- und ausblenden. Das Kommando [Ctrl-x h] markiert wie beim großen Bruder den gesamten Textpuffer.

Teilbares Fenster, Farbschemata und Befehlsvervollständigung: Der Ajax-Editor Ymacs eifert dem großen Emacs nach.

Der Entwickler Mihai Bazon hat den Texteditor mit Hilfe seines clientseitigen Ajax-Toolkits Dynarchlib umgesetzt. Im Unterschied zum großen Vorbild ist der Web-Emacs in Javascript programmiert und lässt sich mit Hilfe dieser Programmiersprache erweitern. Derzeit funktioniert das Programm allerdings nur im Firefox-Browser.

Die Projekthomepage vermittelt einen Eindruck davon, welche Emacs-Features umgesetzt sind. Dort steht Ymacs 0.3 unter einer BSD-artigen Lizenz zum Download als Tarball bereit. Daneben gibt es eine Online-Demo.

Ähnliche Artikel

Kommentare
Direkter Angriff auf Google OS
ich (unangemeldet), Dienstag, 15. Dezember 2009 11:37:30
Ein/Ausklappen

Hmm.. sieht nach einem direkten angriff auf google OS aus...

warum sonst, sollte man ein Betriebssystem im Browser emulieren bzw. nachbilden.


Bewertung: 205 Punkte bei 43 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Direkter Angriff auf Google OS
Christian Berg, Dienstag, 15. Dezember 2009 20:30:24
Ein/Ausklappen

Natürlich um die Fehlende Funktionalität von GoogleOS nachzurüsten!

Ich glaube es das dieser Javascript-Emacs Client insgeheim von Google entwickelt wurde.
Google hatte immer die Vision das der Browser alle anderen Anwendungen obsolet machen wird, jetzt mit Emacs im Browser ist es Wirklichkeit geworden.


Bewertung: 185 Punkte bei 43 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Welche Drucker sind Linux-mint kompatibel?
Johannes Nacke, 20.05.2016 07:32, 4 Antworten
Hallo Ihr Lieben, ich bitte um mitteilung welche Drucker Kompatibel sind mit Linux-Mint. LG Joh...
MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 3 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...