Aufmacher News

Yakumo Power E-Net USB unter Linux

SNIFF
02.11.2005

Mit dem Power E-Net USB [1] vernetzen Anwender ihre Rechner direkt über das hauseigene Stromnetz. Das Verlegen von Ethernet-Kabeln oder die Nutzung eines unsicheren WLAN entfällt.

Allerdings gibt es für das Gerät keine Treiber direkt von Yakumo - warum auch immer. Das hat mich vor ein recht großes Problem gestellt. Da mein ganzer Internet-Kram im Keller des Hauses steht und ich im Dachgeschoss wohne, stand ich vor der Aufgabe, Internet so schnell wie möglich, mit vernünftiger Bandbreite in die Wohnung zu bringen - also warum nicht über die Steckdose?! Soweit so gut.

Nach langer Zeit hab ich mich entschlossen, mal wieder eine neue Suse anzutesten. Installiert, eingerichtet, schön bunt und ... kein Internet, tja watt nu? Ein Interface von RJ45 auf USB muss her. Das kostet allerdings Geld. Zuviel, nur um mal einfach ins Netz zu gehen und um die suse zu testen.

Also von Softwareseite antesten, Linux lässt sich leider nicht veralbern, also konnte ich auch nicht "vortäuschen", dass der USB-Anschluss eine Ethernet-Interface ist, obwohl es in der Netzwerkkonfiguration durchaus möglich wäre.

Das brachte mich auf eine Idee. Warum nicht einfach einen anderen Treiber nehmen, die "Innereien" von elektrischen Bauteilen ähneln sich meistens, wie bei so mancher TV-Karte.

Ich nahm also die einzigen verfügbaren Treiber, welche für E-Net verfügbar sind. Bei Devolo [2] wurde ich fündig. Nach Herstellerangaben installiert, und die Karte kurz eingerichtet, und nach einem Klick auf Kinternet ging's ab in die weite Datenwelt.

Einziger Stolperstein: In der Netzwerkonfiguration muss man den Gerätetyp von USB auf Ethernet umstellen, sonst bleibt alles wie's is.

Ich hoffe, den Geplagten geholfen zu haben und empfehle mich bis zum nächsten"unlösbaren" Problem.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...
Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...
Bash awk Verständnis-Frage
Josef Federl, 22.07.2017 17:46, 2 Antworten
#!/bin/bash # Skriptdateiname = test.sh spaltennummer=10 wert=zehner awk '{ $'$spaltennummer'...
Bash - verschachtelte Variablenersetzung, das geht doch eleganter als meine Lösung?
Josef Federl, 18.07.2017 20:24, 3 Antworten
#!/bin/bash #Ziel des Skriptes wird sein die ID zu extrahieren hier nur als Consolentest: root@...