Yakumo Power E-Net USB unter Linux

Aufmacher News

SNIFF
02.11.2005

Mit dem Power E-Net USB [1] vernetzen Anwender ihre Rechner direkt über das hauseigene Stromnetz. Das Verlegen von Ethernet-Kabeln oder die Nutzung eines unsicheren WLAN entfällt.

Allerdings gibt es für das Gerät keine Treiber direkt von Yakumo - warum auch immer. Das hat mich vor ein recht großes Problem gestellt. Da mein ganzer Internet-Kram im Keller des Hauses steht und ich im Dachgeschoss wohne, stand ich vor der Aufgabe, Internet so schnell wie möglich, mit vernünftiger Bandbreite in die Wohnung zu bringen - also warum nicht über die Steckdose?! Soweit so gut.

Nach langer Zeit hab ich mich entschlossen, mal wieder eine neue Suse anzutesten. Installiert, eingerichtet, schön bunt und ... kein Internet, tja watt nu? Ein Interface von RJ45 auf USB muss her. Das kostet allerdings Geld. Zuviel, nur um mal einfach ins Netz zu gehen und um die suse zu testen.

Also von Softwareseite antesten, Linux lässt sich leider nicht veralbern, also konnte ich auch nicht "vortäuschen", dass der USB-Anschluss eine Ethernet-Interface ist, obwohl es in der Netzwerkkonfiguration durchaus möglich wäre.

Das brachte mich auf eine Idee. Warum nicht einfach einen anderen Treiber nehmen, die "Innereien" von elektrischen Bauteilen ähneln sich meistens, wie bei so mancher TV-Karte.

Ich nahm also die einzigen verfügbaren Treiber, welche für E-Net verfügbar sind. Bei Devolo [2] wurde ich fündig. Nach Herstellerangaben installiert, und die Karte kurz eingerichtet, und nach einem Klick auf Kinternet ging's ab in die weite Datenwelt.

Einziger Stolperstein: In der Netzwerkonfiguration muss man den Gerätetyp von USB auf Ethernet umstellen, sonst bleibt alles wie's is.

Ich hoffe, den Geplagten geholfen zu haben und empfehle mich bis zum nächsten"unlösbaren" Problem.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...