Yacy wird 1.0

Yacy  wird 1.0

P2P-Suche

Mathias Huber
29.11.2011
Die freie Peer-to-Peer-Suchsoftware Yacy ist in Version 1.0 verfügbar.

Die Macher heben die einfache Installation der neuen Release heraus. Unter Linux, Windows und Mac OS X braucht der Anwender lediglich ein Archiv herunterladen und auspacken sowie das Startskript ausführen. Unter Linux benötigt die in Java umgesetzte Suchmaschinensoftware OpenJDK 6.

Yacy arbeitet nach dem Peer-to-Peer-Prinzip, in dem sich die Installationen auf den Rechnern von Internetbenutzern zusammenschließen. Eine zentrale Kontrollstelle gibt es dabei nicht, Zensur und Ausspähung des Nutzerverhaltens sind durch das Designprinzip nahezu ausgeschlossen. Deshalb lobt auch die Free Software Foundation Europe (FSFE) die Software, weil sie die Kontrolle an die Nutzer zurückgebe.

Außer als Teil einen P2P-Netzwerks lässt sich Yacy aber auch zum Durchsuchen einer einzelnen Website oder des Datenbestands innerhalb einer Organisation einsetzen. Die Yacy-Homepage hält weitere Informationen bereit, unter anderem einen auf Video festgehaltenen Vortrag samt Demonstrationen. Installationsarchive sowie der GPL-lizenzierte Quelltext finden sich dort ebenfalls.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...
Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...
Bash awk Verständnis-Frage
Josef Federl, 22.07.2017 17:46, 2 Antworten
#!/bin/bash # Skriptdateiname = test.sh spaltennummer=10 wert=zehner awk '{ $'$spaltennummer'...
Bash - verschachtelte Variablenersetzung, das geht doch eleganter als meine Lösung?
Josef Federl, 18.07.2017 20:24, 3 Antworten
#!/bin/bash #Ziel des Skriptes wird sein die ID zu extrahieren hier nur als Consolentest: root@...