Xubuntu 15.10 ändert vorinstallierte Software

Xubuntu 15.10 ändert vorinstallierte Software

Ohne Gimp, Abiword und Gnumeric

Tim Schürmann
15.04.2015 Auf den Installationsmedien der übernächsten Version von Xubuntu werden die Anwendungen Gimp, Abiword und Gnumeric durch Teile von LibreOffice ersetzt. Dies ergab eine entsprechende Abstimmung unter den Xubuntu-Entwicklern.

Die Programme fliegen lediglich von den Installationsmedien und lassen weiterhin aus den Repositories nachinstallieren. Vorausgegangen war eine Umfrage innerhalb des Xubuntu-Teams, deren Ergebnisse Simon Steinbeiß jetzt auf der Mailingliste veröffentlicht hat. Die Entscheidungen gegen Gimp und für LibreOffice fielen jeweils nur mit knapper Mehrheit. Für den Ausschluss von Abiword votierten hingegen fast alle Team-Mitglieder.

Gegen Gimp sprach vor allem dessen Platzbedarf auf den Installationsmedien und ein Funktionsumfang, den laut Simon Steinbeiß kaum ein durchschnittlicher Anwender benötigt. Den Ausschluss der Textverarbeitung Abiword rechtfertigen laut Sean Davis (Xubuntu Technical Lead) die zahlreichen Bugs und Theming-Probleme.

Unklar ist derzeit noch, ob LibreOffice komplett oder nur in Teilen auf den Installationsmedien vorinstalliert sein wird. Die Änderungen betreffen zudem erst Version 15.10 von Xubuntu, das im Okotober erscheinen soll.

Ähnliche Artikel

  • Ubuntu-Derivate veröffentlichen erste Beta
    Die Teams hinter den offiziellen Ubuntu-Derivaten, wie Kubuntu und Lubuntu, haben die erste Beta der kommenden Version 15.10 freigegeben, die wiederum im Oktober erscheinen soll.
  • Neue Version von 4MLinux aktualisiert Software
    Die Macher der extrem schlanken Distribution 4MLinux haben eine neue Version veröffentlicht. Sie aktualisiert vor allem die enthaltenen Anwendungsprogramme und verbessert die Installationsskripte.
  • Zweite Alpha der Ubuntu-15.10-Derivate veröffentlicht
    Die Projekte hinter den offiziellen Ubuntu-Derivaten, wie Kubuntu und Lubuntu, haben eine zweite Vorschau auf die kommende Version 15.10 veröffentlicht. Die Alpha 2 ist nicht für den produktiven Einsatz gedacht.
  • Vertraute Umgebung
    In bester LTS-Tradition offeriert Canonical mit Ubuntu 16.04 ein rundes, stabiles Release. Darin versehen altbewährte Systemkomponenten weiter ihren Dienst, wie der X-Server und das Debian-Paketsystem.
  • Darf es etwas kleiner sein?
    Der Rechner ist nicht der jüngste, und LibreOffice arbeitet unter KDE nur schleppend? Mit kleineren Alternativprogrammen können Sie auch auf älterer Hardware gut arbeiten.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Internet abschalten
Karl-Heinz Hauser, 20.02.2018 20:10, 0 Antworten
In der Symbolleiste kann man das Kabelnetzwerk ein und ausschalten. Wie sicher ist die Abschaltu...
JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...
XSane-Fotokopie druckt nicht mehr
Wimpy *, 30.01.2018 13:29, 0 Antworten
openSuse 42.3 KDE 5.8.7 Seit einem Software-Update druckt XSane keine Fotokopie mehr aus. Fehler...
TOR-Browser stürzt wegen Wikipedia ab
Wimpy *, 27.01.2018 14:57, 0 Antworten
Tor-Browser 7.5 based on Mozilla Firefox 52.8.0 64-Bit. Bei Aufruf von http: oder https://de.wi...
Wifikarte verhindert Bootvorgang
Maik Kühn, 21.01.2018 22:23, 1 Antworten
iwlwifi-7265D -26 failed to load iwlwifi-7265D -25 failed to load iwlwifi-7265D -24 failed to l...