X Test Suite wiederbelebt

X Test Suite wiederbelebt

Hello again

Mathias Huber
30.06.2010
Einige X11-Entwickler haben die X Test Suite (XTS) überarbeitet und in einem Online-Repository veröffentlicht.

Das hat der Entwickler Peter Hutterer in seinem Blog bekannt gegeben. Zusammen mit Dan Nicholson, Aaron Plattner und Jon Turney hat er die zeitweise verwaiste Software zum Testen von X-Servern seit März 2009 auf Autotools umgestellt, ausgemistet und aus den Home-Verzeichnissen der Entwickler in eine öffentliches Git-Verzeichnis verschoben.

Es sei noch einiges zu tun, schreiben die Entwickler: Vor allem seien die Tests noch nicht verifiziert, weshalb die Testsuite derzeit hauptsächlich dazu taugt, auf Protokollebene Unterschiede zwischen einzelnen X-Servern zu ermitteln. Nach weiterer Überarbeitung möchten Hutterer und Kollegen auch einen stabilen XTS-Tarball veröffentlichen. Bis dahin gibt es nur das Git-Repository, das in Peter Hutterers Blogeintrag verlinkt ist. Es gilt die Artistic License, alles Wissenswerte steht in der Readme-Datei.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 8 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 1 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...
Hilfe ich verstehe das AWK Programm nicht
Alex Krug, 09.02.2017 10:04, 3 Antworten
Hallo Liebe Linux Community, im zuge meiner Arbeit bin ich auf dieses AWK Programm gekommen....
Problem beim Upgrad auf Opensuse Leap 42.2
Klaus Sigerist, 09.02.2017 08:56, 6 Antworten
Hallo zusammen! Ich habe mein Opensuse 13.2 auf das neue Leap upgraden wollen. Nach dem Einlege...