Hello again

X Test Suite wiederbelebt

X Test Suite wiederbelebt

Mathias Huber
30.06.2010
Einige X11-Entwickler haben die X Test Suite (XTS) überarbeitet und in einem Online-Repository veröffentlicht.

Das hat der Entwickler Peter Hutterer in seinem Blog bekannt gegeben. Zusammen mit Dan Nicholson, Aaron Plattner und Jon Turney hat er die zeitweise verwaiste Software zum Testen von X-Servern seit März 2009 auf Autotools umgestellt, ausgemistet und aus den Home-Verzeichnissen der Entwickler in eine öffentliches Git-Verzeichnis verschoben.

Es sei noch einiges zu tun, schreiben die Entwickler: Vor allem seien die Tests noch nicht verifiziert, weshalb die Testsuite derzeit hauptsächlich dazu taugt, auf Protokollebene Unterschiede zwischen einzelnen X-Servern zu ermitteln. Nach weiterer Überarbeitung möchten Hutterer und Kollegen auch einen stabilen XTS-Tarball veröffentlichen. Bis dahin gibt es nur das Git-Repository, das in Peter Hutterers Blogeintrag verlinkt ist. Es gilt die Artistic License, alles Wissenswerte steht in der Readme-Datei.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

eeepc 1005HA externer sound Ausgang geht nicht
Dieter Drewanz, 18.03.2015 15:00, 0 Antworten
Hallo LC, nach dem Update () funktioniert unter KDE der externe Soundausgang an der Klinkenbuc...
AceCad DigiMemo A 402
Dr. Ulrich Andree, 15.03.2015 17:38, 2 Antworten
Moin zusammen, ich habe mir den elektronischen Notizblock "AceCad DigiMemo A 402" zugelegt und m...
Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 6 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...